Hilfe bitter nötig...

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von bjoernmolter, 21.07.2003.

  1. bjoernmolter

    bjoernmolter Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    15.07.2003
    Hallo.

    Also ich bin absoluter Anfänger in Sachen Mac. Wahrscheinlich noch nicht mal das, was man einen Newbe nennt…
    Der Sachverhalt ist folgender: ich überlege schon eine Zeit lang, mir ein ibook zu kaufen. Ich muß dazu sagen, dass ich sowohl software- als auch hardwaretechnisch absolut keine Ahnung habe. Folglich habe ich also versucht, mich etwas über diese Themen zu informieren. Im Onlineshop von Apple merkte ich dann sofort, dass man die technischen Daten eines Apple-Rechners nicht direkt mit denen eines normalen PCs vergleichen kann. Wollte ich mir ein normales Notebook kaufen, so wüsste ich, dass beispielsweise ein 2GHz-Prozessor schon ziemlich gut wäre. Bei den ibooks auf apple.de sind die schnellsten Prozessoren so um die 900Mhz angesiedelt. Heißt das nun, dass die langsam sind? Kann ich mir nicht so vorstellen. Wäre ja auch ziemlich blöd von apple. Vergleichen mit PCs geht also nicht, obwohl ich der neuen Macwelt entnehmen konnte, dass der neue Power Mac G5 eine Prozessortaktrate von sage und schreibe 2Ghz hat. Wie man den bezahlen soll, kann ich mir zwar nicht erklären, aber immerhin gibt es ihn. Wäre also mein ibook zu lahm/ zu alt?
    Was ich ebenfalls erfahren konnte, ist, dass neue Programme für den Mac wohl besser abwärtskompatibel sein sollen, als vergleichbare für WIN. Das bedeutet dann zwar, dass ich mir immer wieder neue Programme kaufen kann ohne dass das Ding zu alt wird, aber schneller wird mein Notebook dadurch ja auch nicht. Wo wir schon mal bei den Programmen sind: Muss ich mir tatsächlich alles, was ich bisher unter Windows benutzt habe, neu kaufen? Ich denke da an ziemlich kostspielige Programme wie zum Bsp. Adobe Acrobat, Photoshop, Pagemaker und verschiedenes von Macromedia (Studio MX mit Flash 6.0, Fireworks, Dreamweaver etc.)?
    Ist ein ibook eine gute Wahl, auch im Hinblick auf die Tatsache, dass ich meinen normalen PC noch parallel benutzen will. Wie sieht es denn mit der Kompatibilität von WIN und MAC aus? Welche Dateiformate sind austauschbar, gibt es evtl. Konvertierungsmöglichkeiten?
    Viele Fragen, noch keine Antworten.
    Über ein paar Tips bin ich sehr dankbar.
    (ein paar gute Internetseiten – außer diese hier natürlich – würden mir bestimmt auch schon helfen). Ich möchte mich nur vorher mit der Materie beschäftigen, damit ich mich in ein paar Monaten nicht ärgern muss…

    Bis denn, Björn.
     
  2. breiti

    breiti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    766
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    17.04.2003
    hallo namensvetter

    zu allen deinen fragen gabs im forum schon mehrere threats, bevor alles nochmal beantwortet werden muß nimm doch mal die suchfunktion zu hilfe

    und für die wahl des rechners wäre es nicht schlecht zu wissen was du mit dem ding vor hast. ein ibook ist aber schon gut schnell, die powerbooks natürlich schneller. n großer g5 ist eher ein kleines rechenzentrum als ein pc :D

    schreib mal was du machen willst und such, dann stell nochmal fragen
     
  3. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.04.2003
    Hier hast du mal einige Threads aus den letzten Wochen:
    (Es gibt mittlerweile Unmengen solcher Themen mit vielen Antworten, also einfach mal durchwühlen.)

    iBook-Kauf:
    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?s=&threadid=9429
    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?s=&threadid=8782
    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?s=&threadid=8913

    Leistung iBook:
    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?s=&threadid=5913&highlight=leistung+vergleich+ibook
    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?s=&threadid=9825&highlight=leistung+vergleich+ibook


    Allgemein kann ich bestätigen, dass die Leistung von Macs nicht schlecht ist und ganzheitlich gesehen werden muss. Wo man beim WINTEL-PC Probleme bekommt und konfigurieren muss ohne Ende, läuft der Mac einfach weiter und erspart einem sowas weitestgehend.
    Der Alterungsprozess der Books geht auch etwas lagsamer vor sich, nicht so hektisch wie im PC-Bereich. ;) Man kann auch auf älteren Geräten durchaus aktuelle Software gut nutzen. Highend-Anwender erwarten natürlich immer ein neues Gerät - that's life.

    Deine bestehenden Lizenzen (keine OEM) kannst du bei Macromedia und Adobe umwandeln lassen in Mac-Versionen oder sie mittels VirtualPC in einer Windows-Umgebung emulieren lassen. (Kommt aber wesentlich langsamer, besonders beim iBook). Die Kosten für eine solche Aktion müsstest du beim Hersteller erfragen, meistens ist es eine Bearbeitungsgebühr. Bei anderen Programmen kann man ja auch immer noch die Win-Versionen verkaufen. ;)

    siehe hier: http://www.apple.com/de/myths :)
    und: http://www.apple.com/de/switch/questions/
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  4. bjoernmolter

    bjoernmolter Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    15.07.2003
    Danke

    Vielen Dank für die Hilfe! Konnte durch die genannten threats und durch ein bisschen Stöbern tatsächlich viel erfahren. Werde mich wahrscheinlich für ein 12"ibook G3 900 combo entscheiden, sobald ich es hab, werde ich sicherlich noch öfter Eure Hilfe in Anspruch nehmen müssen... War übrigens ein paar Wochen in Urlaub, weswegen ich mich erst jetzt wieder melde.... cu, Björn.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen