HowTo: HP CP1700 PS mit RIP 2.0 unter OSX 10.3

Dieses Thema im Forum "MacUser Tipps und Tricks" wurde erstellt von starbuxx, 16.07.2004.

  1. starbuxx

    starbuxx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.442
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    13.04.2003
    Gruess Euch,

    hierzu gab es mal einen Thread , ich poste das allerdings mal hier ins FAQ/HowTo Forum damit es besser gefunden wird und verlinke vom anderen Thread hierher.

    Ich bekam heute einen Rückruf aus Holland vom 'HP Business InkJet Competency Center EMEA' von einem Technischen Angestellten, der mir bei einem Workaround für die Inkompatibilität von OS X Panther under dem RIP 2.0 von HP half.

    Der RIP 3.0 ist angeblich in Entwicklung und sollte nach früheren Aussagen im April diesen Jahres (2004) kommen. Jetzt angeblich erst mit und für Tiger. Na toll. April 2005 hatte ich mir nicht direkt vorgestellt. HP behauptet bis heute auf seiner Homepage, das der RIP vollständig unter OS X 10.3 läuft. Kundenverarsche der 1. Liga. Aber egal.

    Los geht's:

    0) Das hier ist ein Workaround, dehalb erscheint es vielleicht ein bischen durch die Brust ins Auge konstruiert, aber es funktioniert.

    Am Ende nutzt man den 'HotFolder' des RIPs auf dem Desktop um zu drucken, das heisst, man druckt entweder aus einer Applikation in eine '.ps' Datei oder man wirft einfach fleissig .pdf oder .ps oder .eps Files auf den Folder, die dann gerippt und gedruckt werden.

    1) Mein Setup als Ausgangsbasis: PB 17" 1GHz 1GB RAM OSX 10.3.4 mit allen Sicherheitsupdates. HP RIP CD V2.0. Den HP PCL Treiber V2.5 babe ich installiert, der ist aber nicht notwendig laut HP. (Hier klicken für den PCL Treiber (>40MB!))

    2) Vorbereitungen: Drucker direkt an einen der USB Ports anschliessen (kein Hub dazwischen, nur um Fehlermöglichkeiten auszuschliessen, später kann man's ja wieder mit versuchen). HP RIP V2.0 von der mitgelieferten CD installieren. Neu starten (die Software will das gern s. Toll. Wie bei Windows). Danach mit dem Disk Utility (Festplattendienstprogramm) Rechte reparieren (der HP RIP setzt UID '501' anstatt '0' als Eigentümer). HP hatte davon zwar nix erwähnt, ich habs trotzdem gemacht. Schaden sollte es nix.

    3) Wenn er nicht automatisch geladen wird, den RIP starten (Icon auf dem Desktop)

    4) 'Setup'->'Default Settings' oder 'Apfel'+'K'

    Bei 'General' als Medienformat 'A4' einstellen (der Techniker erklärte mir der RIP sei da gelegentlich zickig, wenn das Format nicht stimmt. Keine Ahnung wieso. Mit 'Apply' oder 'Übernehmen' übernehmen.

    Bei 'Port' USB auswählen, darauf achten, das der Drucker in der Liste darunter auch angezeigt wird. Evtl. mit 'Search' suchen. Mit 'Apply' oder 'Übernehmen' übernehmen.

    Bei 'Print' wie gewünscht Color Correction etc. auswählen (ich habs zum Testen erstmal ausgestellt und den 'Print Mode' aus Zeitgründen erstmal auf 'Normal', Auflösung 600x600dpi). Bei 'Port' USB auswählen, darauf achten, das der Drucker in der Liste darunter auch angezeigt wird. Evtl. mit 'Search' suchen. Mit 'Apply' oder 'Übernehmen' übernehmen.

    Mit 'OK' das Menü verlassen.

    5) In 'HP CP1700PS'->'Preferences' bzw. 'Einstellungen'(oder 'Apfel'-',' druecken)->Simultanes Rippen und Drucken ausschalten.

    6) Unter 'Setup' mal die Testseite drucken. Die sollte ungefaehr so aussehen (ich hab' grad Müllpapier drin, also nicht wundern) wie in der oberen Bildhälfte und nicht so wie unten.

    [​IMG]

    Wenn das geklappt hat, auf Systemeinstellungen->Drucken&Faxen->Drucker konfigurieren->'Hinzufügen'

    Im obersten Pulldown Menue 'TCP/IP Drucker' auswählen (nicht 'HP TCP/IP'!).
    Druckertyp 'LPD/LPR'
    Druckeradresse '127.0.0.1'
    Als Druckermodell auswählen: 'Andere' und dann auf Eurem Startvolume in /Library/Printers/PPDs/Contents/Resources/de.lproj/ die Datei 'HP CP1700PS RIP' auswaehlen.

    Mit 'OK' bestätigen. Ihr habt jetzt eine PrintQeue auf Eurem lokalen Rechner hinzugefügt. Das ist nötig, um aus Applikationen heraus, den Postscript RIP als Drucker wählen zu können, aber dazu gleich.

    7) Der Praxistest: Man braucht jetzt mal 'ne Applikation mit geeigneten Daten, evtl. Illustratorm, Photoshop, Freehand oder ähnliches, ich beschreibe das mal anhand von Photoshop.

    Man öffne eine Datei (z.B. einen der .psd Samples in Programme->Adobe Photoshop CS->Samples)

    Dann 'Datei'->'Seite einrichten'->'Format für 127.0.0.1'->Papiergrösse vermutlich DIN A4, evtl. 'Einstellungen: Als Standard speichern'.

    Dann 'Datei'->'Drucken'->'Drucker: 127.0.0.1'

    Dann in dem Pulldown Menu unter 'Einstellungen' auf 'Druckeroptionen', und in der Optionengruppe 'Work Flow' wieder das simultane RIPpen und Drucken ausschalten. Wenn man hier bei 'Nach dem Spoolen' 'Hold' auswählt, kann man den Druck in einer Vorschau des RIPs anschauen, bevor man das Teil zum Drucker schickt. Muss man aber nicht.

    Laut HP sollte man auch noch in der Optionengruppe 'Color Options' das CMYK und RGB Input Profile auf 'Generic' stellen, damit nicht unter Umständen doppelt Color Correction gemacht wird. (Halte ich aber für Blödsinn, ich glaub, die wissen nicht genau, was da mit wem funktioniert.)

    Jetzt noch bei 'Ausgabeoptionen' wieder in dem Pulldown Menue zwei unter dem Drucker 'Als Datei sichern' anklicken und als Format 'Postscript' auaswaehlen.

    Ich würde diesen Einstellungen jetzt mal unter 'Einstellungen'->'Sichern unter...' speichern, damit man diese Klickerei nicht bei jedem Druck machen muss.

    Jetzt auf 'Sichern...' klicken und als Ziel den 'HP CP1700PS HotFolder' auf dem Desktop auswählen. Wenn Ihr nicht bei 'Nach dem spoolen' 'Hold' ausgewaehlt habt, sollte Euer Drucker gleich maechtig anfangen zu klappern und dann gehts los.

    Endlich. Nach nur 8 Monaten so eine Lösung.

    Ich bin noch am Testen, wie sich welche Einstellung in welchem Dialog auswirkt und wie die sich in die Quere kommen, normalerweise müssten die Einstellungen des Druckjobs aber die Standardeinstellungen des RIPs überschreiben, die Defaults sollten nur genommen werden, wenn man z.B. ein PDF einfach so in den Hotfolder wirft.

    Grüsse,
    sbx

    PS: Herr Oppel von HP hat mir grad noch ne Mail geschickt, das er mir ein bischen Tinte geschickt hat, so als Wiedergutmachung für den Stress. Nette Geste, wenn man bedenkt, das ne einzelne Farbe für das Teil zwischen 30€ und 50€ kostet (je nach Schwarz/Farbe und Laden). Und das _ohne_ Druckkopf. Ein voll funktionierender RIP währe mir trotzdem lieber. ):

    Update 19/07/2004 15:34:
    HP hat mir tatsächlich per DHL Express [!] aus Amsterdam einen kompletten Tintensatz geschickt (im Laden ca. 120-140€). Bin beeindruckt. Danke, Herr Oppel!
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.2004
  2. gravedigger

    gravedigger MacUser Mitglied

    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.12.2003
    habe noch ein paar fragen zu diesem thema, nachdem ich heute unseren G4 mit osx 10.3.7 neu aufgesetzt habe.

    nach der obigen anleitung habe ich das rip installiert und es funzt auch bis zum ausdruck unter punkt 6 (der probeausdruck klappt super).

    leider klappt das mit dem 127.0.0.1 drucker bei mir nicht.
    da kommen nur streifen.

    nun dachte ich mir, benutze doch mal das programm vitual printer mit dem man print to disk drucken kann.
    dieses druckt dann das ps file ohne grosse einstellerei in den benutzerordner.
    wenn ich nun dieses file in den 1700ps hotfolder ziehe, dann druckt das rip sauber aus.
    kann ich das automatisieren, dass ich mit virtual printer gleich in das hotfolder drucken kann?
    gibt es da einen trick?
    komme aus der windows welt und habe keinen plan von mac osx.
     
  3. starbuxx

    starbuxx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.442
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    13.04.2003
    Update: Anleitung von HP

    So, da die Geschichte immernoch nicht ausgestanden ist (18 Monate keine Lösung --> Gruesse an HP), hier nochmal ein kleines Update.

    HP hat inzwischen stillschweigend eine eigene Anleitung für ein Workaround ins Netz gestellt, die man ---> hier <--- versteckt im Business Support finden kann. Direkt über die Supportseite des Druckers findet man die immernoch nicht.

    Vom Rip 3.0, der 'spätestens mit Tiger' erscheinen sollte, weiss man bei HP inzwischen nix mehr.

    Ich warte inzwischen schon wieder seit einer Woche auf einen Rückruf vom Support.

    Schauen wir mal, was da noch kommt.

    Gruesse,
    sbx

    Achja: Der Drucker tillt übrigens unter Panther total rum, schiebt A3 80g Papier solange vor und zurück, bis es zerreisst, bricht Druckaufträge ab, druckt nur noch an einem USB Port, ...
     
  4. Zeitlos Medien

    Zeitlos Medien MacUser Mitglied

    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.04.2004
    Hallo,

    mal so eine allgemeine Frage zu dem RIP 2.0:

    Kann man das eigentlich auch für den Deskjet 1220C (PS) verwenden?
    Dieser Drucker zählt eigentlich auch zu den Business Inkjets und wurde
    damals mit dem Adobe Pressready RIP ausgeliefert, welches jedoch
    nur unter OS9 läuft.

    Die Druckersprachen sind ja eigentlich die gleichen, PCL.

    Hat jemand eine Idee, wie man das vielleicht hinbekommen könnte?
    Weil die RIP 2.0 Software habe ich sogar da, habe aber keine Ahnung
    wie ich das evtl zu laufen bekommen könnte.

    Viele Grüße
    Flo
     
  5. starbuxx

    starbuxx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.442
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    13.04.2003
    fuer den 1220 gibts nen eigenen RIP, wobei ich davon ausgehe, dass der im kern der gleiche ist wie der fuer den 1700.

    vielleicht kann man auch patchen. weiss ich aber nicht.

    sbx
     
  6. menjsaro

    menjsaro MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.02.2007
    HP CP1700 PS mit RIP 2.0 unter OSX 10.4

    Hallo liebe Leute,

    (... Vom Mod gelöscht wegen Betteln einer Raubkopie...)

    PS: Gibt es Neuigkeiten über das angebliche HP CP1700 PS mit RIP 3.0 unter OSX 10.4. Hp machte keine Ausage :-(

    mit besten Grüßen
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 01.02.2007
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen