Ich fall' vom Glauben ab...

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von gp999, 19.07.2006.

  1. gp999

    gp999 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.06.2006
    Hallo Gemeinde,

    meine Geschichte fängt vor genau 4 Wochen an. Nach 20 Jahren Dose entscheide ich mich aus Platzgründen mir den 20" iMac, 256 MB Graka und 1 GB Ram zu bestellen. Das Teil kommt auch prompt und sieht oberfett aus. Erste Probleme mit FrontRow kann ein Update auf 10.4.6 lösen. Nachdem ich angefangen hab meine Musik und Filme auf den iMac zu laden, fällt mir ein Pixelfehler auf. :mad: Also, beim Support angerufen und einen neuen iMac bekommen.

    Nachdem ich den neuen eine Woche ausgiebig getestet hab, Probleme mit Airport Express, Netzverbindungen, verlorene Schreibrechte im Netz und der Unfähigkeit Mails zu versenden gelöst wurden (Nacht für Nacht, für Nacht,...) leg ich morgens um 5 leichtsinnigerweise die Original-Tiger-DVD ein (wegen X11). Und dann passierts: das Laufwerk macht 3 mal Klack und dreht ab sofort nur noch in den höchsten Drehzahlen. Ich, Finger auf die Auswurftaste und erst mal durchatmen. Beim nächsten Versuch rattert das Laufwerk wieder und hört sich an, als hätte einer Kies in das Teil gelert. Doch damit nicht genug, es dreht in immer genau 3 Teilschritten zur Höchstdrehzahl und ist fortan auch ohne Zugriff zu hören.

    Also, den Support angerufen, alle immer gleichen Reset ausgeführt und letztendlich wieder ne RMA-Nummer bekommen. Gestern Abend hab ich dann mein mühevoll eingerichtetes System wieder platt gemacht. Zur Installation von den DVD's hat das Teil doch tatsächlich 2 Stunden gebraucht. Ich denke mal, dass es das Laufwerk richtig verbogen hat.

    Tja, meine Dose ist verkauft, krieg den dritten iMac und hab schon Stunden in das Teil investiert. Bin wohl ein wenig gefrustet.

    Könnte mich mal jemand aufmuntern?

    Jürgen:o
     
  2. screamingvinyl

    screamingvinyl MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.504
    Zustimmungen:
    65
    MacUser seit:
    11.01.2006
    Unglücklicher Start, würd ich sagen. Aber es passiert halt.
    Ich drück dir die Daumen für den nächsten Mac. :)
     
  3. hagbard86

    hagbard86 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.947
    Zustimmungen:
    42
    MacUser seit:
    30.03.2005
    mein beileid.

    schnapp dir nen eis und leg dich raus
     
  4. supergeheim

    supergeheim MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    24.02.2006
    aller anfang ist schwer... ;)
    was bei dir gerade abläuft... sowas kann auch verbinden.

    nur nicht aufgeben...
     
  5. Xenitra

    Xenitra MacUser Mitglied

    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    28.03.2006
    nach 20 jahren dose... gleich X11 installieren?!!? :p

    naja, pech am Mac, glück in der Liebe :D

    PS: ich schon gerüchte gehört, das es leute gibt die bei beidem glück haben... aber nur gehört... pssst, nicht weitererzählen
     
  6. M4-Commando

    M4-Commando MacUser Mitglied

    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    13.06.2005
    ja sowas is natürlich total blöd, ich habe seid mittlerweile einem jahr einen mac mini wollte mir aber nun auch in nächster zeit entweder ein macbook oder einen imac 20' kaufen.
    jetzt bekomme ich aber in letzter zeit immer häufiger zu hören das es mit dem imac immense probleme gibt, pixelfehler logicboard kaputt etc. kann mir wer auch mal was positives über das gerät vermelden?


    Grüße
     
  7. Artaxx

    Artaxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.087
    Zustimmungen:
    174
    MacUser seit:
    25.03.2004
    Ich weiß nicht ob Dir das hilft aber:

    Auch Apple ist nur eine Firma die Produkte herstellt und auch die haben mit Problemen zu kämpfen. Das hätte Dir aber bei JEDER anderen Firma genauso passieren können.

    Bestes Beispiel:
    Mein Fujitsu Siemens Rechner: 2x der Graka Lüfter defekt und 1x HDD Komplettausfall wegen Defekt (80 GB Daten weg)
    Sony Rechner von einem Freund von mir: Nach einem Jahr Gehäuselüfter defekt
    Acer Notebook von einem Studienkollegen: Akku defekt, Soundkarte defekt, Festplatte defekt (Gerät ca. 6 Monate alt gewesen).

    Andere Beispiele:
    PowerMac G5 2 GHz DP von einem guten Freund: 0 Fehler seit 3 Jahren.
    iMac G3 400 DV von einem guten Freund: 0 Fehler seit 6 Jahren
    200er Pentium Pro: 0 Fehler seit 9 Jahren

    Was ich damit sagen will:
    Lasst Dich nicht unterkriegen. Ich weiß es ist nervig. Ich hatte auch schon zwei defekte Installations DVDs und einen defekten CPU Lüfter bei meinem iMac G5 (~ 1 Jahr alt). Jetzt läuft er und läuft und läuft.

    Problem bei der ganzen Sache: Es gibt keinerlei Alternativen. Denn zurück zur Dose ist zumindest für mich keine Option!
     
  8. elritmo

    elritmo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.12.2003
    sowas hab ich noch nier gehört! :D
     
  9. Tobi24

    Tobi24 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    03.02.2005
    bitte nicht wieder alle beleidigt sein...

    ..aber ich glaube, dass diese neue hardware einfach noch ein bißchen zeit braucht. mein schwager hat sich letzte woche noch einen g4 gekauft und ist über den unterschied zu ner dose echt verblüfft! da läuft alles superstabil!
     
  10. UnixLinux

    UnixLinux MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    115
    MacUser seit:
    16.03.2004
    na wenn man OpenOffice braucht, muss man X11 installieren;)

    LG
    UnixLinux
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen