iBook - Display sitzt ein wenig schief

Diskutiere mit über: iBook - Display sitzt ein wenig schief im MacBook Forum

  1. nio

    nio Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.578
    Zustimmungen:
    36
    Registriert seit:
    26.01.2004
    Neues iBook - Display sitzt ein wenig schief

    Hallo Experten,

    nachdem ich hier schon so viel Tipps und Hints bekommen habe, hatte ich mir bei Cyberport das ibook G4 12" bestellt.

    Lief auch alles super, Speichererweiterung war schon drin, der 128 MB Riegel lag bei (und jetzt bei mir herum), die Airportkarte habe ich selbst reingepfriemelt (und dabei einen Fingernagel eingebüßt - ehrlich, da lob ich mir die Lösung mit dem ordinären Schraubenzieher...)

    Soweit so gut.

    Jetzt die Frage:

    Wenn ich das Display zuklappe, dann geht das letzte bißchen vor dem Einrasten sehr schwer. Wenn es dann zu ist, stelle ich fest, dass es zwischen Ober- und Unterteil eine ganz minimale Stufe gibt, soll heißen, der Deckel ist um ca 1.5 mm schief und steht um diese Länge nach rechts. Das führt dazu, dass an den Seiten kleine Stufen entstehen (links nach oben, rechts nach unten).
    Wenn ich das Display dann öffnen will und den Knopf zum entriegeln drücke, saust es die ersten cm richtiggehend hoch, da sich wohl eine Spannung entwickelt.

    Wenn es hochgeklappt ist, sieht man allerdings nicht, dass es schief angebracht ist.

    Ist das normal? Ist das noch Fertigungstoleranz und ich habe überflüssige Panik oder nicht?

    Im Prinzip stört es mich nicht weiter, ich will nur verhindern, dass es in einem halben Jahr oder so zu Problemen kommt, sich das Display löst oder diese Spannung auf Dauer die Scharniere ausleiert.

    Was tun? Kennt ihr das und ist es vielleicht sogar ganz normal?

    Bitte um Hilfe!

    Viele Grüße,

    nio
     
  2. evildoer

    evildoer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.02.2004
    sei vorsichtig!
    in diesem forum haben einige menschen mit den gleichen problemen gepostet, von apple mehr genauigkeit bei der fertigung ihrer geraete gefordert, und wurden deswegen gesperrt!

    die leute hier ertragen nicht, wenn apple kritisiert wird.
    ihre argumente sind: "was willst du? die pc-welt ist noch schlimmer! bla bla bla..."

    vorsicht!
     
  3. stadtkind

    stadtkind MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.744
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    06.10.2003
    Ich finde das nicht normal. Wenn was übersteht, kann man damit irgendwo hängenbleiben, und zack - schon ist es ab. Wenn es ausserdem unter Spannung steht, ermüdet das Material schneller, somit könntest du theoretisch mal einen Totalschaden erleiden ... ich würde auf jeden Fall mal reklamieren. Musst du aber selber wissen, ab es dir das Wert ist.
     
  4. GermanUK

    GermanUK MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.084
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.05.2003
    Hmm

    @ nio

    Hast Du eventuell ein Photo von dem Problem? So wie Du das Problem schilderst scheint es ja doch aufzufallen, dass da was nicht so richtig passt. Akzeptieren wuerde ich das nicht ohne Weiteres. Eventuell ist es dann naemlich doch besser das iBook zu reklamieren. Unter "Toleranz" kann man das auch nicht abtun. Schliesslich will man ja ein funktionstuechtiges, einwandfreies iBook. Die Spannung des Deckels kann auch nicht gut fuer's iBook sein.

    Also: Da Du es ja wohl erst vor Kurzem gekauft hast, wuerde ich das reklamieren. Ein Photo waere dennoch hilfreich.

    Gruss,

    der GermanUK
     
  5. Dass der Deckel leicht versetzt liegt, wenn er geschlossen ist, ist Fertigungstoleranz (bzw. der Zehtelmillimeter Spiel, der im Scharnier halt vorhanden ist). Du kannst aber mal den geschlossenen Deckel in die richtige Position drücken, da bleibt er idR dann auch.
    Dass der Deckel den letzten Zentimeter in das Schloss gedrückt werden muss und dass er beim Entriegeln einen Zentimeter weit aufspringt ist normal und auch so gedacht.

    Also keine Angst, Dein iBook ist völlig in Ordnung (soweit ich das anhand Deiner Beschreibung erkennen kann) und Du musst keine Folgeschäden befürchten.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.02.2004
  6. nio

    nio Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.578
    Zustimmungen:
    36
    Registriert seit:
    26.01.2004
    Re: Hmm

     

    Werde ich heute abend reinstellen, wenn man es fotografisch sehen kann...

    Wie gesagt, es ist nicht viel und ich bin mir nicht sicher, ob es kritisch ist, aber ich habe Sorge vor diesen Spätschäden, die einen Tag nach Ablauf der Garantiefrist auftreten...

    Grüße,

    nio
     
  7. nio

    nio Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.578
    Zustimmungen:
    36
    Registriert seit:
    26.01.2004
    In diesem Zusammenhang - wie lange kann man bei "Haustürgeschäften" per Internet reklamieren? Habs vergessen...

    Grüße,

    nio
     
  8. HeckMeck

    HeckMeck MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.447
    Zustimmungen:
    12
    Registriert seit:
    11.11.2002
    Hi nio,
    rechtlich gesehen ist das kein Haustürgeschäft nach §302 BGB da du weder:
    1. durch mündliche Verhandlungen am Arbeitsplatz oder im Bereich der Privatwohnung,
    2. anlässlich einer vom Unternehmer oder von einem Dritten zumindest auch im Interesse des Unternehmers durchgeführte Freizeitveranstaltung oder
    3. im Anschluss an ein überraschendes Ansprechen in Verkehrsmitteln oder im Bereich öffentlich zugänglicher Verkehrsflächen
      [/list=1]
      diesen Vertrag geschlossen hast.
      PS: Nach §312 III Arg 1 BGB gilt ein Geschäft auch nicht als Haustürgeschäft wenn es auf Bestellung des Verbrauchers geschieht. (Tupperware)

      Dir steht aber nach §312d BGB (Widerrufs- und Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen) in Verbindung mit §355 BGB (Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen) 14 Tage zu in denen du das Geschäft widerrufen kannst und zwar durch rechtzeitige Absendung.

      Wichtig: Nach §355 II beginnt die Frist erst wenn der Verbraucher eine deutlich gestaltete Belehrung in Textform erhält. Wenn die Belehrung erst nach Vertragsabschluss kommt hast du eine Frist von 4 Wochen.
      Wenn du nicht über dein Widerrufsrecht informiert worden bist erlischt das Widerrufsrecht nie!

      Aber wie immer alles ohne Gewähr, habs aber so gelernt. ;)
     
  9. GermanUK

    GermanUK MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.084
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.05.2003
     

    Darauf sollte man sich aber nicht verlassen. Das Ausreizen einer solchen Nichtbelehrung kann auch nach hinten losgehen. Im uebrigen gehe ich davon aus, dass nio in den Lieferunterlagen auch die Widerrufsregelung finden kann/wird... :rolleyes:

    Aber vielleicht ist das ja alles nicht noetig, wenn das was ._ut geschrieben hat funktionieren sollte bzw. das Problem beheben sollte. Das mit dem Spiel im Schanier leuchtet naemlich ein.

    Zu dem Deckel-Aufsprung faellt mir uebrigens noch ein, dass das bei meinem iBook am Anfang auch so war. Das hat sich dann aber nach ein paar Wochen gelegt.

    Gruss,

    der GermanUK
     
  10. HAL

    HAL Gast

    Spricht da jemand aus Erfahrung?

    :D
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iBook Display sitzt Forum Datum
Display iBook (Dual USB 12") und Powerbook G4 12" - immer das gleiche? MacBook 18.08.2012
iBook G3 Schraube lösen MacBook 17.08.2010
ibook mit defetem display platt machen MacBook 04.08.2010
ibook display bleibt schwarz MacBook 30.07.2010
iBook Display flacker teilweise MacBook 31.08.2009

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche