hängende Programme -> OSX abwürgen?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von leselicht, 15.12.2002.

  1. leselicht

    leselicht Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    08.10.2002
    Hi Community.
    ab und zu hängen Programme ganz mächtig und lassen sich auch im Dock unter beenden oder sofort beenden nicht mehr beenden. Und somit fährt er nicht mehr runter und muß per Einschaltknopf abgewürgt werden.

    Frage 1: Ist abwürgen schlecht für´s System x22? Was passiert da? Danach lieber über Nacht laufen lassen, damit sich das wieder ordnen kann?

    Frage 2: Gibt´s außer dem Menü "sofort beenden" im Dock noch einen anderen Trick gegen störrische Programme?

    (Info: iBook 600, OS 10.22, Hängeprogramm ist manchmal AOL, englische Version über TCP/IP und Telekoms Flat DSL)
     
  2. Andi

    Andi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.843
    Zustimmungen:
    653
    MacUser seit:
    16.05.2002
    kiss of death

    Hallo leselicht,

    dem System schadet es nicht.

    Mit alt-apfel-esc geht es schneller.

    Gruß Andi
     
  3. Woulion

    Woulion MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.310
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.06.2002
    Hi

    Es ist immer hilfreich das terminal mitlaufen zu lassen (am besten auf einem virtuellen Desktop, dann stört es nicht).

    Wenn dann ein Programm massiv hängt (und auch cmd-alt-esc nicht hilft), kann man die ID des hängenden Prozesses durch eingabe von

    ps -aux

    herausfinden

    Ein kurzes

    kill -ID

    macht geau das , was der Name sagt.
    Für die ganz hartnäckigen Fälle geht dann immer noch

    sudo reboot

    Damit werden die Prozesse beendet und offene Dateien geschlossen. Die Zeit des reboots verkürzt sich, da auch das Filesystem als integer geflagt wird und die Überprüfung wegfällt.

    W
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen