Ibook - Wasserschaden

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von apfelmus, 08.12.2005.

  1. apfelmus

    apfelmus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.12.2003
    Hallo,

    ich hatte letzte Woche das Pech, dass mir jemand einen halben Liter Tee über mein geliebtes Ibook gegossen hat. Leider war die Schrecksekunde viel zu lang, und deswegen hab ich den Stecker erst nach einer halben Minute ca gezogen. Hat ziemlich gebrizzelt und der Bildschirm und die Standbyleuchte haben geflackert wie wild. Nun eine Woche später, nach langem Trocknen, läßt sich das Ibook nicht mehr einschalten, was mich ehrlich gesagt nicht sonderlich wundert. Nun aber meine Frage: Muss da zwangsläufig alles kaputt sein? Weil ich nehme mal an, dass die Haftpflicht nicht ein neues Book zahlen wird, wenn es Totalschaden hat. Vielleicht gibts ja noch Hoffnung.
    Gruß Apfelmus
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.12.2005
  2. McDiver

    McDiver MacUser Mitglied

    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    21.08.2005
    Das hilft dir sicher konkret jetzt nichts, aber:

    Mir lief beim Tauchen mein Unterwassergehäuse schon mal randvoll. Die Kamera erreichte erst nach ca. 3 Minuten das rettende Ufer. Da ging gar nix mehr... Tja, aber einer Reperatur um 200 Euro sei dank - alles wieder einwandfrei.
     
  3. uwm

    uwm Gast

    Schätze, die Versicherung des Verursachers wird ein Gutachten haben wollen, wie der Schaden für sie am günstigsten zu beheben ist.

    Aus dem Handybereich kenne ich das so, daß die Hersteller bzw. Servicepartner normalerweise die Reparatur von Flüssigkeitsschäden ablehnen, mit der Begründung daß z.B. durch bei der Reparatur noch nicht sichtbare Korrosion das Gerät im Regelfall nach einigen Monaten trotz Reparatur den Geist aufgibt...

    Daher gehe ich mal davon aus, daß in dem entsprechenden Gutachen auch hier sowas in der Art stehen wird und Du den Kaufpreis für zumindest ein gleichwertiges Ersatzgerät bekommst.

    Ich würde mich allerdings selbst um ein Gutachten / Kostenvoranschalg bemühen, im Zweifelsfall bei deinem Händler, und den Techniker auch darauf hinweisen, daß es sich hier um einen Versicherungsfall handelt.

    Nicht, daß die Vericherung noch das book über einen einen "kompetenten" Außendienstler in Augenschein nehmen läßt.... das endet meist mit dem für die Versicherung günstigsten Ergebnis " kann so nicht gewesen sein, selbst verursacht" oder " ist reparabel"....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen