iBook G3 - Geht nicht in den Ruhezustand

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von joedelord, 11.03.2004.

  1. joedelord

    joedelord Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.12.2002
    g3 ibook geht nicht in den ruhezustand

    hallo
    wie schon erwaehnt geht mein g3 ibook nach dem schließen des deckels nicht mehr in den ruhezustand. es tut sich ueberhaupt nichts, auch die displaybeleuctung gehr nicht aus. neugestartet und zugrifsrechte repariert habe ich schon, auch den macjanitor habe ich drueberlaufen lasse, (obwohl ich nicht genau weis was der macht). den PRam will ich nicht unbeding resetten da ich den displayhack drauf habe und schon bei der ersten eingabe sehr geschwitzt habe.
    gibt es eine mpeglichkeit den eingebauten schalter zu testen der mist ob der deckle zu ist oder nicht?

    danke, joedelord

    ps: ueber den einschaltknopf funktioniert der ruhezustand
     
  2. joedelord

    joedelord Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.12.2002
    auch ein versuch unter os 9.2 durch zuklappen in den ruhezustand zu kommen ist leider fehlgeschlagen. weiß jemand wo der zuklapp-sensor liegt und wie man ihn vielleicht manuel testen koennte?

    danke, joedelord
     
  3. HeckMeck

    HeckMeck MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.447
    Zustimmungen:
    12
    MacUser seit:
    11.11.2002
    Hi joedelord,
    genau dieses Problem hatte ich auch mal, es lag an einem defekten Reed-Switch.
    Für mehr Infos einfach den 2.ten Post in diesem Thread lesen.
    iBook - Bildschirm flackerte und bleibt jetzt schwarz

    Kurzfassung:
    Der Reed-Switch "misst" ob das Display offen oder geschlossen ist, wenn er defekt ist kann es entweder sein, dass das iBook nicht mehr von selbst in den Ruhezustand geht und später das der Bildschirm im normalen Betrieb "flackert".

    Abhilfe: Wenn du noch Garantie hast ab damit zu Apple, ansonsten entweder den lokaeln Händler machen lassen (Ersatzteil: 20€, Zeitkosten ca. 250€) oder zu Apple einschicken oder irgendwoher einen Redd-Switch besorgen und sich selbst daran versuchen. Letzteres würde ich allerdings nicht empfehlen.

    Hoffentlich ist es etwas anderes...
     
  4. joedelord

    joedelord Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.12.2002
    vielen dank fuer die information. ich habe dem haendler meienes vertrauens schon ein mail geschrieben was den sowas kosten koennte. ich hoffe das es deutlich unter dem betrag liegt den du nennst, denn als schueler ist das schon sehr viel, und bei ~300€ waehre das auch ca 1/3 oder 1/4 des wertes des books.

    vielen dank fuer die hilfe, joedelord
     
  5. joedelord

    joedelord Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.12.2002
    lang ist's her, aber jetzt habe ich endlich die zeit gefunden mein geliebtes buch zu service zu bringen. dor habe ich meine problem erklaert, mit meiner vermutung, woruaf es zu apple geschickt wurde (ich glaube auls serienfehler, faellt in die linie mit den hinnigen logic boards). apple tauscht das funktionierende board aus, (ich glaube auch die grafikkarte. habe jetzt auf einmal 32mb. ich glaube vorher warens nur 16, juhu!!!) schickt es wieder zurueck zu meinen haendler. dieser prueft und testet, und tauscht den reedswitch aus.

    resultat: book war ca 3 wochen weg, neues logicboard, neuer reedswitch, (neue graka, bin mich nicht ganz sicher) und das ganze auserhalb der garantie und absolut umsonst.

    display hack war drauf, habe ich dehnen mitgeteilt, war auch kein problem. abgewickelt habe ich die ganze sache bei mcShark in wien, sollte erwaehnt werden.

    lg, joedelord
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen