imac bootet nicht. :/

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von fischlunge, 18.12.2003.

  1. fischlunge

    fischlunge Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.09.2003
    Okay, ich versuche, es kurz zu fassen:

    Objekt 1: imac bondi blue, 266 MHz, 96 MB RAM, Schubfach.
    Objekt 2: MAC OSX Jaguar.

    Ich hatte das OS (auch wenn es relativ langsam lief) schon mal auf dem Gerät installiert, mit Erfolg. (80 GB-Platte)

    Nun tauschte ich die Festplatte gegen ein 8 GB-Modell, installierte erneut. Kein Problem dabei.
    Bei der Installation zeigt er die Platte auch als ID:Master an.
    Installation fehlerfrei, alles dufte.
    Nur bootet der imac nicht von der Platte.

    - ich habe alle Jumpervariationen ausprobiert
    - ich habe mehrere Partitionsmöglichkeiten probiert (1, 2, 3 Partitionen)

    Wer weiß Rat? Ich danke vorneweg ...
     
  2. Mr. D

    Mr. D MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.384
    Zustimmungen:
    124
    MacUser seit:
    24.10.2003
    Hast Du schon den PRAM gelöscht??
     
  3. fischlunge

    fischlunge Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.09.2003
    Ähm ... nein.

    Blöd gefragt: wie geht das?

    :rolleyes:

    [EDIT] "Oh: PRAM löschen: Tastenkombination „Steuer-Wahl-P-R“ halten" [/EDIT]

    Danke. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.12.2003
  4. Mr. D

    Mr. D MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.384
    Zustimmungen:
    124
    MacUser seit:
    24.10.2003
    Rechner neu starten und gleich nach dem Start die Tasten "apfel+alt+p+r" gleichzeitig gedrückt halten, bis der Rechner 3-4 x "PLING" gemacht hat. Dann kannst Du sie wieder loslassen. Vielleicht reicht das schon.
     
  5. fischlunge

    fischlunge Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.09.2003
    Tja ... hm. Es ging trotzdem nicht.
    Nun tauschte ich die Festplatte aus und auch bei dieser: nix (trotz vielfachen PRAM-Löschens, wobei allerdings keine "Ding"-Geräusche, sondern nur ständige Reboots ausgelöst wurden).

    In dem Ordner-Fragezeichen-Blink-Fenster habe ich dann beim 1000sten Mal etwas die Geduld verloren und habe wirr Tastenkombinationen versucht. Dabei eröffnete sich mir eine Art Konsole namens "imac open firmware version blabla xx usw."

    Hilft mir auch nicht, oder?

    Viele Grüße,

    die fischlunge
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.12.2003
  6. fischlunge

    fischlunge Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.09.2003
    Okay, ein neuer Tag, eine neue Festplatte. Die dritte.
    Kein Erfolg.

    Liegt es daran, dass es sich um Ex-PC-Festplatten handelt?
    An sich dürfte nach x-fachem Löschen (mit "Nullen schreiben") und dauerndem Hin- und Herpartitionieren doch kein Problem dadurch entstehen, oder?

    Gibt es denn noch eine weitere Funktion, die eine Festplatte explizit als Bootplatte ausweist?

    Hilfe suchend,

    die fischlunge
     
  7. RDausO

    RDausO MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    16.06.2003
    Hi,
    bist Du sicher. dass Du vom Format HFS+ beim Löschen der Platte eingestellt hattest?

    Drück mal beim Starten gleich auf alt, oft findet der Rechner auf diesem Umweg eine Platte wieder.

    Hast Du noch eine 8-er/9-er StartCD? Beim Start gleich auf "c" drücken, falls es nicht nutzt alt Drücken.

    Auf der CD ist das "Erste Hilfe-Dienstprogramm" ---> drüberlaufen lassen, auch vielleicht zweimal und ein Festplatten-Dienstprogramm, mit dem du schauen kannst, wie die Platte formatiert ist.

    Auch auf der OSX-CD ist ein Festplattendienstprogramm.

    Ich kaufe immer PC-Platten für die Macs, keine Probleme.

    Gruß RD
     
  8. fischlunge

    fischlunge Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.09.2003
    Hallo,

    HFS+ habe ich auf jeden Fall eingestellt, versuchte es in der Verzweiflung gar mit HFS. Aber das brachte natürlich auch nix.
    Das OSX-Festplattenprogramm war ja bisher nicht allzu hilfreich,
    eine 9er-Boot-CD habe ich aber noch.
    Vielleicht klappt es ja damit.

    Die empfohlenen Tastenkombis versuche ich jetzt als Nächstes.

    Bis hier vielen Dank,

    die fischlunge.



    :rolleyes:
     
  9. fischlunge

    fischlunge Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.09.2003
    ... So langsam komme ich mir blöd vor.

    Natürlich half alles nix, auch eine komplette, fehlerfreie Installation (okay, es waren drei, glaube ich) brachte den Rechner nicht dazu, von der Platte zu booten.
    Im OS9 gab es noch dieses Startvolume-Tool, welches ich natürlich auf die Platte ansetzte - kein Erfolg.

    Ich bin verzweifelt. Muss die Platte, dumm gefragt, denn Master oder Slave sein? (Man sehe bitte davon ab, dass ich ohnehin bereits beide Einstellungen erfolglos probierte)

    Hier noch kleine Bildchen zum Thema:


    [​IMG]

    [​IMG]

    Verzweifelte Grüße,

    die fischlunge
     
  10. SchaSche

    SchaSche MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.510
    Zustimmungen:
    88
    MacUser seit:
    09.02.2003
    Die Platte sollte als Master und das CD-Rom als Slave gejumpert sein.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - imac bootet
  1. supervision
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    225
    supervision
    15.11.2016
  2. MaxPower7
    Antworten:
    54
    Aufrufe:
    1.490
    fullariza
    12.11.2016
  3. tomGRANDI
    Antworten:
    21
    Aufrufe:
    1.304
    tomGRANDI
    09.08.2015
  4. ESOGamer
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    240
    ESOGamer
    28.06.2015
  5. jvdlippe
    Antworten:
    29
    Aufrufe:
    1.311
    jvdlippe
    03.03.2015