iMate 300

Diskutiere mit über: iMate 300 im Mobiltelefone, Navigation, eBook Reader, Tablets Forum

  1. halessa

    halessa Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    14.05.2004
    Es gab ja mal vor ewigen Zeiten in den USA für den Bildungsmarkt das iMate 300 das mit dem Newton-System lief.

    Ich bin gerade am überlegen, ob ich mir so ein Teil just for fun auf eBay ersteigern soll - man bekommt sie ja inzwischen unter $ 50. Ein Tutorial zum Tauschen der Akkus hätte ich auch schon gefunden, da die meistens das Problem sind.

    Jetzt meine zwei Fragen an die Experten:

    a) kann ich das iMate auch mit einem europäischen passenden Netzteil betreiben bzw. laden, z.B. einem handelsüblichen PC-Netzteil oder dem meines iBooks?

    b) Es gibt ja Netzwerk-Karten für das iMate (hat PCMCIA-Slot). Wie hoch ist die Chance, dass ich das iMate mit meinem G5 verbinden kann, um Daten zu übertragen?
     
  2. Uli

    Uli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    21.04.2002
    Hallo,

    der eMate 300 ist ja im Grunde nur ein aufgemotzter 130er Newton (bißchen mehr CPU und RAM-Power) mit dem Display der 2xxxer Newtons und ´ner Tastatur. Normalerweise hat der auch das 2.0 oder 2.1 NewtonOS drauf.

    Das Standard Netzteil mit 9V, wie es bei ebay häufig zu finden ist, sollte passen. Über den PCMCIA-Slot kann man mit einer Karte per Kabel oder WLAN eine Netzwerkverbindung herstellen. Zum Datenabgleich wird aber die serielle Schnittstelle benötigt.

    Du brauchst also NewtSync (syncen mit iCal und Adressbuch), NewTen (zum installieren von Erweiterungen auf den Newton) und einen Seriell-USB-Adapter (z.B. von Keyspan) um einen Newton (oder eMate) unter MacOS X mit dem G5 zum Laufen zu bringen.

    Ein US-NewtonOS kann man mit Erweiterungen größtenteils eindeutschen.

    Gruß, Uli
     

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche