iBook vs. PowerBook - Desktop Ersatz

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von petschni, 06.07.2004.

  1. petschni

    petschni Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.04.2004
    Hallo,

    ich habe momentan nen PC mit 1,7 MHZ nun möchte ich gerne auf einen Apple umsteigen, aber meinen schönen TFT weiter nutzen, weshalb mir die Idee kam, ein Apple-Notebook zu kaufen und dieses dann zu Hause an das Display anzuschließen. Nun habe ich gesehen, dass das Powerbook einen DVI Ausgang hat, das iBook aber nicht - gibts trotzdem ne Möglichkeit digitale Signale aus dem iBook herauszubekommen, da es doch eigentlich nen propiertärer Stecker von Apple ist.

    viele grüße
    peter
     
  2. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.04.2003
    Die Suchfunktion ist dein Freund. ;)
    Ja klar bekommt man ein Signal aus dem iBook. Das wär ja sonst nicht so schön. Man braucht nur den speziellen Apple-Adapter, um den VGA, S-Video- und Composite-Videoausgang zu nutzen.
    Dein TFT muss dazu einen VGA-Eingang haben, was aber auch zu geringfügigem Qualitätsverlust führt, da ja das digitale Signal analog an den TFT gesendet wird und dieser es wieder digitalisieren muss. Dass diese Buchse so eigenartig ist, liegt einfach an der Multifunktionalität.

    Ich lass den Thread mal offen, wenn weitere Fragen kommen - da bin ich mir irgendwie sicher. Du hast es ja auch nicht leicht mit einem 1,7 MHz-Rechner. :D ;)
     
  3. petschni

    petschni Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.04.2004
    Hallo,

    die Kiste hier ist aber auch langsam :)

    Dass das iBook einen Ausgang hatte wusste ich, aber ich dachte, dass man vielleicht auch ein DVI Signal bekommen könnte, da es ja sowieso einen Adapter benötigt.

    viele grüße
    peter
     
  4. ilja

    ilja MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.134
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    29.10.2003
    So ein Adapter kostet soviel, dass Du Dir auch gleich das Powerbook kaufen kannst. Das ist dann schneller und die Bildqualität ist besser.

    Grüße
    Ilja
     
  5. petschni

    petschni Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.04.2004
    na dann mache ich doch das :)
     
  6. jokkel

    jokkel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.799
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Der VGA-Adapter kostet nichts, der ist beim iBook dabei. Nur S-Video und Composite muss man dazukaufen. Wenn dein Monitor auch einen VGA-Eingang hat, geht das auch.

    Wenn du aber nicht sparen musst, dann mach ein Powerbook draus. Das hat auch den Vorteil, dass du das PB geschlossen an einen externen Monitor anschliessen kannst. Beim iBook ist das nicht so ohne weiteres möglich.
     
  7. Magicq99

    Magicq99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    273
    MacUser seit:
    18.05.2003
    Wenn Du das Geld für ein Powerbook hast kannst Dir auch mal überlegen ob Du Dir nicht einen Powermac holen willst.

    Da Du den Mac ja sowieso als Desktop Rechner verwenden willst brauchst Du ja kein Notebook. Mit dem G5 bekommst Du dann deutlich mehr Performance für Dein Geld. IMHO ist ein Notebook als Desktop rausgeschmissenes Geld.
     
  8. konben81

    konben81 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    29.10.2003
    Ich empfehle ganz klar das Powerbook, da die Qualität des TFTs bei Anschluss am VGA Eingang miserabel im Vergleich zur digitalen Singalübertragung (DVI) ist (Das Bild auf dem TFT sieht dann genauso verschwommen aus wie auf einem CRT Monitor).
     
  9. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.04.2003
    @konben81
    Dein Vergleich ist jetzt aber echt nicht repräsentativ. ;) Ich hatte ja schon erwähnt, dass die Qualität bei einem VGA-Eingang doch nachlässt, aber so schlimm muss es nicht sein. Bei guten Grafikkarten, einer kurzen gut geschirmten Leitung und einem TFT der gehobenen Preisklasse ist das Bild noch ok und alltagstauglich. Erst wenn billige Komponenten wie aktuelle Billig-Angebote bei Discountern dazukommen, wird es gravierende Unterschiede geben.

    Ein PowerBook kann sehr wohl als Desktopersatz gut sein. Das belegen u.a. auch Apples Verkaufzahlen und Marktforschung. Viele Leute kaufen sich ein PB, um den Tower zu ersetzen und trotzdem mobil sein zu können. Bei einem Arbeitsplatz (DV-Schnitt o.a.) ist der Schritt zum G5-Tower sicher auch wegen der Performance leicht. Die Immobilität dieser Systeme ist aber auch kein Nachteil. Wenn man seinen Mac einfach von zu Hause mitnehmen kann, um den Verwandten ein paar Slideshows auf dem TV zu zeigen oder in Teamarbeit noch eine Präsentation im Park fertigmachen kann, ist es das doch wert.
     
  10. petschni

    petschni Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.04.2004
    Hallo,

    das Ding ist, das ich wahrscheinlich nächstes Jahr zum studieren ins Ausland gehe und dann wahrscheinlich schlecht einen G5 mitnehmen kann und mir dann wohl nicht schon wieder einen neuen Rechner leisten werden könne.
    Mache für das Studium von Zeit zu Zeit schon Videoschnitt und habe auch schon mit Maya gearbeitet (kleines Projekt). Reicht dafür die Leistung des 12'' Powerbooks noch aus oder wird das dann eher ein Krampf?

    viele grüße und danke für die Antworten

    peter
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen