iBook und Festplattengeräusche

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von bastian76, 20.10.2003.

  1. bastian76

    bastian76 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.10.2003
    Hi Leutz,

    besitze jetzt auch seit fast 2 Wochen ein iBücklein und bin eigentlich recht zufrieden :) ... aber seit ca. 1 Woche macht meine HD komische Geräusche ... naja vielleicht nicht direkt komisch aber im 10-15 Sek.-Takt hört es sich an als ob die HD immer in Parkposition geht?! Ich persönlich hab das Gefühl, das es erst ab dem Update 10.2.8 angefangen hat :confused:. Vielleicht ist es nächste Woche mit Panther wech aber komisch find ichs scho ...

    so.on
    Sebastian
     
  2. Killivan

    Killivan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.09.2003
    Weis nicht was das sein könnte aber bei mir gibts kein solches Geräusch ja hin und wieder ein leises klacken aber das kommt sicher nicht im 15 sec Takt.

    Ich würd mal sagen das ist normal Festplatten sind halt verschieden.
     
  3. Dradts

    Dradts unregistriert

    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    05.06.2003
    also bei seltsamen geräuschen am ibook würde ich mir vorerst mal keine sorgen machen.
    es gibt überall erzählungen von leuten, deren ibooks komisches von sich gibt.
    meines z.b. klickert alle halbe minute mal ganz leise, manchmal ploppt es auch. anderer leute ibook knackst etc...

    scheint wohl am os zu liegen.

    hd defekt würde ich jetzt mal ausschließen, da das gerät ja noch recht neu ist, und es recht unwahrscheinlich ist.

    zur sicherheit kannst du ja mal erste hilfe drüberjagen. sollte im normalfall keine fehler finden.
     
  4. bowman

    bowman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    387
    MacUser seit:
    08.10.2003
    Moin,

    ich hatte (und habe seit dem 10.2.8-Update wieder) ähnliche Probleme mit meinem 600er iBook. Probier mal folgendes: Per "sudo fs_usage" (im Terminal) kannst du dir anzeigen lassen, welche Prozesse auf das Filesystem zugreifen. Bei mir hat das z.B. geholfen, Path Finder (eine Art Finder-Ersatz) als einen der Lärmverursacher ausfindig zu machen. Ein anderer Kandidat bei installiertem M$-Office-Paket ist wohl deren Update-Daemon (...wenn du wissen willst welche Prozesse auf dem Rechner laufen hilft im Terminal ein ps -aux). Apropos: Was genau macht eigentlich der "update"-Prozess, der mit root-Rechten und relativ niedrieger Prozess-ID läuft? Wenn ich den abschiesse (brutalst: per kill -9 <Prozessnummer>) ist wesentlich mehr Ruhe im Kasten - ohne dass ich bisher irgendwelche negativen Auswirkungen bemerkt habe...

    Wie auch immer: Alle Experimente auf eigene Gefahr...

    Gruß, Sigmar
     
  5. bastian76

    bastian76 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.10.2003
    @sigmar:

    jo habe den "update"-prozess auch mal gekillt. das ibook scheint jetzt die ungewünschte festplattenaktivität eingestellt zu haben :) dieses update-proggie scheint irgendwas mit der festplatten-integrität zu tun zu haben. musst mal "man update" eintippeln - da gibts ne detailiertere anleitung. aber fehler durch das nicht vorhanden sein des "update"-prozesses sind mir bis jetzt noch nicht aufgefallen.

    greetZ
    sebastian
     
  6. Dradts

    Dradts unregistriert

    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    05.06.2003
    so wie es aussieht dient der update dienst nur dazu, den disk write cache von zeit zu zeit auf die hd zu schreiben.
    dürfte wohl nichts ausmachen, wenn der dienst nicht läuft.
    allerdings könnte es sein, dass nach einem system crash einige zuletzt bearbeitete daten nicht gespeichert wurden.
     
  7. marstrommel

    marstrommel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.12.2003
    Festplattengeräusche

    Könnte mir mal bitte jemand beschreiben was ich genau an meinem ibook machen muß um den update-daemon vom MS-office paket "abzuschießen"? Kenne mich mit irgendwelchen befehlen im terminal usw. nicht wirklich aus, also wenn dann möglichst "idiotensicher..."
     
  8. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.04.2003
    Dazu muss man nur die PID wissen und kann dann das Programm killen. Mit der Aktivitätsanzeige (Programme: Dienstprogramme) kann man diese sehr einfach herausfinden (geht natürlich auch im Terminal), indem man links vom Programmnamen in die Spalte PID schaut oder einen Doppelklick macht.
    Diese PID dient dann als Argument für den Befehl kill. Also sudo kill 172 [Return] (wobei 172 durch die PID zu ersetzen ist und sudo erforderlich für das Beenden von Root-Prozessen sein wird.)

    Wer die genaue Doku dieser Funktion haben will, gibt einfach man kill ein. (wie bei so vielen Funktionen im Terminal ;) )
     

Diese Seite empfehlen