ibook 800 geeignet für ex-IBM-User?

Diskutiere mit über: ibook 800 geeignet für ex-IBM-User? im Mac Einsteiger und Umsteiger Forum

  1. Homer Simpson

    Homer Simpson Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.04.2004
    Hallo zusammen,

    nachdem ich mich gerade wegen mangelnder Geschwindigkeit von meinem IBM Thinkpad 560Z getrennt habe und mit meinem Windows XP Desktop-PC nicht wirklich mobil bin, habe ich mich mal so umgesehen, was denn für mich in Frage kommt.
    Dabei fällt mir immer häufiger auf, dass es für ein ibook mit 12" Display kaum preisliche Alternativen im PC-Lager gibt. Diese PC-Subnotebooks sind teilweise so horrend teuer, dass einem der Atem stockt.
    Und hier ist auch der Punkt, wo ich dann ein wenig misstrauisch werde. Denn warum bietet Apple sein ibook zu verhältnismäßig günstigen Preisen an? Ist die Qualität vielleicht auf Dauer nicht so gut, wie bei einem IBM Thinkpad? Ist das Arbeitstempo deutlich geringer als ein von den Daten her vergleichbares PC-Notebook? Ist die Akkulaufzeit viel kürzer?
    Irgendeinen Grund muss es doch geben....:confused:

    Vielleicht habt ihr ja die Antwort parat. Denn reizen tut mich so ein Apfel-Gerät schon lange, schon wegen des Designs. Andere Gründe zu wechseln soll es ja auch geben ;).

    Mit welchen Leistungsdaten eines PC-Notebooks kann so ein ibook 800MHz eigentlich konkurrieren? Für normale Aufgaben wie Internet, Mail, Office und hier und da mal ein paar Bilder von der Digicam zu bearbeiten sollte es doch reichen, oder? Der Preis von unter 1.200,- EUR ist nämlich wirklich sehr reizvoll...

    Vielen Dank schon mal für eure Antworten.


    Beste Grüße
    Stefan
     
  2. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    Registriert seit:
    31.03.2003
    hallo

    wenn du bei der bildbearbeitung nix gröberes vor hast reicht das ibook aus. web, mail und office sind nicht so hardwarefressend.

    warum apple das ibook so günstig anbietet, weiss ich jedoch nicht.

    gruss
    wildwater
     
  3. SwissMike

    SwissMike MacUser Mitglied

    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    01.11.2003
    Hatte bis vor einem Monat ein IBM R40. Jetzt besitze ich ein iBook G4 933 und bin sehr zufrieden damit. Von der Leistung her war mein "altes" IBM mit 1.3 Centrino etwas schneller, aber die Arbeitsgeschwindigkeit reicht völlig aus für meine Zwecke (Programmieren, DVD's, Web, Mail, Office). Ausserdem hat mich Laufzeit von über 4 Stunden überzeugt.
     
  4. acerny

    acerny MacUser Mitglied

    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    24.02.2004
    Hallo
    Also da ich bei IBM arbeite und auch ein Thinkpad T30 zum arbeiten benutze (muß) glaube ich ein halbwegs gutes Urteil abgeben zu können.
    Ich habe nun seit einigen Wochen ein IBook G4 800 und werke zu Hause fast nur noch damit. Nur wenn es sein muß (meine Frau will nur mit dem IBook surfen) dann nehme ich noch mein T30 zur Hand. Das heißt nicht, das Thinkpad ist nicht gut aber Apple hat es mir angetan. Mein Desktop PC läuft auch nur mehr sehr selten, ich benötige ihn zbsp. für das Pinnacle Show Center als Server.
    Ich glaube mehr muß man dazu nicht sagen :)
     
  5. jokkel

    jokkel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.798
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    24.09.2003
    Die Qualität ist gut und vergleichbar mit x86 Markenherstellern. Bei dem iBook G4 800 hat sich die Qualität doch wohl deutlich gesteigert vom G3. Mir sind jedenfalls bis jetzt viel weniger Beschwerden hier im Forum aufgefallen.

    Das Arbeitstempo zu messen ist natürlich etwas schwieriger. Der Finder ist etwas langsamer als der Windows Explorer. Dafür ist das Multitasking deutlich besser: ich habe ständig viel mehr Programme offen, als noch unter Windows. Insgesamt ist der Arbeitsfluss und die Zusammenarbeit mehrerer Programme viel flüssiger. Das Betriebssystem steht einem nicht im Weg, sondern macht was man will und hält sich zurück.

    Für Internet, Mail und Office ist das iBook schnell genug. Ich selbst arbeite mit einem iBook G3 900 und bin sehr zufrieden damit.

    Die Akkulaufzeit ist spitzenmäßig:
    Das G4 macht mit Office wohl so 5 Stunden und im Ruhezustand 2 Wochen.
     
  6. mogg1984

    mogg1984 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    31.12.2003
    Ich habe seit ca 4 Monaten ein Ibook und bin total begeistert!
    Arbeitsleistung ist gut und die Qualität auch! Was ich persönlich super finde ist das man mit Virtual Pc einen relativ gute Pc Simulation hinkrigt (wenn mans braucht).

    Ich kann dir nur zum kauf raten!!!
    Kleiner tip: nimm die 60iger Platte kostet nur 90euro mehr und du wirst sie brauchen. *g*

    mfg
    mogg
    drumm
     
  7. Kollar

    Kollar MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.02.2004
    also thinkpad UND ibook sind schon geil, imho ist das ibook bestimmt ein wenig schlechter verarbeitet als der durchschnittliche thinkpad. auf der anderen seite ist OSX wohl das hauptargument für ein ibook. ich hab eins, und alle anderen windows PC sind mittlerweile weg. dass das 933 G4 doch aber noch ein stückchen schneller als ein 1,3 centrino ist, denke ich schon, vor allem bei grafik etc..

    tip: fahr zu einem apple store (gravis.de) und probier das teil aus :)
     
  8. consignatia

    consignatia MacUser Mitglied

    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    9
    Registriert seit:
    27.02.2004
     

    Habe mein 800er G4-iBook mit Cinebench (www.cinebench.com) gebenchmakt. Ergebnis: habe einen Wert von 70 erhalten. Dies entspräche der Leistung eines Pentium mit 700 Mhz. Mein 1,33 Ghz Powerbook hat es auf einen Wert von 120 geschafft, was einem Pentium mit 1,2 Ghz entspräche.

    Viele Mac & Windows-Zeitschriften wie MACWELT, PC.Magazin oder MACup benutzen Cinebench um die Prozessoren plattformunabhängig zu vergleichen.

    Vorsicht: Gemessen wird nur die reine Prozessorleistung. Ein Win-Notebook mit 700 Mhz ist trotzdem viel langsamer als ein iBook mit 800 Mhz weil die Notebooks mit 700 Mhz in der Regel bereits 4 Jahre alt sind und natürlich viel langsamere Grafikkarten und Festplatten besitzen.

     

    Mit sinnvoller Ausstattung sind es 1500.- Euro! Ist trotzdem noch günstig...

    Gruß
    Bertl
     
  9. stuart

    stuart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.157
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    29.12.2002
    Ich ergreife noch die Gelegenheit, auf meinen Switcher-FAQ-Fred hinzuweisen. Link siehe in meiner Signatur. :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - ibook geeignet IBM Forum Datum
Neu Einsteiger aus dem Windows Lager sucht iBook Empfehlung Mac Einsteiger und Umsteiger 04.10.2014
iBook G4 ein paar Probleme Mac Einsteiger und Umsteiger 12.12.2012
IBook kaufen Mac Einsteiger und Umsteiger 16.01.2012
iBook auch zur Administration geeignet? Mac Einsteiger und Umsteiger 21.01.2005
iBook geeignet fürs Medizinstudium? Mac Einsteiger und Umsteiger 11.07.2004

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche