iMac G3: Bildgeometrie verändert sich laufend

Diskutiere mit über: iMac G3: Bildgeometrie verändert sich laufend im iMac, Mac Mini Forum

  1. Schnapphaid

    Schnapphaid Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    07.01.2005
    Hallo,

    bei meinem iMac G3 verändert sich laufend die Bildgeometrie, also Bildposition und -ausdehnung machen sich quasi "selbständig".

    Beim Einschalten fehlen am oberen und unteren Rand zunächst ein paar Zeilen, die dann im Laufe einiger Minuten langsam erscheinen, weil sich angezeigte Bild verschmälert. Im Moment läuft auf dem Rechner OS 10.2.

    Woran kann das liegen?
     
  2. tarzaaan

    tarzaaan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.12.2005
    Hallo Schnapphaid!

    Bei meinem iMac233 (Rev.B, Bondi-Blue) hab' ich das Problem auch schon eine ganze Weile! Der Rechner läuft noch unter MacOS 9.2.2 bzw. 8.6 - kann mir aber nicht vorstellen daß es irgendwas mit der Software zu tun hat... Die Bildgeometrie verändert sich (wie bei Dir) immer mal wieder - vorallem wenn er nach längerem Aus-Sein wieder warm wird - bei mir ist das mit einer leichten Veränderung der gesamten Bildhelligkeit verbunden... Zudem läßt sich Bildhelligkeit und -Kontrast öfters nicht mit dem entspechenden Kontrollfeld einstellen - was ich mit dem o.g. Problem in Verbindung sehe.

    Ich hab deswegen schonmal bei einem Radio-/Fernsehtechniker angefragt, der bezüglich einer Reparierbarkeit ganz zuversichtlich war - für sicherlich aber mehr als 100 Euro Reparaturkosten.

    Hab' mich auch schonmal selbst in's Innere des Rechners getraut und alle mir verdächtig erscheineden Kontakte usw. gereinigt, sowie auf einen Tipp eines Bekannten hin probiert, den Effekt an einigen Stellen mit Kältespray auszulösen (um dadurch ein vielleicht wärmeempfindlich gewordenes Bauteil zu lokalisieren) - beides aber bislang ohne nennenswete Verbesserungen.

    Schweren herzens hab' ich mich mit dem Zustand arrangiert, da eine Reparatur wohl dem Wert des Rechners nicht mehr ganz gerecht würde - der eingebaute Monitor ist ja leider eh' nicht der Hit! Mittlerweile bin ich auch zusätzlicher Besitzer eines Mac Mini, und der iMac muß nur noch für's Scannen (per SCSI) oder für Audioaufnahmen herhalten.

    Bei dem Rechner war auch schonmal das Video-Analog-Board kaputt, welches damals allerdings ausgetauscht wurde. Ob das allerdings irgendwas zu bedeuten hat, kann ich wahrlich nicht sagen...

    Gruß, Torge,
     
  3. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    Registriert seit:
    29.12.2004
    An einer offenliegenden Bildröhre bei angeschlossenem Netzkabel zu hantieren ist lebensgefährlich!
    Selbst wenn das Netzkabel getrennt wurde sollte man soetwas nur machen, wenn man weiss was man tut.
     
  4. belial

    belial MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.08.2005
    hej,
    mein alter Imac hat das Problem ebenfalls. Könnte es (wie auch immer) mit einer leeren Pufferbatterie zusammenhängen?! Meiner macht es seitdem seine leer ist.
     
  5. mrwho

    mrwho MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.568
    Zustimmungen:
    76
    Registriert seit:
    20.07.2003
    Ein Problem daß selbst bei manchen neuen Röhrenmonitoren(Samsung 959NF) noch vorkommt.

    Die Ablenkeinheiten/Transformatoren laufen sich warm, erst nach einiger Zeit stabilisieren sich die Bildabmessungen.

    Eine kostengünstige Lösung ist mir da leider nicht bekannt :(
     
  6. tarzaaan

    tarzaaan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.12.2005
    @quack: Selbstverständlich sind für's hantieren am offenen und laufenden Röhrenmonitor entsprechende Sicherheitsvorkehrungen unerlässlich.

    @mrwho: Mit einer normalen Warmlaufphase hat das bei mir nix zu tun - die Bildgeometrie ändert sich auch noch im Warmen Zustand öfters. Zudem gibt's (nach längerem Beobachten) einfach kein erkennbares System - mal ist das Bild breiter wenn er noch kalt ist, mal höher. Und per Kontrollfeld korrigieren macht auch keinen Sinn - anscheinend reagiert er gerade DAdrauf nochmal extra zickig...

    Gruß, Torge.
     
  7. tarzaaan

    tarzaaan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.12.2005
    @belial: Daß der Rechner beim Neustart die Einstellungen der Bildgeometrie bei einer leeren Pufferbatterie vergißt, kann sehr gut sein. Daß sich aber die Bildgeometrie einfach so, nach lust und laune im Laufen verändert, kann eigentlch nur andere Ursachen haben.

    Gruß, Torge.
     
  8. Schnapphaid

    Schnapphaid Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    07.01.2005
    An die Batterie hatte ich auch schon gedacht, und ich bin dann gedanklich auch genau bei tarzaaan gelandet.

    @ tarzaaan: Nachstellen in der Systemeinstellung schafft bei mir auch nur kurzzeitig Abhilfe, aber funktionieren tut das im Prinzip schon noch korrekt.

    Wie es aussieht, kennt offenbar niemand einen kostengünstigen ad-hoc-Eingriff. Allerdings ist der Fehler auch nicht so nervtötend, als dass man sich nicht dran gewöhnt.

    Trotzdem erstmal danke für die Antworten allerseits!

    Gruß, Thomas.
     
  9. schnaggenhals

    schnaggenhals MacUser Mitglied

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.08.2005
    Das hatte ich auch. Manchmal geht dieser wechsel schnell hin und her. Auf den Power Video Analog Board ist ein kleines Poti (300 Ohm) verbaut. Das ist in der Regel mit sehr viel Kleber (sehr hart) gegen eine Verstellung gesichert. Das Poti liegt in der nähe des 5 Volt Spannungsregler IC 902. Durch die ständige Erwärmung und Abkühlung geht da wohl über den harten Kleber irgend wann der Schleifkontakt hinüber und wirkt wie ein veränderlicher Widerstand. Über dieses Poti wird die Startsynchronisation des gesamten Bildes eingestellt. Ich habe einen Cermet-wendelpoti mit 200 Ohm eingebaut und den zuvor gemessenen Widerstand des Serienpotis im eingelötenen Zustand dann eingestellt. Seit dem sind die Probleme beseitigt und das Bild verändert sich nur noch minimal bei steigender Betriebstemperatur. Das Poti ist als Einstellwiderstand geschaltet.
    siehe Bild unten, Hatte Probs mit der Grafik.


    hier noch ein Link was noch alles defekt sein kann

    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?p=1217112#post1217112

    schnaggenhals

    iMac G3-500 und G3-400 Slot Loading
     

    Anhänge:

    • poti.jpg
      poti.jpg
      Dateigröße:
      3,1 KB
      Aufrufe:
      24
    Zuletzt bearbeitet: 18.12.2005
  10. tarzaaan

    tarzaaan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.12.2005
    Hallo Schnaggenhals!

    Danke für Deinen Tipp/Erfahrungsbericht!

    Leider kapier' ich die Zeichnung nicht. Aber eigentlich müßte Deine Erklärung vollkommen ausreichen!

    Sobald ich die Muße dafür habe werd' ich's mal ausprobieren und hier berichten, ob's geklappt hat!

    Gruß, Torge.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iMac Bildgeometrie verändert Forum Datum
Gebrauchter 27'er imac, Tipps iMac, Mac Mini Samstag um 21:11 Uhr
Imac - AirPlay - Apple Tv - Tastatur + Maus - und zurück zum Imac !!! iMac, Mac Mini Mittwoch um 11:39 Uhr
iMac 2009 Wertschätzung iMac, Mac Mini Dienstag um 10:17 Uhr
iMac mitte 2007 Yosemite neu iMac, Mac Mini 28.11.2016
Laufgeräusche bei neuem iMac 27 Zoll Retina 4K Fusiondrive 2TB iMac, Mac Mini 28.11.2016

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche