Hilfe: Schrift in Imovie sehr unscharf

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Apps" wurde erstellt von gewinntimmi, 07.07.2005.

  1. gewinntimmi

    gewinntimmi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.06.2005
    Hilfe liebe Leute:
    Ich habe einen umfangreichen Film mit imovie 4.0.1 erstellt. Die Schrift in den Untertiteln ist sehr unscharf. In dem kleinen Vorschaufenster sieht immer alles ganz scharf aus, aber sobald ich auf ANWENDEN klicke, wird sie unscharf, d.h. an den Rändern sehr pixelig übernommen. Gibt´s da einen Trick? :rolleyes:
     
  2. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    MacUser seit:
    29.12.2004
    Ist sie nur in iMovie unscharf oder auch im fertig ausgespielten film? Die Anzeige von iMovie ist auf dem COmputer (und normalerweise nur dort innerhalb des Programmes iMovie) unscharf, amit dere Rechner schneller arbeiten kann. DU kannst das in den Einstellungen von iMovie aber auch ändern. Entscheidend ist die Qualität letzendlich nur beim auspielen auf die Kamera/Videoband/QT-Film und dort sollte alles gu aussehen.
     
  3. gewinntimmi

    gewinntimmi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.06.2005
    Wie einstellen?

    Danke für die superschnelle Antwort. Ne, das bleibt auch unscharf, wenn ich es nach Quicktime exportiere. Wie könnte ich das denn innerhalb Imovies anders einstellen, so wie Du vorschlägst?? :( :(
     
  4. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    25.07.2004
    Das liegt wie immer am DV Codec. Der ist für Schriften und Computergrafiken einfach nicht gemacht.

    Willst Du mir iMovie weiterarbeiten: Nimm serifenlosen Schriften in mindestens 20 Px Größe. Ausserdem musst Du beim QT Player "Hohe Qualität" einstellen, damit das DV Material nicht so zermatscht aussieht. Geht aber nur bei der Pro Version.

    Die professionelle Lösung: Mit Final Cut Pro und dem PhotoJPEG Codec bei 75% das DV Material mit den Untertiteln/Grafiken etc. exportieren, damit ist es wesentlich besser.

    Frank
     
  5. gewinntimmi

    gewinntimmi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.06.2005
    Serifenlos?

    Danke, welches ist denn z.B. eine serifenlose Schrift. Und woher weiss ich die Punktzahl - ist in imovie ja nicht dargestellt, es gibt lediglich diesen Schieberegler. Oder stelle ich mich nur an?
     
  6. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    MacUser seit:
    29.12.2004
    Menü iMovie->Einstellungen->Wiedergabe->Optimum, das gilt aber nur für die Anzeige in iMovie. Die Filmdaten selbst sind immer in bester Qualität.
    Beim export nach QT kannst du während des abspielens in Quicktime mit Apfel-J->Videospur->Hohe Qualität auch dort die Qualität für das abspielen einstellen.

    Wie möchtest du denn den fertigen Film sichern bzw. für welches Medium schneidest du den Film? Auf Videoband, als QT-Film, ....
     
  7. gewinntimmi

    gewinntimmi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.06.2005
    Brennen

    Ich will ihn auf DVD brennen und bin ganz naiv davon ausgegangen, dass das klappt, wenn ich ihn als QT abspeichere und dann mit Toast brenne. Oder gibt es eine bessere Möglichkeit?
     
  8. MacPopey

    MacPopey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.067
    Zustimmungen:
    66
    MacUser seit:
    04.02.2005
    Ja klar, gleich nach iDVD und gut ist es!
    Einfacher und besser geht es nicht.
    Wenn Du Lust hast kannst Du auch noch Karpitel Marken setzen und in iDVD dein Menü basteln.
    Viel Spass!
     
  9. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    MacUser seit:
    29.12.2004
    iDVD ist die bessere Wahl.
    Wenn du ihn als QT abspeicherst für Toast, dann solltest du ihn auch tatsächlich als DV abspeichern und nicht etwa noch stärker komprimiert.

    @2ndreality: DV liefert zwar keine Profiqualität (die du offenbar gerne hättest) aber es ist für den normalne User völlig ausreichend und kann insbesondere ohne Probleme auch scharfe Grafiken darstellen. Die Fehler die DV verursacht sind nur zu erkennen, wenn man sie wirklich sucht oder aber spezielle Grafiken verwendet. Der normalanwender (insbesondere derjenige, der DV-Kameras oder sogaer nur VHS-Videos verwendet) wird den Unterschied wohl nie bemerken.
     
  10. gewinntimmi

    gewinntimmi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.06.2005
    Mensch klasse, wie schnell man hier gute Antworten bekommt. Da habt Ihr mir ne Menge Arbeit erspart. Nur weiterhin unverständlich ist für mich, weshalb die Titelschriften im Vorschaufenster superscharf, aber nach dem AKTUALISIEREN zu verwaschen und unprofessionell aussehen...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen