iBook G3 + DLink DWL-122 - verbunden aber will nicht ins Internet

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von Bjoernyy, 25.05.2004.

  1. Bjoernyy

    Bjoernyy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    18.05.2004
    So habe heute meinen iBook G3 bekommen.

    Völliges Neuland für mich, aber ich komme ganz gut damit klar.

    Habe nun endlich die DLink Software installiert. Bin mit meinem Wlan Router verbunden. Aber sobald ich iChat,iSafari oder so öffne, kommt halt die Anzeige, dass es nicht funktioniert bzw. Seite nicht gefunden.

    Was mache ich noch falsch bzw. wo liegt der Fehler?

    Habe schon gelesen das USB Wlan Sticks nicht so gut laufen wie Airport Karten.

    Aber ich habs ja wohl soweit schon hinbekommen, denke mal es ist nur eine kleine Einstellung die ich noch vornehmen muss, oder?

    Hab WEP mal deaktiviert, weils mit nicht ging.

    Hoffe es kann mir einer helfen.


    Gruß
    Björn
     
  2. Egger1000

    Egger1000 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    10.06.2003
    Kommt drauf an, wie dein Router konfiguriert ist.
    Wenn du keine feste IP vergeben hast, sondern die IP dein Router dir zuweist:

    Netzwerkeinstellungen -> Umgebung "automatisch" (oder sonst was) -> Zeigen: "Ethernet (en1)" (das ist der installierte Treiber für den Stick) -> IPv4 konfigurieren: DHCP (also in dem Fall bekommst du eine vom Router zugewiesen)

    Das ganze aktivieren.

    In den Systemeinstellungen:
    Unter "Sonstige" -> "Wireless Adaptor" -> Nach WLAN suchen und konnekten, ggf. bei WEP oder sonstigen Verschlüsselungen die Netzwerkverbindungen einrichten.
    Dann steht auch dort: connected
    Des weiteren wird dann noch die Signalstärke usw. angezeigt.
    Die vorgegebenen Netzwerkeinstellungen (mit Verschlüsselungen usw.) lassen sich hierbei auch speichern, so dass in Zukunft ein schnelleres Verbinden möglich ist.


    Viel Spaß ;)
     
  3. Bjoernyy

    Bjoernyy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    18.05.2004
    So, jetzt klappt alles. Es lag an den Netzwerkeinstellungen.

    Nächste Frage, lohnt es sich den Aufpreis zu zahlen ca. 70-80 EUR für eine Airport Karte??

    Oder ist sie nicht viel besser als der USB Wlan Stick??

    Björn
     
  4. Egger1000

    Egger1000 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    10.06.2003
    Manche sagen, dass man durch den Stick eine bessere Reichweite hat als mit einer Airportkarte, da das Gehäuse doch etwas abschirmt - soll beim Powerbook noch deutlicher zum Vorschein kommen.
    Ich kann keinen Vergleich ziehen, da mein Steckplatz für die Airportkarte in meinem G3 iBook defekt ist.
    Allerdings habe ich auch mit dem SUB-Stick Probleme:
    Beim Anstecken bekomme ich manchmal Kernel-Panics und beim Abziehen friert mein Book ein. Des weiteren trennt sich nach einer unbestimmt Zeit (manchmal 20 Minuten und manchmal 1,5 Stunden) die Internetverbindung, obwohl dann in iChat und Proteus noch alles angezeigt wird (als wäre ich noch verbunden) alles andere aber nicht mehr funktioniert. Die Netzwerkzuweisung funktioniert dann meist auch nicht mehr und ich muss dann zu 75% neu starten.

    Ist übrigens der aktuellste Treiber (nur über dlink-com). Seitdem hat es sich zwar gebessert, ist aber bei weitem nicht das Gelbe vom Ei und so macht WLan-Surfen wirklich keinen Spaß. :(
    Wie es bei den G4 iBooks aussieht weiß ich nicht - aber solche Fehler sind beim G3 iBook anscheinend gang und gebe. :rolleyes: :mad:
     
  5. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.04.2003
    Airport lohnt sich schon allein, weil es vollständig im PB/iB verschwindet und nicht verloren gehen kann.

    Dass hier Probleme mit Treibern/Geräten von D-Link berichtet werden, wundert mich nicht. Die können einfach keine ordentlichen Treiber schreiben, sei es für den Mac oder Windows. Manch eine WLAN-Karte von D-Link muss unter Win mit einem Treiber von Realtek betrieben werden, um Bluescreens (STOP-Fehler IRQ) zu vermeiden. Realtek ist zwar auch nicht immer das Beste, aber letztens hat mein Wintel-Rechner vor lauter Bluescreens nichts mehr auf die Reihe bekommen und ein Update der Treiber hat wunderbar geholfen.
     
  6. Bjoernyy

    Bjoernyy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    18.05.2004
    So, musste heute auch den Nachteil eine USB Sticks feststellen.

    Habe mein iBook normal gestartet und als ich den UST Stick reingesteckthabe, zeigte das iBook mir an:

    Bitte starten Sie den Computer neu.

    Ist das einfrieren?

    Ich glaub ich muss mir wohl schleunigst eine Airport Kaufe kaufen :(


    PS. Und wie siehts mit dem Stromverbrauch aus?

    Zieht eine Airport Karte nich soviel?
     
  7. Egger1000

    Egger1000 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    10.06.2003
    Nein, das ist eine "Kernel-Panic".
    Versuch mal von http://www.dlink.com den neuesten Treiber für den Stick zu laden. Hat bei mir zwar einiges gebessert - läuft aber bei weitem nicht rund. :(

    Vielleicht ist es ja nur bei den G3 iBooks so - oder bei iBooks allgemein?
    Bei einem Bekannt am Powerbook funktioniert es einwandfrei - bei Windows-PCs funktioniert es auch so weit....


    Der USB-Stick saugt wie alle anderen Peripherie-Geräte auch Strom.
    Er wird mit der Zeit sogar relativ heiß.
     
Die Seite wird geladen...