iBook hängt sich beim Bootvorgang auf

Diskutiere mit über: iBook hängt sich beim Bootvorgang auf im MacBook Forum

  1. SoniCX

    SoniCX Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.02.2004
    Hallo,

    mein iBook G4 besitze ich nun seit fast 2 Jahren und ich hatte nie ein wirkliches Problem damit. Nun war es der Fall, dass ich aus Versehen um die 50 Fotos auf den Schreibtisch kopiert habe. Ich wollte noch schnell etwas anderes erledigen, bevor ich die Bilder wieder zurück schieben wollte. Doch das iBook ist stattdessen einfach ausgegangen. Als ich es wieder hochfuhr kam ich bis zur Benutzeranmeldung, dannach blieb das iBook wieder hängen. Ich versuchte es einige Male, mal kam ich bis zur Anmeldung, mal nicht bis dahin. Einmal konnte ich mich sogar einloggen und wollte grade die Bilder löschen und dann zack, blieb er wieder stehen. Wenn ich die Hardware Test CD einschob passiert Seltsames wenn ich den 1024 MB Riegel mit dem 128 MB Riegel tauschte (bei dem 1024 MB Riegel dauerte der Test so lange, dass das iBook jedes mal nach gut 16 Minuten abstürtzte): der Schnelltest der 1-3 Minuten dauern sollte kam auf über 20 und der normale Test (4-8 Minuten normalerweise) dauert um die 32 Minuten. Manchmal stürtze das iBook wärend des Tests ab. Gebraucht hat das iBook sehr viel Zeit bei der Überprüfung des Arbeitsspeicher. Laut Test ist er allerdings ok, bei dem anderen weiß ich es nicht, doch ist es egal welcher Stein eingebaut ist, das Phänomen ist das gleiche. Je öffter ich den Mac anschallte desto früher bleibt er stehen, so kommt es mir jedenfalls vor. Manchmal fängt auch der Monitar an, das Bild in den Zeilen zu verschieben und an schwarz mit in das Bild hineinzubringen.

    Liegt es etwa daran, dass es dann heißer wird? Die Kühlung scheint noch zu funktionieren (man kann es hören). Und die RAM Riegel scheinen auch ok zu sein. Also doch ein Software Problem? Habt ihr noch Tipps, die helfen könnten?

    Edit: Ich habe es grade geschafft, mich anzumelden, die Bilder teilweise zu löschen und dann blieb er wieder stehen.
    Einer meiner Gedanken ging auch schon in die Richtung Viren, zumal ich nicht wirklich dagegen gesichert war. Dagegen spricht aber doch, dass das iBook mal weiter und mal nicht so weit im Bootvorgang kommt, oder sogar mal weiter. BTW, das iBook was absolut kalt als ich mich einloggen konnte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2006
  2. tofelli

    tofelli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    17.08.2005
    Da er mal über Anmeldung hinausgeht und mal nicht, denke ich, dass man einen Virus ausschließen kann, zumal es nun nicht wirklich viele für den Mac gibt. An ein Softwareproblem glaub ich auch nicht, da es sonst replizierbar wäre und immer an der gleichen Stelle auftreten würde. War dein Book auf dem aktuellsten Stand? Alle Updates installiert? Dann kann man die Einschleusung von bösartiger Software fast ausschließen. Da der Ram-Test so lange dauert würde ich eher auf einen Speicherfehler tippen, auch wenn der Test sagt, dass der Riegel OK ist. Vielleicht ist auch der Riegel OK und es liegt ein Schaden auf dem Board vor. Falls du auf deine Daten auf der Platte nicht verzichten kannst, besorg dir eine andere Festplatte und setz dir mal testweise ein neues System auf. Damit kannst du ggf. einen Softwarefehler ausschließen und dann das Gerät zur Reparatur einreichen.
     
  3. SoniCX

    SoniCX Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.02.2004
    Ich habe sogar eine andere Festplatte mit noch altem System drauf. Hab nämlich vor nicht allzulanger Zeit eine neue dreimal größere eingebaut. Angeblich, also laut Test, ist ja auch das Mainboard ok. Da egal, ob ich den 1 GB Riegel oder den 128 MB Riegel RAM drin habe das Problem das gleiche ist könnte es ja auch sein, dass es ein Problem mit dem auf dem Board verlöteten Riegel einen Fehler gibt.
    Was kostet denn so ein "zur Reperatur einreichen"?

    Früher hatten wir hier in Wuppertal mal einen Gravis Geschäft, der nächste authorisierte Händler für Reperationen ist in Bochum. Auch immer eine Fahrerei. Naja, wenns eventuell sein muss.

    Aber welchen Grund könnte es dafür geben, dass es mal so und mal anders ist. Es ist tatsächlich so, dass je öffter ich probiere das System zu starten ich weniger weit komme.
     
  4. fipser

    fipser MacUser Mitglied

    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    24.09.2003
    Habe auch ein iBook 800. Meines ging vor einem Monat kapput. Selben Probleme wie du.
    Es war das Logicboard. Mir wurde gesagt, dass bei der 1. Serie das Bord öffters defekt geht. Da ich Apple Care habe, wurde es mir kostenlos ersetzt. Sonst kostet es so um die 500 EU.
     
  5. magic mirror

    magic mirror MacUser Mitglied

    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.11.2003
    Herzlich Willkommen im DLBC* !

    Ich habe ein iBook G4 800. 2 Jahre und 10 Monate lief es einwandfrei.

    Vorletzte Woche habe ich einem Freund gegenüber vorgeschwärmt wie toll es ist, der erste Laptop das bei mir so lange hält. Das haben die 3 Vorgänger nicht geschafft !

    3 Tage später wurde es komisch und launisch (Streifen, schwarzer Bildschirm, Freezes, ...) mittlerweile bootet es nur bei jedem 20. Versuch und stürzt nach spätestens 10 Minuten ab. Mein Apple Händler hat auch einen Logic Board Fehler diagnostiziert.

    Es gibt unter http://www.apple.com/de/support/ibook/faq/ ein Austauschprogramm wo ich natürlich auch nicht drunter falle, ein Kulanzantrag wurde jedoch von Apple abgelehnt abgelehnt. Angeblich gibt es mit den G4 iBooks keine Logic Board Probleme. Dazu kann sich jeder seinen Teil denken.


    *DLBC = Dead Logic Board Club
     
  6. SoniCX

    SoniCX Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.02.2004
    Naja, vielen Dank meine lieben DLBC Freunde =)

    Dann werde ich mich nach meinem Umzug direkt mal darum kümmern können, ob es irgendwelche Kulanzen gibt oder irgendetwas in dieser Richtung.
     
  7. Pirol411

    Pirol411 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    26.12.2005
    Haste es mal mit dem bekannten Apple, alt, p , r und on-Taste probiert?
    Manchmal hilft das einfache Mittel Wunder ;-)
    Hoffentlich auch bei Dir.
    Alles Gute
     
  8. SoniCX

    SoniCX Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.02.2004
    Leider nein. Ich habe das schon ungelogen um die 10 mal probiert. Nach dem Motto viel hilft viel.

    Ich werde nun einfach mal die Festplatte wechseln und schauen, ob man einen Softwarefehler im OS ganz ausschliessen kann. Naja, und ansonsten wird es wohl teuer. Da müsste man vielleicht sogar schon überlegen sich was ganz neues anzuschaffen ... in jedem Fall ... es kostet scheinbar viel Geld ...
     
  9. fipser

    fipser MacUser Mitglied

    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    24.09.2003
    SoniCX bist du schon weiter mit deinem Book?
    Also bei mir war 3 Wochen nach der Reperatur noch die HD defekt. Wurde auch in Garantie gewechselt. Also ohne Apple Care hätte ich mir gleich ein MB kaufen können.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iBook hängt beim Forum Datum
Ibook G4 hängt sich auf MacBook 22.11.2009
IBook G3 hängt andauernd MacBook 30.10.2008
iBook hängt ständig und erkennt den Brenner nicht... MacBook 01.01.2008
iBook hängt sich auf und schläft nicht mehr... MacBook 24.11.2007
iBook hängt sich beim Start auf! MacBook 18.07.2007

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche