iBook in Taiwan?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von DMC, 15.01.2003.

  1. DMC

    DMC Thread Starter MacUser Mitglied

    601
    0
    15.01.2003
    Hallo,

    mache gerade mein Praktikum hier in Taiwan und habe festgestellt, dass iBooks hier um die 300 Euro billiger sind. Ich hätte aber ein paar Fragen:

    Wo ist der Unterschied zwischen G3 und G4? Beide haben doch 800 Mhz. Ist der G3 nun soooo schlecht wie hier immer getan wird?

    Gibt es Probleme mit dem Netzteil in Deutschland?

    Wieviel RAM braucht das iBook mit G3 800 Mhz damit Jaguar gut läuft?

    Danke für die Info!

    Let´s mac...musik

    markus
     
  2. carsten801

    carsten801 unregistriert

    532
    1
    24.11.2002
    also ich hab das iBook 800 Combo mit 640 MB RAM und bin vollstens zufrieden damit. Jaguar läuft wirklich superflüssig. Selbst mit Programmrn wie Photoshop o.ä. hab ich keine Probleme.

    Allerdings empfiehlt es sich, gleich an Anfang so wie ich, auf 640 MB RAM aufzurüsten.


    Viel Spaß noch in Taiwan.

    mfg

    carsten
     
  3. leselicht

    leselicht MacUser Mitglied

    1.029
    4
    08.10.2002
    kurz und knapp: Es gibt Unterschiede bei G3 und G4. Nur in der Praxis merkt man das nur, wenn man den Rechner voll auslastet mit Grafikarbeit.

    Das Netzteil ist elektronisch und stellt sich selber ein. Das tun Notebooknetzteile schon seit 10 Jahren, da das nun mal Geräte für Reisende sind. Und Zwischenstecker hat jedes Kaufhaus

    Ram??? Max as possible!!! Kost ja eh nix mehr... gleich mitbringen!

    Schau mal, ob Du da die dortige Steuer wieder zurück bekommst! Sicher lohnenswert, denn im Ausland ist die Mehrwertsteuer meist höher als bei uns! Mußt aber nur bei Einfuhr hier ne Einfuhr-Umsatzsteuer zahlen.:mad:
     
  4. Scuidgy

    Scuidgy MacUser Mitglied

    884
    8
    18.12.2002
    ...ne Verpackung dalassen etc.

    Als gebrauchtes ibook ausgeben, welches immer auf Reisen dabei ist und so auch ins Land gekommen war (Dafür ist ein Laptop doch da :D )
     
  5. leselicht

    leselicht MacUser Mitglied

    1.029
    4
    08.10.2002
    ... das wird nicht reichen, Scuidgy, das Zollamt, das Dir den ausländischen Zollanteil wiedergibt, sendet meist ne Kontrollmitteilung and den heimischen Zoll. Die kriegen das raus, wenn da was nicht stimmt. Und wenn Du das, wie in einigen Ländern möglich, beim Händler selber ohne Steuer bekommst, dann schau mal, ob der irgendetwas ausfüllen muß. Wenn ja ist der nämlich dran, wenn Du dann im Heimatland nicht zahlst. Zoll funktioniert besser als Interpol!
    Und plötzlich stehste irgendwo auf der Welt vor dem Zoll und wirst erst weitergelassen, wenn Du Zoll und Strafgebühr bar nachentrichtest.
    Also: Beim Zoll immer schön vorsichtig! Spreche aus eigener Erfahrung! Habe viel international gehandelt....
     
  6. Scuidgy

    Scuidgy MacUser Mitglied

    884
    8
    18.12.2002
    ... soll das jetzt im Umkehrfall heißen, ich kaufe mir in D ein Powerbook und will es mit in Urlaub nehmen, dass ich da auch mit dem Zoll irgendwelchen Stress bekomme, obwohl ganz legal?

    Die spinnen doch, die Römer, ähh Zöllner...:confused:
     
  7. leselicht

    leselicht MacUser Mitglied

    1.029
    4
    08.10.2002
    ... nicht unbedingt mit dem Zoll aber in vielen Ländern mußt Du das Teil anmelden! Wenn Du dann ausreist, meldest Du es quasi wieder ab! Rufe lieber die Fluggesellschaft an! Wenn man Dich dann irgendwo am Zoll erwischt, hast Du ein nicht deklariertes Gerät. Wenn Du z.B. ein neues Powerbook nach Brasilien mitnimmst, müßtest Du als Schutzzoll über 60% des Neuwertes als Importgebühr bezahlen, wenn Du es nicht als Dein Eigentum deklarierst! Andere Länder haben ähnliche Gesetze.
    Ich wußte das nicht mit einem alten 300er Notebook. Ich hab es quasi geschmuggelt. Da es nicht teuer war, habe ich es als Geschenk bei meiner Süßen gelassen. Das war mir sicherer...
    Es gibt da tausend Fallen! Lieber vorher bei allen möglichen Zollstationen und der Botschaft und Fluggesellschaft und der Zollstation am Flughafen nachfragen. Oft sind die Unterschiede der Aussagen interessant!
     
  8. DMC

    DMC Thread Starter MacUser Mitglied

    601
    0
    15.01.2003
    DANKE!!!!

    Vielen Dank für die ganzen Info´s!!!

    Eine Frage hätte ich aber doch noch...sorry, ich weiss ich werde langsam nervig....;)

    Ich habe ja die amerikanische Tastatur, besteht die Möglichkeit, diese Software mäßig auf deutsch umzustellen, bzw. wird das automatisch gemacht, wenn ich die Sprache im MacOS ändere? Klar liegt dann das ö über dem Doppelpunkt....

    Danke schon mal im voraus...


    let´s macmusik

    markus
     
  9. leselicht

    leselicht MacUser Mitglied

    1.029
    4
    08.10.2002
    stimmt, die Tasten liegen falsch. Doch sind die iBook-Tasten auf Trägern aufgeklipst. Du kannst sie also vorsichtig lösen und anders sortieren. Und für die Sondertasten gibts dann ja noch Rubbelbuchstaben, die du alle Jubeljahre mal neu aufrubbelst, wenn sie abgegriffen sind... Also alles kein Problem, oder?
     
  10. momo22

    momo22 MacUser Mitglied

    135
    0
    18.12.2002
    Hallo DMC,
    zunächst mal willkommen in Taiwan. Ich wohne hier schon seit einigen Jahren (Taichung City) und hab mir hier vor einem Monat ebenfalls ein iBook gekauft. Kann daher also aus erster Hand berichten.

    Du wirst dabei keine Probleme mit der Tastatur oder sonst irgendetwas haben. Beim ersten einschalten fragt das iBook nach in welcher Sprache der Rechner standardmässig betrieben werden soll, und dort gibts du Deutsch ein. Danach wird alles in Deutsch eingerichtet. Lediglich Apple Works und OS 9 sind noch chinesisch. Hat mich nicht weiter gestört da ich beides eh nicht nutze. Falls du es doch brauchst kannst du es dir für wenig Geld bei ebay oder so ersteigern. Aber wer OS x erstmal kennenlernt wird das nicht vermissen.

    Die Tastatur der Taiwan Geräte hat zwar ein amerikanisch/chinesisches Layout, aber es ist nach der Installation auf Deutsch eingestellt. Lediglich die Kappenbeschriftungen sind anders und du musst sie lernen. Ist aber keine Hürde. Die Amerikanische Tastatur finde ich sogar besser, da dort die rechte Shift Taste grösser ist als bei der Deutschen. Die Enter Taste ist auch besser zu erreichen.

    Die Geschwindigkeit des G3 ist für normale Anwendungen völlig ausreichend und ich benutze ihn mittlerweile für alles was bei mir so anfällt.

    Zoll ist natürlich so eine Sache. Normalerweise trage ich mein Gerät in Frankfurt immer einfach durch. Die meisten Flüge aus Asien (Cathay Pacific, Malaysia Airlines) kommen in Frankfurt immer schon morgens vor 6 Uhr and und da sind die netten Zöllner meist noch müde und winken einfach durch. Oft ist auch überhaupt keiner da. Bin noch nie angehalten worden. Garantieren kann man das aber leider nicht.

    Falls du noch Fragen hast schick mir ne mail unter sashahan@ms21.hinet.net

    Nachtrag:
    Netzteil: Das Netzteil in Deutschland zu nutzen ist ebenfalls kein Problem. Am einfachsten benutzt du einen Adapter die es in Taiwan überall zu kaufen gibt. Man kann auch das Kabel von Netzteil zum Stromnetz abziehen und durch ein Deutsches Kabel ersetzen. Auf den ersten Blick scheint es zwar so als ginge das nicht, da das Kabel mit einem Steckaufsatz aus Kunststoff am Netzteil arretiert wird. Aber man kann dort auch ein ganz normales Kabel, die es in Deutschland im Elektrozubehör zu kaufen gibt anschliessen. Sieht dann nur nicht so elegant aus, funzt aber.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.2003
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iBook Taiwan
  1. phattomatic
    Antworten:
    32
    Aufrufe:
    1.366
    rembremerdinger
    05.10.2014
  2. PhilKelevra
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    762
    Madcat
    12.12.2012
  3. reztreh
    Antworten:
    23
    Aufrufe:
    1.819
    MacBookBlack
    16.01.2012
  4. ahla
    Antworten:
    24
    Aufrufe:
    1.890
    oliverpirch
    18.07.2011
  5. iBook G4
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    645
    manue
    04.04.2011

Diese Seite empfehlen