iBook Gehäuse wirklich sooo empfindlich ?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von fuppel, 08.11.2005.

  1. fuppel

    fuppel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    27.09.2005
    schaut mal hier

    ich finde da wird das iBook ziemlich nieder gemacht ... bekommt man das wirklich nicht so gut sauber ?

    Wie ist das eigentlich mit den Neoprenhüllen ?
    Kann ich das iBook (werde bald bestellen) damit "angezogen" betreiben ?
     
  2. nidhoegg

    nidhoegg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    18.07.2004
    Hallo, ich habe ein iBook und finde es sehr schön und praktisch. Dass es gegen ein Apple Powerbook nicht bestehen kann ist logisch. Aber es sieht noch immer wesentlich eleganter aus, als alle Wintel-Noteboks, die ich bisher gesehen und vergleichen habe. Richtig ist:
    Der Akku steht über und es ist recht kratzempfindlich. Das bedeutet, man sollte nichts draufstellen und es auch nicht runter werfen.
    Ebenso richtig ist, dass ich mein iBook jetzt 1 Jahr habe und es auch noch aussieht wie neu, weil ich sorgsam damit um gehe.
    In der Neoprenhülle kannst Du es schätzungsweise nicht betreiben, weil Du damit Lüfterein- und ausgang versperrst.
    Bisher ist mein iBook auch noch völlig sauber. Ich muß dazu sagen, dass ich aber auch weder Amalganplompen habe, noch Saft oder sonswas auf meinem iBook verschütte. Also nur "normale" Benutzung.
    Tastatur und Touchpad und die Handballenauflage kann man mit einem ausgewrungenen Lappen und etwas Spüli reinigen.

    Gruß, nidhoegg
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.11.2005
  3. fuppel

    fuppel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    27.09.2005
    ach, das wollte ich doch nur hören :D

    Ich werde auch sehr sorgsam damit umgehen, wenn ich es erstmal in meinen Händen halte.
     
  4. Jakob

    Jakob MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.067
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    05.01.2004
    Meins fliegt seit 2 Jahren ohne Hülle mit im Rucksack rum, ist schon von nem Tisch gefallen, hat Schneeurlaube und die Italiensonne mitbekommen, als Biertisch gedient und sieht noch richtig gut aus.

    Es gibt diese obligatorischen Oberflächenkratzer (wenn man von der Seite bei direktem Licht guckt, wie beim Auto nach der Waschstraße), die kommen egal was Du machst, aber mehr passiert nich.

    @nidhoegg: Ich habe Amalganplomben, inwiefern betrifft dass das Book? kopfkratz

    EDIT: Allerdings handelt es hier sich um das Top-Modell von vor 2 Jahren (900Mhz), das anscheinend eine deutlich bessere Qualität haben soll, als die die danach kamen… (transluzente statt bloß weißer Tastatur, Aussenhülle mit noch ner durchsichtigen Schicht über dem weißen Plastik etc.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.11.2005
  5. Larzon

    Larzon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.843
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    02.11.2003
    Interessantes Nutzungsverhalten... :D
     
  6. Emagdnim

    Emagdnim MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.115
    Zustimmungen:
    230
    MacUser seit:
    01.10.2005
    garnicht. :D

    du hast ja kein pauer sondern ein ei - book.

    :D

    such mal mach amalgan und powerbook im forum.

    gruss
     
  7. sir_flow

    sir_flow MacUser Mitglied

    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    30.08.2005
    totaler mus der da steht.klar ist das powerbook durch das alu robuster, aber dafür zahlst du auch mehr.
    wenn man ab und zu mal übers ibook wischt dann ist das kein problem.haben hier auf der arbeit auch ein älteres (4jahre) ibook, das solangsam anfäng nicht mehr so schön aus zu sehen.aber man sollte ja auch pfleglich mit seinen sachen umgehen.
     
  8. nidhoegg

    nidhoegg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    18.07.2004
    Gut ;-)
    Ich lese hier im Forum öfter, dass die Oberfläche leicht verkratzt.
    Das ist auch nicht ganz falsch, ich sehe das an dem Netzteil, das aus demselben Material ist und was ich ohne Schutz transportiere. Das wird auch öfter mal aus versehen auf dem Boden herumgeschleift.
    Aber ich denke bei sorgsamem Umgang und wenn man das iBook selbst beim Transport gut einpackt, kann man damit gut leben. Du kannst Dir ja in einem Apple-Laden mal einen Eindruck von der Verarbeitung machen. Der nicht so gut sitzende Akku war mir zunächst auch ein Dorn im Auge, aber ich kann damit leben. Was mich da eher stört (und das sollte man nicht verheimlichen) ist das dunkle Display. Das ist wirklich draußn im Freien praktisch unbenutzbar. Leider sehr schade.

    gruß, nidhoegg
     
  9. nidhoegg

    nidhoegg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    18.07.2004
    hehe. hast du mal den verlinkten Artikel (an)gelesen?
    Da steht, dass das Aluminium korrodieren würde, wie beim Kontakt mit Quecksilber, was möglicherweise darauf zurück zu führen sei, dass der Benutzer Amalgam im Mund hat und deswegen Quecksilberspuren im Körper hat. So, und jetzt darfst Du Dich weiter am Kopf kratzen, das hab ich nämlich in diesem Moment auch gemacht. :D
    Wenn mein Powerbook wegen des Quecksilbergahalts in meinem Körper korrodieren würde, dann würd ich mir - Apple-Fan oder nicht - ganz sicher andere Gedanken machen, als mich über Flecken auf dem Aluminium aufzuregen. :rolleyes:

    Gruß, nidhoegg
     
  10. Jakob

    Jakob MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.067
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    05.01.2004
    „auch“? Was denn noch? Dein armes iBook… ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen