ibook tod?

Diskutiere mit über: ibook tod? im MacBook Forum

  1. Jhonny Jumper

    Jhonny Jumper Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.02.2005
    Oh man hab ein ziemlich grosses Proplem.
    Und zwar hab ich mein ibook aus dem ruhezustand gerufen und nix geht mehr monitor bleibt schwarz und die lüfter gehen ziemlich heftig an. hab dann die batterie rausgenommen, weil auch langes halten des anschalt knopfes nix brachte. Hab dann ein Neustart gemacht dann kam eine Fehlermeldung, das die Systemzeit auf ein Datum vor 2000 eingestellt sei in der Menüleiste wurde 1970 als datum angezeigt. Nachdem das Book erneut in den Ruhezustand gegangen ist wiederholte sich das ganze wieder von vorne Monitor bleibt schwarz und die Lüfter gehen an. Nur jetzt will er einfach nich mehr starten. OSX bootet nicht mehr.

    Bin mir nicht sicher aber denke, dass das an der Pufferbatterie im Rechner liegt. Hoffe es zu mindest wär auf jedenfall nicht all zu teuer.

    Vielleicht hab ihr ja ähnliches erlebt oder habt ein Lösungsvorschlag

    Mfg Christian
     
  2. flippidu

    flippidu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.672
    Zustimmungen:
    87
    Registriert seit:
    25.08.2003
    Soweit ich weiß, gibts beim iBook keine Pufferbatterie. Zu Deinem Problem würd ich sagen, daß Du mal alle bekannten Tastenkombinationen beim Start duchprobierst.

    Hier einige Tips aus dem Forum:

    Parameter-RAM zurückseten

    Beim Einschalten des Rechners "Befehl+Wahl+P+R" solange gedrückt halten bis man zum 3. Mal den Einschaltton gehört hat... dann loslassen und hochfahren lassen...

    Und das hier:

    apfel+alt+o+f (start der open firmaware konsole)
    reset-NVRAM
    set-defaults
    reset-all

    (in diesem modus ist die amerikansische tastatur aktiviert, dann finderst du das '- ' unter 'ß'

    Oder auch das hier:

    Apfel s (single user modus)
    dann eingabe von 'fsck' (festplatte testen)
    dann mit 'reboot' neu starten
     
  3. Jhonny Jumper

    Jhonny Jumper Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.02.2005
    ja super danke! werde das gleich mal ausprobieren. Hoff mal das danach alles wieder läuft, hab echt kein bock drauf, dass da irgendwas schwerwiegendes kaputt ist
     
  4. Jhonny Jumper

    Jhonny Jumper Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.02.2005
    also hab mal alle möglichkeiten ausprobiert nur tut sich absolut nix mehr. Trotzdem danke für die Tips. Habs heute in Reperatur gehen lassen bin mal gespannt, was dran ist.
     
  5. Jhonny Jumper

    Jhonny Jumper Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.02.2005
    Hm ziemlich kacke!
    Die Hauptplatine is kaputt. Die Reperatur soll um die 400 EUR kosten. Jetzt ist nur die frage, ob sich das noch lohnt. Hilfe wäre nett.

    Mfg. Christian
     
  6. flexx

    flexx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    06.02.2006
    Nein. Nicht für diesen Betrag. Warten und gleich neues kaufen.
     
  7. sanamiguel

    sanamiguel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.524
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.08.2002
    ...oder warten und im Apple-Second-Hand Store ein dann "veraltetes iBook" (welche Apple dann vermutlich 25 - 30% günstiger abgibt) kaufen :)

    edit: und hier der Link dazu:
    http://promo.euro.apple.com/promo/refurb/de/
    Wichtg - Voraussetzung dafür: eine Kreditkarte
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - ibook tod Forum Datum
iBook G4 neu aufsetzen MacBook 28.10.2016
ibooks in pdf umwandeln MacBook 16.06.2015
ibook tod? Festplatte defekt? MacBook 10.12.2009
Plötzlicher iBook-Tod - ganz ohne Eigenschuld... MacBook 17.04.2006
iBook- Trackpad tod MacBook 27.09.2005

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche