iMovie / iDVD + MPEG2

Diskutiere mit über: iMovie / iDVD + MPEG2 im Mac OS X Apps Forum

  1. tom555

    tom555 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.501
    Zustimmungen:
    43
    Registriert seit:
    18.10.2004
    Ich habe bei meinem Notebook eine TV Karte, die in MPEG2 aufnehmen kann. Ich würde gerne die Filme die ich mit der TV Karte aus dem Fernsehen aufgenommen habe, dann auch in iDVD oder iMovie bearbeiten und brennen. Kann man das irgendwie hinkriegen ? Ich glaube es ist auf dem System einfach kein MPEG2 Codec drauf. Kann man den irgendwoher kriegen ?

    Anmerkung :
    Notebook ist ein Win XP Notebook, kein Apple sollte aber egal sein. Ich kopiere die MPEG2 Dateien übers Netzwerk auf den Apple und will die dann dort bearbeiten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.03.2005
  2. elastico

    elastico MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.051
    Zustimmungen:
    77
    Registriert seit:
    25.08.2004
  3. tom555

    tom555 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.501
    Zustimmungen:
    43
    Registriert seit:
    18.10.2004
    Die Frage ist halt ob das nur bei Quicktime funktioniert oder auch bei allen anderen Programmen
     
  4. elastico

    elastico MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.051
    Zustimmungen:
    77
    Registriert seit:
    25.08.2004
    das ist die Frage.
    Man hatte mir aber gesagt, dass die Apple-Programme intern alle mit QuickTime arbeiten. Daher sollten die Codecs auch in den anderen Anwendungen zur Verfügung stehen.

    Ich würde es liebend gerne selber ausprobieren - aber ich bin schlicht noch nicht soweit. Kenne mich insgesamt noch zu wenig aus und muss mich mit den Anwendungen erstmal vertraut machen.
    Ich möchte z.B. Aufnahmen vom VDR (Linux) in MPEG2 konvertieren (z.B. mit ProjectX soll das gut gehen - muss ich mal gucken).
    Und diese möchte ich dann auf eine DVD bekommen. Evtl. auch mal 2 oder 3 auf eine Scheibe mit einfachem Menü.

    Ab und zu habe ich auch mal ein MPEG2 (oder 2 oder 3) die passen so gerade so eben nicht auf 4,5GB weil sie z.B. zusammen 4,7GB groß sind. Da möchte ich dann gerne TROTZDEM eine Scheibe von haben (Stichwort: Recode) - ich weiß aber noch nicht wie und womit sowas geht. Mit Bordmitteln sicher nicht - aber ich bin durchaus bereit eine Software zu kaufen in der Preisklasse wie nero6 (damit geht es nämlich)

    Ich wüsste also im Augenblich nicht auf die Schnelle, wie ich das testen könnte, weil ich zuerst mal ProjectX hinbekommen müsste um ein richtiges MPEG2 zu bekommen. Sonst würde ich es gerne testen - an den 29,- soll es nämlich nicht scheitern :)
     
  5. tom555

    tom555 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.501
    Zustimmungen:
    43
    Registriert seit:
    18.10.2004
    Ich habe einen Bekannten, der hat das Codec Teil gekauft bei dem Link, er kann jetzt zwar super mpeg2 Videos mit Quicktime anschauen aber leider funktioniert iDVD und iMovie immer noch nicht mit MPEG2. Ich hab mir das Teil dann mal geborgt und es selbst getestet, und es sofort wieder gelöscht. Die 30 Euro wären für den Müll gewesen. Ausser ich hab was falsch gemacht. Aber was will man da schon falsch machen. Installieren, und testen. Geht nicht ! Aber da man ja wenn man schon nen Apple hat keine Raubkopien haben will hab ichs wieder gelöscht. Also wer nur Filme mit Quicktime anschauen will ist damit gut bedient, mehr geht damit leider nicht. Wenn doch kann mich ja jemand belehren :)
     
  6. elastico

    elastico MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.051
    Zustimmungen:
    77
    Registriert seit:
    25.08.2004
    OK, vielen Dank für die Info! Der Händler, der mir das erzählte, war sich also offenbar nicht wirklich sicher.

    Nun haben wir also das gemeinsame Problem:
    - Wie kann man mit iDVD/iMovie MPeg2-Dateien verarbeiten?

    Das wäre durchaus ein Thema, das bei mir häufiger vorkommen könnte ... bin also auch an einer Lösung interessiert.
    Ansonsten werde ich mir mal FinalCut anschauen müssen - kostet halt wieder eine kleine Stange Geld :(

    irgendwie blöd: Mac steht doch für Grafik, Video, Musik... Das MPEG2 kostet ist mir klar (Lizenzgebühren etc.) und dass es dann nicht mit ausgeliefert verstehe ich auch noch. Aber warum kann ich MPEG2-Funktionen nicht komplett nachkaufen für das System?
     
  7. elastico

    elastico MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.051
    Zustimmungen:
    77
    Registriert seit:
    25.08.2004
    also meine Recherche brachte bisher auch nur hervor, dass iDVD kein MPEG-2 versteht und dass man als Video-editor doch gefälligst das DV-Format nutzen soll schon der Qualität wegen :D

    Nur hirnrissig wenn ich vom TV schon fertiges MPEG-2 bekomme und es lediglich brennen möchte (ggf. sogar noch "einfampfen" möchte)

    hier steht etwas zu dem Thema, vielleicht hilft es wenigstens Dir weiter:
    http://www.sjoki.uta.fi/~shmhav/SVCD_on_a_Macintosh.html#edit_convert_MPEG

    Also evtl. mal Toast oder andere Brenn-Software prüfen wie die sich schlagen.
    Wie gesagt: bisher mache ich das mit Windows + Nero6 und es genügt mir. Nur würde ich es in Zukunft eben gerne am Mac machen wollen...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.10.2015
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iMovie iDVD MPEG2 Forum Datum
iDVD, iMovie etc. will unbedingt auf altes NAS zugreifen, welches nicht mehr da ist Mac OS X Apps 17.04.2012
IMovie Trailer in IDVD nutzen? Mac OS X Apps 07.09.2011
720p iMovie Fim über iDVD brennen Mac OS X Apps 25.06.2011
Anfängerfragen zu iMovie und iDVD Mac OS X Apps 26.05.2011
iMovie 11 HD 1080p Film Bereitstellen - iDVD - sehr schlechte DVD Qualität Mac OS X Apps 08.05.2011

Diese Seite empfehlen