iMac bondi blue hängt sich unter Mac OS X immer auf

Diskutiere mit über: iMac bondi blue hängt sich unter Mac OS X immer auf im iMac, Mac Mini Forum

  1. kaesefuss

    kaesefuss Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    21.09.2003
    Hi,
    habe grade entdeckt, dass ich bereits seit Oktober 2003 angemeldet war, hatte das aber vergessen... Nun bräuchte ich mal Eure Hilfe...
    Nach der Neuinstallation (erst 9.2.1 installiert, dann Mac OS X.2 drüberinstalliert und dann Mac OS X.2.8) hängt sich mein blauer slot laoding iMac der 1. Generation regelmäßig auf. Unter System 9 ist er absolut klaglos gelaufen.
    Nun wird der Monitor immer nach einer bestimmten Zeit schwarz und der iMac lässt sich weder durch irgendwelche Tasten noch durch Mausbewegungen aus seiner Starre erwecken. Es hilft nur "Stecker ziehen"!!

    Ich dachte, es sei so ein gutes System, das "Zehner", aber meine Tochter streikt bereits, die will nicht mehr dran an das gute Stück, weil er sich so etwa etwa alle halbe Stunde aufhängt und sich 3mal sogar während der SIMS-Instrallation aufgehangen hat (immer an anderer Stelle) . "Energiesparen" steht auf "nie", Bildschirmschoner ist aus, dreifaches alt-cmd-P-R habe ich auch schon hinter mir...

    Bin total verwzeifelt...
    Bitte um Hilfe.

    Gruß. Käsefuß.
    kopfkratz
     
  2. Neele

    Neele MacUser Mitglied

    Beiträge:
    875
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    16.03.2004
    Hi..gib mal Deine Speicher daten durch Mhz...etc!
    lg
     
  3. Hast Du vor der Installation das Firmware-Update gemacht?

    Ansonsten kommen die allermeisten Abstürze in Mac OS X von fehlerhaften Speicherbausteinen. (So ein Defekt muss sich nicht unbedingt auf 9 auswirken, 9 nutzt den Speicher komplett anders, als X.)
     
  4. juleika

    juleika MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    07.07.2004
    ... es kann auch sein, dass er schlichtweg "zu klein" ist. wie gross ist dein arbeitsspeicher? serienmässig hat der bondiblue nur 96mb. das ist zu wenig für 10, glaube ich.
     
  5. kaesefuss

    kaesefuss Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    21.09.2003
    Hallo liebe Helfer,
    habe 160MB RAM (obwohl ich auch nicht weiss, wo der herkommt, denn als ich letztens reinschaute, fand ich nur einen einzigen 128Mb Riegel (so'n schmalen) eingebaut....), 233MHz, 4GB Festplatte in 2 Partitionen aufgeteilt (2,5 GB für Mac OS X und 1,5 GB für Mac OS 9). Es läuft System X.2.8.

    Das Firmware-Update, das auf der Installations-CD von 10.2. mit drauf war hatte ich auch schon versucht ("Firmware-Update iMac"), aber der Installer meldete, dass der Rechner keins nötig hätte...

    Evtl. liegts halt doch an meinem Speicher-Riegel(n). Aber wie ich in anderen Beiträgen bereits gelesen hab', kommt man denen mit irgendwelchen Speichertests ja nicht bei - oder?

    Gruß. Käesefuß
     
  6. Neele

    Neele MacUser Mitglied

    Beiträge:
    875
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    16.03.2004
    Systemanforderung - Mind. 128 MB Arbeitsspeicher - Mind. 2Gb freier Festplattenspeicher bzw. 3,5GB für die Installation der Entwickler werkzeuge ;-) Größere Festplatterein - oder auf die Teilung verzichten ;-)
    OSX braucht halt etwas mehr *gg*
    lg dann funkt es sicher prima ! :)
     
  7. Also ist es tatsächlich ein "iMac bondi blue" und kein "blauer slot laoding iMac";)
    Der braucht tatsächlich kein Firmware-Upgrade. Der zweite Speicherbaustein liegt unter dem Prozessormodul. Der wird aber sicher nicht das Problem sein, denn der wurde von Apple eingesetzt.

    Die Partitionierung ist zwar nicht sinnvoll (OS 9 und OS X können zusammen auf eine Partition) speziell bei der kleinen Platte. Das wird aber auch nicht das Problem sein.
    Versuch mal die Einstellungen im Kontrollfeld Energie sparen zu ändern. Evtl geht der iMac in den Ruhezustand, hat aber irgendwelche Probleme damit. (Wie z.B. hier: http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=6028&page=2&pp=15)
    Hast Du USB-Geräte angeschlossen?
     
  8. Michael.Linke

    Michael.Linke MacUser Mitglied

    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    15.03.2003
    Hallo,

    Sorry, aber die 4 GB Platte.... hast du die überlesen:)
    Soweit ich das verstehe läuft das System ja schon.... ich würde doch zu einer Größeren Platte raten 40GB oder so, und wenn es möglich ist mehr Speicher, dann sollte das auch laufen.... Wobei man von 233MHz nicht all zu viel erwarten sollte...

    oder sehe ich das falsch?

    Tschau Micha
     
  9. kaesefuss

    kaesefuss Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    21.09.2003
    Naja, 40er Platte (GB!, nicht MB wie bei meinem mittlerweile eingemotteten SE/30 ;-) wäre nicht schlecht, aber ich wollte eben nur mal probieren, wie das X-Feeling so ist, außerdem soll "Classic" bei den neusten Macs ja schon abgeschafft worden sein, also MUSS man wohl irgendwann mal umsteigen. Es dient also mehr oder weniger der Einarbeitung in Mac OS X...

    Nun habe ich gestern 5x alt-apfel-p-r gedrückt, dann von der CD die Platte als ganzes neu formatiert und Mac OS X.2.1 draufgespielt. Seitdem scheint er klaglos zu laufen. Meine Tochter hat heute den ganzen verregneten Ferientag lang geSIMSt, ohne einen einzigen Absturz! Mal sehen, ob's so bleibt!

    Außer dem Rausschmiss aller Nicht-Deutsch-Oder-Englisch-Sprachversionen (was mir glatt 350MB Platz brachte) habe ich (noch) nichts am System herumgedoktert. Wenn alles eine Woche lang gut läuft, werde ich noch auf X.2.8 updaten...
    USB-Dinger (außer Tastatur) hatte ich übrigens bisher noch nicht angeschlossen.

    Bis jetzt konnte ich mich jedenfalls noch nicht mit dem "X" anfreunden. Habe ewig gesucht, bis ich "Dateien finden" gefunden hatte (was früher mit Sherlock ging) oder meine alten Drucker eingebunden hatte. Einen Drucker (Unity1200 LaserMaster A3) kann ich bis jetzt noch nicht ansprechen, weil der Hersteller bereits 1995 oder so Konkurs ging, der Drucker aber sonst in meinem TCP/IP-Ethernet-Netz (unter 9.2.1) klaglos läuft... Sorry - aber das gehört wohl in eine andre Gruppe...

    Ich schreib' immer Romane, tja so bin ich halt!
    Gruß. Käsefuß
     
  10. kaesefuss

    kaesefuss Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    21.09.2003
    Hallo zusammen,
    hier noch ein kurzes Resümee:

    nachdem mein blauer iMac eine Woche ohne Probleme gelaufen ist, habe ich mit Hilfe der "Software-Aktualisierung" das System X.2.8 (100MB!) aus dem Netz geladen u. installiert. Gleich danach ist er mir wieder abgestürzt (schon beim Versuch, ein paar Security Updates nachzuinstallieren!!!).
    Nun habe ich wieder meine Platte gelöscht und mein X.2.1 von CDROM installiert. Ich werde NIE WIEDER auf das System 10.2.8 updaten. Das schwöre ich!

    Gruß. Käsefuß.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iMac bondi blue Forum Datum
Suche iMac von 1998 in "bondi blue" iMac, Mac Mini 21.10.2013
iMac Bondi (Original-iMac) neue Festplatte einbauen? iMac, Mac Mini 23.02.2011
iMac DV 400 Board in einen iMac Bondi Rev.1. Geht das?? iMac, Mac Mini 11.06.2006
iMac 233 Revision A Kein Bild! Bondi Blue iMac, Mac Mini 12.05.2004
Imac bondi blue / defekter Flyback Transformer iMac, Mac Mini 28.06.2003

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche