H264 Codec Verwendungsmöglichkeit

Diskutiere mit über: H264 Codec Verwendungsmöglichkeit im Multimedia Allgemein Forum

  1. sharpe11

    sharpe11 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.04.2005
    Wofür sollte man diesen Codec verwenden ?? Wofür wurde er geschaffen ?

    Ich will eigentlich nur Filme meiner TV-Karte komprimieren und zwar so, wie die Trailer von Apple. Also klein und mit atemberaubender Qualität.

    Meine bisherigen Versuche waren nicht schön anzusehen. Grob-pixelig, ruckelt !? Sowas ist mir noch nie passiert. :(

    Wer kann helfen ? Any Tipps ??
     
  2. ricky2000

    ricky2000 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.840
    Zustimmungen:
    60
    Registriert seit:
    20.10.2003
    Was ist das denn für Ausgangsmaterial?
    DVB-Stream, also Mpeg2?
    Man muss ja beachten, dass die Trailer aus hochwertigstem Ausgangsmaterial erstellt werden. Also vom unkomprimiert gefilmten Ausgangsmaterial, aus dem auch z.B. die die Film-DVD erstellt wird.
    Wenn man jetzt einen DVB-Stream, der ja eh schon fast an der Untergrenze dessen ist, was noch gut aussieht, noch weiter datenreduziert, lässt es sich wohl leider kaum vermeiden, dass man Kompressionsverluste sieht.
    Man kann selbstverständlich auch mit den Einstellungen viel verbessern oder verschlechtern (Bitrate, Keyframes...).
    So würde ich mir das erklären.
     
  3. cpx

    cpx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.156
    Zustimmungen:
    26
    Registriert seit:
    14.01.2005
    Hallo,

    Wenn ich mich richtig informiert habe ist der H.264 Codec für das neue DVB-S2 (HDTV)-Satelliten-(Fernsehen). (Siehe auch Premiere).

    Dann würde ich die Filme so lassen wie sie jetzt sind, dann läufst Du nicht in gefahr das die Qualität schlechter wird.

    Versuche es mal mit dem Programm ffmpeqX, dieses habe ich mir bereits gekauft und liefert sehr gute Ergebnisse wenn die Bitrate nicht zu niedrig eingestellt wird.

    Ruckeln tut es nur wenn Du keinen G5 PowerMac hast !
    (Auf einem Mac Mini geht 768x576 gerade noch so)

    Für eine gute Video-Qualität könnte mann so rechnen:

    X-Auflösung mal Y-Auflösung mal Anzahl der Bilder pro Sekunde geteilt durch 10. (Zumindest bei meinen JPEG-Bildern war das meistens ausreichend)


    Grüße: Carsten Pauer
     
  4. sharpe11

    sharpe11 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.04.2005
    Tja, ich finde es traurig daß ich extra QTpro gekauft habe und dann auch noch auf die tollen Werbebilder von Apple reingefallen bin.

    Diese Geschichte mit der Auflösung, welche Date sollte der Film haben um ihn auf ne DVD zu brennen und auch in guter Qualität sehen zu können ?? Welche Bitrate stelle ich ein ?? Ist das Potential zum Platzsparen ?
     
  5. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    30.05.2005
    von dvd kannst du h264 auf keinem heute erhältlichen dvd player ansehen.
    brenn die mpeg2 streams von deiner tv karte als video-dvd. das ist die beste lösung und macht keine probleme...
     
  6. sharpe11

    sharpe11 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.04.2005
    Also, ich habe die Alchemy DVR PCI von Miglia. Da kann ich das Aufnahmeformat mit Hilfe von allen QT-Codecs festlegen. Allerdings sieht das Bild schon eher mittelmässig aus. Aber das liegt sicherlich am Signal.

    Dann habe ich also die Datei, Ich kann doch dem Codec sagen, variable Bitrate, konstante Bitrate. Was ist das überhaupt ?? Was soll man den mit dem Ton machen ? Wie komprimiert man diesen denn ?? Welcher Codec ist sinnvoll Verhältnis Quali/Größe ?
     
  7. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    30.05.2005
    wenn du selber nen codes festlegst dann must du auch einen nehmen den der mac in realtime berechnen kann. bei h264 ist das wenn überhaupt grad mal mit nem gut ausgerüsteten quad g5 möglich.
    alle anderen lassen dann bilder aus oder machen ne schlechte qualität.
    an nem alten g4 unter 400 klappt sogar nur der .dv codec ohne qualitätsverlust. da musst du mit rumprobieren. dann findest du schon die für dich beste lösung.
    ich würde vorschlagen mal zu testen ob du in mpeg2 speichern kannst (ob dein mac das packt) dann musst du beim brennen auf dvd nicht noch umrechnen...
     
  8. sharpe11

    sharpe11 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.04.2005
    Clevere Idee, das mit dem Mpeg-2.

    Ich habe einen Single G5 1,8. So sollte das funktionieren? Was mache ich genau mit der Datei?
     
  9. usls1

    usls1 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.564
    Zustimmungen:
    334
    Registriert seit:
    10.12.2003
  10. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    30.05.2005
    du stellst in deinem programm ein das die tv sendungen in mpeg2 gespeichert werden. dann kannst du diese einfach in toast reinziehen und die werden ruck-zuck weggebrannt. ohne extra umrechnen zu müssen, was schon lange dauern kann.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - H264 Codec Verwendungsmöglichkeit Forum Datum
Technisat .TS4 H264 files bearbeiten / convertieren Multimedia Allgemein 02.08.2016
Video von AVC-Codec in H264-Codec konvertieren - welches Tool ist geeignet? Multimedia Allgemein 27.01.2016
ffmpegX optimale Einstellungen für gutes H264 Video Multimedia Allgemein 26.06.2011
DVD zu h264 Multimedia Allgemein 10.03.2011
Adobe stellt hardware-beschleunigten h264-player vor Multimedia Allgemein 29.04.2010

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche