iBook - Interne Batterie oder nicht?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von ment, 09.02.2004.

  1. ment

    ment Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.11.2003
    Hat iBook keine interne Batterie?

    Hi,
    ich bin ziemlich zufrieden mit dem iBook nur paar Sachen nerven mich:

    Da ich den iBook mom nur zu Hause nutze, hab ich den Akku rausgenommen. Jedes mal wenn ich ihn einschalte sagt er mir das die Uhr falsch eingestellt ist. Auf einem PC wäre das eindeutiger Zeichen dafür, dass die interne Batterie leer ist. Ich hab aber mein iBook erst vor paar Wochen gekauft. Da kann sie wohl nicht leer sein, oder hat der iBook gar keine?

    Und andere Sache ist, wenn ich den iBook starte ist es schon öfter vorgekommen, dass diese Meldung auf 4 verschiedenen Sprachen mit dem Hinweis man sollte doch den Computer neu starten. Nach paar Neustarts geht es dann weiter. Ich hab auch schon hier nach diesem Problem gesucht und da wurde empfohlen die Festplatte mit dem Diagnose Programm durch zu scannen. Es funktioniert auch, nur ich hab keine Lust es fast es jeden 3 Tag zu machen. So oft passiert es nämlich.

    Kann das ein Zeichen für ein defekt sein?

    Gruss,
    Andreas
     
  2. stadtkind

    stadtkind MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.744
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    06.10.2003
    Dein iBook hat eine interne Batterie, genannt Akku. Da du diesen ausgebaut hast, gibt es keinen weiteren Puffer für irgendwelche brauchbaren Ströme. Also: Akku rein, Zeit da. Akku raus, Zeit weg. Einfach, aber für dich eher fatal ...
     
  3. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.294
    Zustimmungen:
    290
    MacUser seit:
    09.09.2003
     

    Kann ich mir irgendwie nicht so recht vorstellen. Den Akku habe ich auch schon mal zwecks Speichererweiterung und Airportkarten-Einbau entfernt, da dies bei der Einbauanleitung so empfohlen wird.
    Nach der 'Operation' wusste der 'Patient' aber immer noch, wie spät es war und welche Sprache er spricht...

    Martin
     
  4. rookie

    rookie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.396
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    26.10.2003
    das powerbook jedenfalls hat eine kleine pufferbatterie für ca. 5 minuten, um den akkuwechsel oder einbau der airportkarte zu ermöglichen.
    denke beim ibook ist es identisch.
    auf der anleitung steht da man sollte den akku nicht mehr als 5 minuten ausbauen, eben wegen der uhrzeit und den anderen einstellungen.

    ich nehme mal an du hast den akku deutlich länger als 5 minuten ausgebaut
     
  5. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.294
    Zustimmungen:
    290
    MacUser seit:
    09.09.2003
    Das klingt logisch, obwohl ich mir für den Einbau der Airport-Karte weitaus mehr Zeit genommen hatte, weil ich Depp die andauernd falsch rum reinsetzen wollte... :D

    Martin
     
  6. stadtkind

    stadtkind MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.744
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    06.10.2003
    Ich war dann wohl noch um einiges blöder und langsamer, bei mir musste ich auch allles neu einstellen (gleicher Grund wie admartinator: airport...). Kann hier jemand vielleicht ein offizielles Statement zum Puffer abgeben? Vielleicht kann der Akku ja auch während des Betriebes gewchselt werden (wenn die Meldung kommt, dass nur noch Reservestrom da ist). Apropos Reservestrom: kommt der auch ausm Akku?
     
  7. rookie

    rookie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.396
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    26.10.2003
    hmm, hier was offizielles. scheint als dass das ibook keine pufferbatterie hat. pech...

    http://docs.info.apple.com/article.html?artnum=58445-D

    /edit: bezieht sich wohl uf die alten ibooks, der artikel ist von 1999, vielleicht haben die neuen eine batterie, bin noch am abklären...
     
  8. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.294
    Zustimmungen:
    290
    MacUser seit:
    09.09.2003
    Na und? In dem Artikel steht doch...

    Somit ist doch die Urprungsfrage dieses Threads gelöst. Die Uhrzeit bleibt erhalten, ergo stimmt etwas mit dem Gerät nicht -> ab zum Service.

    Außerdem betreibt er ja sein iBook wohl nicht völlig ohne Strom, also dürfte es da keine Probleme geben.

    Martin
     
  9. 93noddy

    93noddy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.330
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    31.05.2003
    das ibook hat mit Sicherheit nen kleinen Kondensator als Puffer. Also 30sec waren bei mir kein Problem (ibook aus, akuu ab und dann netzgerät ran, booten)
     
  10. stadtkind

    stadtkind MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.744
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    06.10.2003
     

    Moment!

    1) Der Artikel ist alt und sagt nichts zu den neuen iBooks
    2) Der Ursprung war, dass er sicher über Nacht das Notebook ausschaltet, ohne dass ein Akku drin ist. Da brauchste dann sicher nen ziemlich fetten Kondensator, um alles über Nacht zu erhalten. Oder?!

    Lass den Rookie mal machen ...
     
Die Seite wird geladen...