Hardware Zugriffsrechte Standardbenutzer

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von macminifg, 05.03.2005.

  1. macminifg

    macminifg Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.03.2005
    Habe seit ein paar Tagen einen mac mini zur Verfügung. OSX ist komplett neu für mich.
    Am mac mini sind mittlerweile ein Diascanner Kodac DImage IV sowie ein Wacom Graphire Tablett angeschlossen. Beide funktionieren soweit erst einmal, wenn ich als Benutzer mit Administrator-Rechten angemeldet bin.
    An dem mac mini gibt es aber auch Benutzer, die keine derartigen (Administrator-)Rechte haben (sollen). Diese können diese Hardware nicht nutzen. Die vom mac kommenden Fehlermeldungen sind wenig hilfreich.
    Beispiel Scanner: Nach Scannen des 1. Dias im Vorschauscan erscheint: ICC-Profil kann nicht geöffnet werden. Danach ist Schluß :-( Welches Profil "er" meint steht jedenfalls nicht da...
    Meine sonstigen EDV-Kenntnisse sagen mir: Das ist ein Zugriffsrechte-Problem. Nur: Wie behebe ich es? Wo ist unter MacOSX die diesbezügliche Systematik?

    Bin gespannt auf Lösungsvorschläge / Tipps.

    Besten Dank im Voraus,

    macminifg
     
  2. benjii

    benjii MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    185
    MacUser seit:
    02.03.2005
    Nein, es sieht vermutlich anders aus: Unter OS X kann auch ein Standardbenutzer mit allen Programmen uneingeschränkt arbeiten. Ob Admin oder einfacher Nutzer spielt - anders als unter Win, wo vieles nur für den Admin läuft - beim einfachen Gebrauch der Programme keine Rolle.

    Es könnte allerdings sein, dass du das Scanprogramm lediglich unter deinem Adminaccount installiert hast. In diesem Fall liegt das Programm unter HD -> Benutzer -> Adminname -> Programme. Um es für alle Benutzer zugänglich zu machen, musst du es einfach in HD -> Programme legen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.03.2005
  3. macminifg

    macminifg Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.03.2005
    Hmm.
    Nachdem ich den Standardbenutzer zum Admin gemacht hatte UND den Scannertreiber unter diesem Benutzer nochmal installiert hatte, konnte der Benutzer auch nach Rücksetzen seiner Rechte zum Standardbenutzer mit dem Diascanner arbeiten. Der eigentliche Admin kann den Scanner weiterhin nutzen.

    Was die Ablage von Programmen angeht, so ist mir die MacOSX Systematik unklar.
    Die von mir installierten Programme habe ich mit den Installern derselben auf den Mac geschafft. Im Ergebnis liegen diese unter HD:/Applications. Keines lag nur unter einem bestimmten Benutzer. Ergo: Es sind wohl doch die Benutzerrechte. Denn: 2 weitere Benutzer (tragen das Kennzeichen "Verwaltet") können das Scannerprogramm ebenfalls starten, scheitern dann aber mit dem schon erwähnten "ICC-Profil ..."
    Denke ich noch um die Unix/Linux/Windows-Ecke?
     
  4. eMac_man

    eMac_man MacUser Mitglied

    Beiträge:
    33.049
    Zustimmungen:
    2.891
    MacUser seit:
    08.10.2003
    Ordner

    In welchen Ordner hast Du denn die ICC-Profile kopiert? Vielleicht hilft auch eine Rechteänderung über das Informationsfenster derselben. Das geht aber nur wenn sie im Library-Ordner in der obersten Ebene liegen.
    Gruss
    eMac_man
     
  5. macminifg

    macminifg Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.03.2005
    ICC-Profile waren bisher nirgends irgendwohin zu kopieren. Es gibt im Scannerprogramm die Möglichkeit, in den Einstellungen ein bestimmtes ICC-Profil zu wählen. Aber es ist egal, welches ICC-Profil ich da wähle, der Fehler bleibt.
    Möglicherweise ist auch die von Kodak mitgelieferte (Treiber-)Software (noch) buggy. Jedenfalls deuten darauf noch andere Eigentümlichkeiten hin.
    Bananenprinzip wo man hinschaut.
     
  6. peterg

    peterg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.752
    Zustimmungen:
    184
    MacUser seit:
    02.03.2005
    hallo,
    kenne dieses programm leider nicht - vielleicht hilft dir folgende erlaeuterung:

    standardmaessig werden bei mac os x alle programme unter /applications bzw. /programme gespeichert. in der benutzerverwaltung kannst du festlegen, welche programme ein benutzer nutzen kann und darf.

    von allen benutzern zu verwendende programmspezifischen einstellungen werden entweder im programmverzeichnis gespeichert (nicht so schön, macht aber z.b. microsoft office) oder unter /library (eigentlich der richtige ort). alle benutzerspezifischen einstellungen unter /users/benutzername/library. manche installationsroutinen von (schlecht) portierter software packt alle dateien in dieses verzeichnis - andere benutzer können dann das programm nicht oder nicht richtig nutzen.

    nicht verwirren lassen: der finder übersetzt die verzeichnisnamen in der ansicht (leider nicht alle und leider nicht immer) in die jeweilige landessprache. Englischsprachige programme zeigen die englischen namen an, manche deutschsprachigen auch (z.b. graphickonverter). das ergebnis ist ein kauderwelsch ...
     
  7. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.461
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    Grundsaetzlich gilt: Alles was im Home Verzeichnis eines Users liegt ist fuer andere User nicht verfuegbar. Auch der Admin kann nicht in die Home Verzeichnisse andere Benutzer veraendern.

    Programme die im Ordner Programme liegen sind fuer Benutzer zugeaenglich es sei denn der Admin schraenkt bestimmte User in dem ein was sie ausfuehren duerfen, das koennen auch Programme sein.

    Wenn also ein Programm bei der Installation irgendwelche Bestandteile in das Home Verzeichnis des Benutzers kopiert (typischerWeise in die username/Library/ApplicationSupport) der die Installation gerade durchfuehrt stehen diese Besandteile auch nur diesem Benutzer zur Verfuegung bzw. sind Benutzerspezifisch. Ob das bei einem Scanner so gewollt ist sei mal dahingestellt.

    Normalerweise liegen nur die user spezifischen Preferences der Programme (der Registry von Windows vergleichbar - nur eben als einzelen Datei per Programm und user realisiert) im home Verzeichnis unter username/Library/Preferences.

    OS X wird mit verschiedenen Sprachpacketen ausgeliefert die es ermoeglichen, bei einer einzigen Version des OS die bevorzugte Sprache in der Oberflaeche (GUI) beliebig zu wechseln. Das von meinem Vorredner erwaehnte Kauderwelsch entsteht, wenn du dir die Dateierweiterungen (die drei Zeichen nach dem Punkt im Dateinamen) im Finder mit anzeigen laesst. Default maessig ist die Anzeige des suffix unter OS X unterdrueckt. Fuer die vollstaendige Anzeige der Namen existieren keine lokalisierten Referenz-Tabellen und es wird bei dieser Einstellung der Original Name angezeit. Bei Programmen die bereits in einer Deutsch lokalisierten Form vorliegen und bei selbst benannten Dateien natuerlich auch. Daher ist dann ein buntes Gemisch aus Systemdateien, Programmdateien und eigenen Dateien in Deutsch und Englisch. Also einfach nicht die Erweiterungen anzeigen lassen und schon ist alles einheitlich in der vorher eingestellten Sprache ;)

    Cheers,
    Lunde
     
  8. macminifg

    macminifg Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.03.2005
    Herzlichen Dank für die ausführlichen Erläuterungen.
    Ich habe tatsächlich unter /users/library/colorsync/profiles/ ICC Dateien gefunden, die die nicht privilegierten Anwender nicht hatten und die auch nicht unter HD:/library/colorsync/... vorhanden waren. Ich habe die Dateien daher sowohl im allgemein zugänglichen HD:/library/colorsync/... zur Verfügung gestellt als ach einzelnen Benutzern zugewiesen. Leider: Das beschriebene Problem bleibt.
    Ich glaube, der Support von Kodak muss hier (mit)helfen.
     
  9. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.461
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    Ich wuerde mich nicht darauf verlassen dass du alle Dateien gefunden hast die da eine Rolle spielen. Warum installierst du das Programm nicht fuer jeden Benutzer separat wenn es dann geht. Ist ein laestiges Prozedere aber immer noch besser als Dateien von Hand friezugeben oder zu kopieren.

    Ob das von Kodak so vorgesehen ist kann dir aber sicher der Support sagen.

    Cheers,
    Lunde
     
  10. peterg

    peterg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.752
    Zustimmungen:
    184
    MacUser seit:
    02.03.2005
    hallo lunde,

    wir schreiben - fürchte ich - über verschiedene dinge. Hinsichtlich der Namen z.B. von dienstprogrammen funkt das so, wie Du beschrieben hast. Doch nicht so bei den namen der verzeichnisse. Beispiel das programm GraphicKonverter (aus Deutschland und in deutscher sprache): die dateiauswahl ist in deutsch und das verzeichnis Bilder heisst dort auch so. Ausser in der funktion "Browser" - da werden in der baumansicht die englischen namen der verzeichnisse angezeigt. Das passiert immer wieder mal bei verschiedenen programmen und funktionen. Muss man halt nur wissen - Pictures (= Bilder) ...

    Gruß
    Peter
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Hardware Zugriffsrechte Standardbenutzer
  1. Marow71
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    201
    Homebrew
    11.07.2016
  2. EvolutionxD
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    431
    oneOeight
    20.10.2014
  3. bendixsylt
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    728
    NiTrObUrGeR
    21.12.2011
  4. Bergsun
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    908
    Bergsun
    02.12.2011
  5. reima
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.215
    mgm86
    18.10.2011