Harddisk Recording: Melodyne anyone?

Diskutiere mit über: Harddisk Recording: Melodyne anyone? im Digital Audio Forum

  1. madmarian

    madmarian Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    01.10.2003
    Hi,

    habe gerade dieses Forum zum Thema Melodyne durchsucht, erfolglos. Melodyne ist ein Audio-Software von Celemony, welche -zumindest vom Ansatz her- sehr geniale Funktionalität hat. Aber: gibt es hier Leute, die damit arbeiten und tatsächlich Praxiserfahrungen mit diesem Tool haben?
    Melodyne verknüpft anscheinend Midi und Audio recht unkompliziert miteinander, hatte aber noch keine Möglichkeit, das zu testen, da mir noch ein Midi-Port fehlt.

    melodyne demonstration

    Würde mich sehr freuen, hier ein paar Erfahrungsberichte dazu zu finden.

    ....Was sagt man eigentlich zum Erwerb von Cool Edit von Adobe? Wird es dieses Tool bald auch für OS X geben? Wäre ja klasse... Ist zwar nicht das beste Tool hierzulande, abergerade, wenn man kein Midi einbinden möchte, ist doch Cubase und Logic etwas über das Ziel hinaus geschossen... ich hatte leider nie die Zeit, mich seit Cubase 3.0 in diese Software wieder einzuarbeiten....
     
  2. sevY

    sevY Gast

    Hi,

    Melodyne und Auto-Tune User :D

    Ich bevorzuge Auto Tune 1.3 ( no €€€/Need für das 3.0 Update ;) ).

    Melodyne kenne ich noch aus dem Studio, damit kann man sehr schön gleich mehrere Spuren parallel bearbeiten und aufeinander abstimmen, sogar recorden geht. Austesten kannst du das auch ohne Midi-Connection. Einfach eine Audiospur laden, analysieren lassen und munter herumschieben. Gerade die Formantenverschiebung finde ich interessant. Aber generell würde ich sagen, das Melodyne nur für heftige, komplexe Eingriffe (und diese dann auch mit entsprechendem Ergebniss) besser ist als Auto-Tune. Kommt halt auf den Zweck an, für das du es brauchst.

    Cool Edit kannst du vergessen!

    Nimm lieber Spark ME als Freewareaudioeditor von TC und dazu eine kleine Logic Audio Version oder das kostenlose Protools Free (Digidesign, z zt nur OS9).

    Du brauchst schon ein Editor/Sequenzer gespann, Cool Edit finde ich eher einen Scherz wenn du ernsthaft etwas damit machen möchtest. Zum Audioschnippeln und andere „mal eben so“-Arbeiten ist das ok, aber nicht für semiprofessionelle Recording-/Editingzwecke.

    Greetz Coffee
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Harddisk Recording Melodyne Forum Datum
Mac Recording Hardware Digital Audio 20.10.2016
Home Recording - Anfänger braucht Hilfe Digital Audio 16.08.2014
Mac / Win Recording Software gesucht Digital Audio 17.07.2013
Ext. Bildschirm flackert? Gitarren-Recording Digital Audio 24.01.2012
traktor scratch pro - recording Digital Audio 22.03.2011

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche