iMac macht zicken!!!

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von macwoern, 05.09.2005.

  1. macwoern

    macwoern Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    08.03.2003
    Hallo Gemeinde!

    Wollte meinen alten (17" TFT G4) iMac verkaufen. Hab das System neu aufgespielt. Alle Security-Aktualisierungen. etc. Alles lief prima.
    Dann hab ich meine Airport-Karte rausgenommen, weil der Käufer die nicht benötigt.

    Dann wurde er abgeholt und jetzt hat er gerade angerufen, das er nicht bootet. Es erscheint nur der Boot-Gong, dann weißer (oder hellgrau?) Bildschirm. Nach ca. 4-5 Minuten erscheint ein blauer Ordner auf dem abwechselnd ein ? und das Mac-Gesicht-Symbol.

    Das komische - es lässt sich auch nicht das CD-Laufwerk öffnen. (denn ich wollte versuchen den Rechner über die CD zu booten)


    Hat jemand 'ne Idee? PRAM resetten hat nix gebracht - hab ich schon gemacht.
     
  2. Sergeant Pepper

    Sergeant Pepper MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.408
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.05.2004
    Der Fragezeichen-Ordner bedeutet, das der iMac nach einem System sucht.

    Eventuel mal während des Startens die Maustaste drücken, dann sollte sich das Laufwerk öffnen.
     
  3. macwoern

    macwoern Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    08.03.2003
    Nö, da öffnet sich nix. :-(
     
  4. Dr. Thodt

    Dr. Thodt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    04.10.2003
    Das ein blauer Ordner auf dem abwechselnd ein ? und das Mac-Gesicht-Symbol erscheint deutet daraufhin das der iMac versucht in OS 9 zu booten, aber wohl keinen vernünftigen Systemordner findet. Wenn OS X auch drauf ist einfach mal beim booten die "X" Taste gedrückt halten bis der Startgong erneut ertönt, dann sollte der Rechner in OS X booten.
     
  5. macwoern

    macwoern Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    08.03.2003

    geht auch nicht.... buuuhuuuuääääh! :-(
     
  6. Sergeant Pepper

    Sergeant Pepper MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.408
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.05.2004
    Du könntest dein PowerBook anschließen, und versuchen per Netzwerk zu booten.
     
  7. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    MacUser seit:
    29.12.2004
    Beim starten die alt-taste festhalten gibt eine Auswhl aller bootfähigen Volumes. Da kannst du dann auch eine CD einlegen.

    (Blauer Ordner heisst, er sucht ein Startsystem und zwar ein OS9 oder ein OSX!)
     
  8. Dr. Thodt

    Dr. Thodt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    04.10.2003
    Original Apple Tastatur dran? Dann booten mit alt-apfel-o-f gedrückt und dann
    reset-nvram (enter)
    und
    reset-all (enter)
    eingeben. Achtung, der "-" müsste sich neben der 0 (Null) befinden. Damit ist so ziemlich alles zurückgesetzt was es gibt, für alles weitere müsstest du von der System CD booten.
     
  9. macwoern

    macwoern Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    08.03.2003

    richtig... da zeigt er nix an... ausserdem lässt sich das cd-laufwerk ja nicht öffnen...
     
  10. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    MacUser seit:
    29.12.2004
    Hast du nach dem Starten mit der alt-Taste und warten bis der Rechner (erfolglos) gesucht hat mal verushct auf die Auswurf-taste der Tastsur zu drücken?

    Hast du die Maustaste beim anschalten gedückt gehalten (auch mal einige Minuten)?

    Eine externe FW-Platte mit einem System könnte helfen, oder ein zweiter Mac, der über FW-Target-Mode auf den iMac zugreift und das System/die Festplatte repariert.

    (Frage an Profis: Kann man über OpenFirmware eigentlich das CD_Laufwerk öffnen?)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen