iBook G3 900 - Startet extrem langsam (>3,5 Minuten)

Diskutiere mit über: iBook G3 900 - Startet extrem langsam (>3,5 Minuten) im MacBook Forum

  1. Macianerin

    Macianerin Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.05.2004
    ibook ist sooo langsam

    Liebe Experten

    Ich habe seit einem Jahr ein ibook G3, 900MHz, 256 MB Ram. Version OS X 10.2.8.

    Auf meiner Festplatte von 40 GB sind noch 12 GB frei.

    Meine Frage: Ist das normal, dass mein Buch sooo langsam aufstartet? Ich habe thread "Hardware > iBook & PowerBook > iBook 12" 800 MHz und Mac OS X 10.2.4" gelesen und die Startzeiten verglichen: Mein Mac ist
    -20 s schwarz
    -18 s grau
    -125 s kreis
    -22 s blau
    - 20 s desktop
    = knapp 3.5 Minuten zum Aufstarten

    Zudem startet der Explorer in nicht weniger als 25 Sekunden auf. Von anderen Programmen ganz abgesehen...

    Und ja, ich habe den rechner aufgeräumt. Habe ich nur das Gefühl, oder war das ibook früher viel schneller?

    Vielen Dank für allfällige Tipps,

    eure Macianerin Daniela
     
  2. Gomiaf

    Gomiaf Gast

    Hast Du mal 'ne komplette Neuinstallation gemacht? Diese Startzeit ist nicht normal. Wir haben hier noch ein iBook G3 800 stehn, und das bootet in 'ner halben Minute.
    Durch eine Neuinstallation findest Du heraus, ob es ein Software-Problem ist.
     
  3. Ifire

    Ifire MacUser Mitglied

    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.10.2003
    Denke nicht das es normal ist. Bei meinem Rechner G3 500 Mhz dauert es ca. 1 min. Benutze aber 10.3.3. Kanns dir auch empfehlen. Holt sogar aus lahmen alten Kisten noch was raus...

    MfG
     
  4. Macianerin

    Macianerin Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.05.2004
    Hallo Gomiaf

    danke für die rasche antwort!
    Mein Problem ist, dass ich noch 2 Monate in Madrid bin und die Starter-CD nicht dabei habe...
    An was kann's denn liegen? Die Zeiten schwanken immer zwischen 2.5 und 3.5 minuten... Kann ich nix anderes versuchen?

    Macianerin Daniela
     
  5. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    1.865
    Registriert seit:
    19.12.2003
     
     
  6. Gomiaf

    Gomiaf Gast

    Was wolltest Du uns sagen, Avalon?
     
  7. awimundur

    awimundur MacUser Mitglied

    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.05.2003
     

    Liebe Daniela,

    es gibt durchaus einige Möglichkeiten, dein Problem anzupacken, ohne Installations-CD
    wird es allerdings etwas kompliziert.

    Versuche doch einmal das Standard-Programm:

    1. P-RAM Reset
    iBook neu starten, die Tastenkombination Apfel+Alt+P+R drücken. Nun warten, bis der Startton erneut kommt, das Ganze zweimal wiederholen.

    2. NVRAM Reset (hat eigentlich nichts mit dem Problem zu tun, schadet aber nicht)
    iBook neu starten, die Tastenkombi Apfel+Alt+O+F drücken.
    Dein Mac meldet sich nun mit dem Open Firmware-Screen. jetzt bitte eintippen:
    reset-nvram (der Bindestrich ist das ? - US-Tastatur-Belegung), dann sollte ok erscheinen, jetzt reset-all eintippen. Danach reboot eingeben, damit das Book wieder hoch fährt.

    3. Benutzerrechte reparieren
    Normalerweise solltest du von CD oder einem externen FireWire-Drive booten, um die Benutzerrechte auf deinem Startvolume zu reparieren. In deinem Fall müssen wir es eben anders machen:
    Gehe in den Ordner Applications - Dienstprogramme und öffne das Festplatten-Dienstprogramm. Klicke auf deine Festplatte und gehe auf "Benutzerrechte überprüfen", danach auf "Benutzerrechte reparieren".

    Dann nocheinmal neu booten und schauen ob es besser geworden ist. Ansonsten rate ich wie Gomiaf zu einem Clean Install inklusive Formatierung mit Nullen. Und bitte kauf' dir Panther: Jaguar läuft unendlich träge auf dem G3.
     
  8. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    1.865
    Registriert seit:
    19.12.2003
    Doch, es gibt eine tastenkombination die du beim starten drücken mußt, apfel +s Taste bis eine zeichenorientierte Oberfläche erscheint. Dann fsck -f (Das - liegt bei der oberfläche auf der ß? Taste, Leerzeichen nach fsck nicht vergessen) eingeben und Meldungen abwarten.

    Endmeldung sollte sinngemäß lauten:
    HD (Name) seems to be ok.
     
  9. awimundur

    awimundur MacUser Mitglied

    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.05.2003
     

    Oh, das habe ich ganz vergessen. Danke, Avalon. :)

    fsck -f musst du eingeben, wenn deine Platte als HFS+ Journaled formatiert ist.
    Da du Jaguar verwendest ist sie dies jedoch in der Regel nicht, daher bitte

    fsck -y

    eingeben, um die Festplatte zu überprüfen.
     
  10. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    1.865
    Registriert seit:
    19.12.2003
     

    Danke für den Hinweis, das kommt davon wenn man Jaguar ausgelassen hat :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche