Hitzewallung beim iMac

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von Jörg, 12.09.2001.

  1. Jörg

    Jörg Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.579
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    06.09.2001
    Sind Euch Hitzeprobleme beim iMac bekannt? In der Hochzeit der Sommerhitze diesen August hatten wir mit unserem einen iMac das Problem, daß das CD-Rom nicht wollte. Keine CDs reinziehen oder sonstirgendwie reagieren trotzdem es im Systemprofiler angemeldet war. Eine kalte Nacht später lief es wieder wie geölt!

    Ist das ein typisches Problem des lüfterlosen iMacs?

    Jörg
     
  2. maclooser

    maclooser MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.107
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.11.2001
    Naja, ganz ohne "Lüftung" funktioniert der I Mac ja auch nicht; durch den "Kamineffekt (auch Cube) wird dem Rechner von unten kältere Luft zugeführt, und bei der Griffschale abgeführt.
    So wie ich selbst gesehen habe, eignet sich der I Mac hervorragend zur Integrierung unterhalb einer Schräge oder innerhalb eines Schrankes.
    In der Elektronik ist Wärme ein ungeliebtes Nebenprodukt, das sich aber leider nicht verhindern läßt. Erschwerend kommt der integrierte Monitor dazu. Der produziert auch nicht gerade wenig Wärme. Der Prozessor hat noch ausreichend Kapazität, um seine Wärme abzuleiten, aber die anderen Teile; in den div. Kennlinien sieht man dann, wann sich solche Bauteile -im Verhalten ändern-den Hitzetod sterben!
     
  3. Jörg

    Jörg Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.579
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    06.09.2001
    Nu ja, des mach ja ois scho so stimme, allein muß des so sei, dos des bei unsern iMac des CD-Laufwerkele so blockiert? Ham annere iMacianer im Sommer auch so Verweigerunge ghabt oder simma da de einziche?

    Wobei sich das Problem bis jetzt endlich durch den Wintereinbruch gelöst hat 8->

    Jörg
     
  4. maclooser

    maclooser MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.107
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.11.2001
    Wenn Du schon Dialektfärbungen widergeben willst,; Übung macht den Meister. Was soll das; sächsisch, schwäbisch, Bayrisch; vielleicht lässt Du mich mal nicht Dumm sterben. Ich versuche nur auf Fehler hinzuweisen. Sollte es Dir nicht recht sein; gib mir bescheid!
     
  5. kno_p

    kno_p MacUser Mitglied

    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.11.2001
    CD-ROM

    Moin,
    Ich glaub nicht das die Wärme das Problem ist, da sich eigendlich nix ausdehnt im Laufwerk, auch wenn es Warm wird. Ne Cd kann auch manchmal stecken bleiben z.b. wenn der Silberling falsch herum ins Laufwerk geschoben
    wird. Hatte ich mal bei einem Indigo 400Mhz Slot-in ; User hatte ne Cd die von unten Schwarz wie ein PS2 Spiel und von oben nicht beschriftet war.
    Die Cd hat dann geklemmt und ich mußte den i Mac aufschrauben um die Cd per Hand aus dem Laufwerk zu ziehen.:D
     
  6. Jörg

    Jörg Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.579
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    06.09.2001
    Hi Looser,
    entschuldige bitte meine Dialektanwandlungen in meiner Antwort. Diese waren absolut nicht persönlich gegen Dich gerichtet, sondern gaben nur meine Stimmung am Abend wider, nachdem ich den Tag vorher tatsächlich in einer Gruppe Menschen jener Volksgruppen, die Du genannt hast, eine Präsentation abhalten mußte. Übrigens habe ich erst jetzt eben "Üttingen" gelesen, was sich in der Tat sehr südlich anhört.

    Aber das nur am Rande. Das der Luftzirkulationseffekt im iMac "Cube" heißt, war für mich sehr überraschend, zeigt er doch, wie eng die Entwicklung von iMac und G4 Cube bei Apple gelaufen sind. Daß mit Hitzeproblemen an sich im lüfterlosen iMac zu rechnen sind, war mir jedoch schon vorher klar. Ich hatte hier auch mit System- und Programmabstürzen gerechnet. Meine Frage bezog sich hingegen darauf, ob die beschriebene Auffälligkeit des Slot-In-CDs auf extreme Hitze und somit Kühlprobleme zurückzuführen ist und ob andere iMac-User ähnliche Probleme mit dem Laufwerksmechanismus unter den beschriebenen Umständen haben. Auch eine Falschbedienung wie falsches Einlegen der CD oÄ ist auszuschließen. Es handelte sich um verschiedene Selbstgebrannte, die in anderen Systemen (G4s) zur gleichen Zeit 100% problemlos liefen.

    Offenbar ist dies wohl nicht der Fall, jedoch ist das Laufwerk bei den jetzigen Temperaturen wieder zuverlässig, sodaß wohl auch nicht unbedingt ein Laufwerksdefekt vorliegen muß.

    Gibt es vielleicht doch noch iMacianer, die Auffälligkeiten am Slot-In-Drive beobachtet haben?

    Jörg
     
  7. maclooser

    maclooser MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.107
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.11.2001
    Na gut, nochmals. Alle I Macs sind folgendermaßen aufgebaut.
    nach unten; Mainboard mit CPU
    CD Laufwerk
    HD auch Festplatte genannt.
    Die Festplatte wird, je nach Typ (es sind meines Wissens nur 2 Typen verbaut worden, Quantum und Western) Durch die Zentrifugalkraft des CD Laufwerkes entsteht ebenfalls Wärme. Der CPU (und die anderen Bauteile, wie Grafikchip, Sound etc) leitet seine Wärme auf dieses Gehäuse ab. Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, daß manche bespielte Rohlinge nach Gebrauch sich nicht mal mehr auswerfen liesen. Ich selbst habe meine Rechners auch unterm Dach, wo es im Sommer auch sehr warm wird. Uettingen liegt im Zentrum Deutschlands, so auf der Höhe Nürnberg(Würzburg) Frankfurt;-)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen