hybrid-CD mit Roxio Toast?

Dieses Thema im Forum "Andere" wurde erstellt von gabi, 13.05.2003.

  1. gabi

    gabi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.05.2003
    Hi Leute,

    Ich habe eine Frage. Ich habe eine Daten-CD hybrid gebrannt, leider wird diese vom PC gar nicht gelesen.

    Kann mir jemand helfen wo das Problem liegen könnte?

    Merci und Gruss
    gabi
     
  2. Trainspotter

    Trainspotter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    31.10.2002
    am rohling ???

    meine alte dose nimmt vor allem RWs nicht. ansonsten habe ich keine probleme damit...
     
  3. gabi

    gabi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.05.2003
    danke für deine antwort. wenns am rohling liegen würde, könnte sie der mac doch auch nicht lesen, oder?

    hast du eine ahnung von den optionen die man so wählen kann? mit welchen fahre ich am besten?

    grüessli
    gabi
     
  4. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    14.01.2003
    Wenn wir hier von Toast 5 reden:

    Am besten du benutzt "Hybrid benutzerdefiniert". Ich kenne diesen Weg von Toast 4, drum benutze ich ihn meistens noch, obwohl ich mit "Standard Daten-CD's - hybrid - sonst auch keine Probleme hatte.

    Du erstellst im Menü "Hilfsmittel"->"Temporäre Partition erstellen" ein Disc-Image, indem alle Daten (fürn Mac) draufpassen. Die Partition wird automatisch gemountet, da schmeißt Du die Daten für'n Mac rein.

    In Toast wählst Du beim CD-Format "sonstige"->"Hybrid benutzerdefiniert".
    Dann siehst Du zwei Buttons:
    Bei "Mac auswählen" wählst du das Volume deiner gerade erstellten Partition aus.
    Bei "ISO auswählen" geht das folgendermaßen:
    Alle Dateien, die auf beiden Plattformen "gesehen" werden sollen, ziehst Du von der gerade erstellten Partion (!)in den Bereich "Dateien" im ISO-Bereich.
    Sollen neben diesen Daten noch andere NUR auf die "Windows-Seite" der CD (die sind dann ja nicht auf der erstellten Mac-Partition) ziehst Du die Dateien auch in das Fenster "Dateien".
    Dann guckst Du auf die Registerkarte "Layout". Sind hier ein paar rote Rufzeichen, hast Du wahrscheinlich Dateien drin, deren Namen nicht dem ISO-Standard entsprechen (z. B. länger als 8.3 Zeichen). Dann gehst Du auf "Optionen" und wählst bei "Namen"->"Joliet..." und schaltest "Apple Erweiterungen verwenden" ab. Zurück auf "Layout" sollten alle roten Rufzeichen verschwunden sein.

    So erstellt man eine Hybrid-CD, bei der man sich aussuchen kann, was auf der Mac und der Win-Seite genau erscheinen soll. Natürlich wird alles, was auf beiden Plattformen sichtbar sein soll nur einmal auf CD gebrannt - Toast erstellt lediglich zwei "Dateisysteme".

    Ich brauche nicht erwähnen, daß Du natürlich auf die Dateinamenkonventionen für Windows achten solltest (Extensions). Außerdem würde ich alles an Sonderzeichen in den Dateinamen (ÄÜPß) grundsätzlich sowieso vermeiden.

    No.
     
  5. gabi

    gabi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.05.2003
    danke für deine antwort. wenns am rohling liegen würde, könnte sie der mac doch auch nicht lesen, oder?

    hast du eine ahnung von den optionen die man so wählen kann? mit welchen fahre ich am besten?

    grüessli
    gabi
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - hybrid Roxio Toast
  1. danieln
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    709
  2. karg
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    580
  3. tunixMAC
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    391
  4. Psycho Dad
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    335
  5. design11
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    378