Grundverständnisfrage Netzwerk

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von SteveHH, 18.03.2005.

  1. SteveHH

    SteveHH Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.470
    Zustimmungen:
    36
    MacUser seit:
    03.03.2005
    Hallo

    habe mal ne Verständnisfrage zum Netzwerk.

    Meine Vorstellung ist, meinen jetzigen G4 als Server einzurichten. Sprich alle Daten drauf und auf einem neuen G5 nur die Programme.
    Ins Internet wollte ich dann über einen Router via G4 gehen.

    Solch eine Konstruktion haben wir hier im Büro, allerdings mit Windows und einem Linux Gateway laufen.

    Geht das so einfach mit den Macs?

    Auch wollte ich das der Server immer an ist und ich per Remote Desktop mir Daten holen und raufschaufeln kann.

    Gruss

    Stephan
     
  2. derJo

    derJo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.07.2004
    Einfach beide Rechner an den Router hängen... Die meisten DSL-Router dienen ja inzwischen auch als Switch-Hub.
     
  3. hatty

    hatty MacUser Mitglied

    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.04.2003
    hi SteveHH,
    die Gretchenfrage ist: Wie hoch ist dein Sicherheitsbedürfnis bzw. wie bequem möchtest du es haben? Wenn du per RD auf den Server möchtest um Daten zu holen, möchtest du dann am G5 sitzen oder soll das Ganze auch per Internet gehen?
    Mein Vorschlag: 2. Netzwerkkarte in den G4 einbauen, Kein Routing aktivieren, 1. Netzwerkkarte an den Router anschliessen, 2. Netzwerkkarte mit dem G5 verbinden, ein Volume freigeben für die Daten und die Firewall nicht vergessen. Nicht sehr bequem, aber ein Kompromiss.
    Am besten wäre es, den G4 in eine DMZ zu stellen, aber ist sehr aufwändig. Wenn du den G4 über das Internet administrieren willst, schlage ich VPN vor.
    Bis denne
     
  4. SteveHH

    SteveHH Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.470
    Zustimmungen:
    36
    MacUser seit:
    03.03.2005
    Also ich will via Internet mit meinem PB aufs Netzwerk zuhause zugreifen. und iwe komme ich dann mit dem G5 in Internet ?
    Benötige ich dann auf dem G4 Server Software ?
     
  5. peterg

    peterg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.752
    Zustimmungen:
    184
    MacUser seit:
    02.03.2005
    hallo,

    mir scheinen zwei Unterscheidungen wichtig:

    (1) Zwei Rechner in einem Netzwerk, wobei einer von beiden als Server für den anderen dient (z. B. als File-Sever). Die Verbindung untereinander wird über einen Router mit integriertem Switch (die sind heute im Heimbereich üblich) und den Netzwerkschnittstellen hergestellt. Beide Rechner können dann über den Router ins Internet.

    (2) Statt des Routers kannst Du auch einen Gateway-Rechner einsetzen, der die Verbindung ins Internet herstellt. Du brauchst dann keinen Router/Switch, sondern nur noch einen Switch. Der Gateway-Rechner benötigt (wie von hatty beschrieben) zwei Netzwerkkarten (eines zum Modem und zum Internet, eine zum Switch). Den zweiten Rechner bindest Du dann auch an den Switch ...

    Die Lösung (2) hat viele Sicherheitsvorteile. Zumindest theoretisch - wenn man sie denn konfigurieren kann. Ansonsten halte ich das für reichlich Aufwand für den Zweck. In einem Zwei-Rechner-Betrieb kann ich den Vorteil der Verteilung von Programmen und Daten auf zwei Rechner nicht sehen (aber: Backup). Eine zweite Festplatte wäre preiswerter ...

    Viel Erfolg
    Peter
     
  6. peterg

    peterg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.752
    Zustimmungen:
    184
    MacUser seit:
    02.03.2005
    Das hatte ich übersehen. Du musst dann auf deinem Rechner zu Hause einen entsprechenden Server starten und Deiner Firewall mitteilen, was da passieren soll. Im Zweifelsfall also auf G4 und G5 (je nachdem, worauf Du zugreifen willst) den FileServer starten und in der Firewall die entsprechenden Ports freigeben.

    Das ist natürlich recht gefährlich - deshalb würde ich darüber hinaus ein "Virtual Private Network" (VPN) empfehlen. Dafür benötigst Du dann allerdings m.W. die entsprechende Server-Software.

    Ein USB-Stick oder eine externe Festplatte dürften einfacher zu administrieren sein und überschaubare Risiken bergen.

    Wenn es sich um kritische Daten und/oder schützenswerte Daten Dritter handelt, empfehle ich Dir dringend, einen Netzwerkspezialisten aufzusuchen und das Netzwerk mit dessen Hilfe einzurichten. Ich möchte Dir nicht zu nahe treten - die Fragen zeigen mir jedoch, dass hier Grundkenntniss erworben werden müssten (mehr habe ich auch nicht). Die meisten Schäden in Netzwerken entstehen nicht durch Fehler in der Software, sondern durch mangelhaft konfigurierte Systeme und Sicherheitseinrichtungen.

    Gruß
    Peter
     
  7. SteveHH

    SteveHH Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.470
    Zustimmungen:
    36
    MacUser seit:
    03.03.2005
    Nein keine Angst du trittst mir nicht zu nahe.
    Also machen wir erst einmal die kleine Lösung.
    G5 und G4 können ins netz via Router. Die Daten sollen auf dem G4 gespeichert werden.
    Fernzugriff via Internet auf den G4 (hier aber nur bestimmte Bereiche)

    Stephan
     
  8. SteveHH

    SteveHH Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.470
    Zustimmungen:
    36
    MacUser seit:
    03.03.2005
    Ginge der Fernzugriff nicht auch via DYSDNS.org oder aber via Apple Remote Desktop

    Stephan
     
  9. RC-FFM

    RC-FFM MacUser Mitglied

    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.08.2004
    @ peterg: Hättest Du eine Empfehlung, wie man sich aus reiner Neugierde und Interesse über die Fragestellung, die SteveHH aufgeworfen hat, bzw. mögliche Lösungen detaillierter informieren könnte? Ich denke da eher an ein Buch als an ein Seminar mit einem Netzwerkspezialisten.
     
  10. peterg

    peterg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.752
    Zustimmungen:
    184
    MacUser seit:
    02.03.2005
    Nein, leider nicht. Meine bescheidenen Kenntnisse habe ich mir mühsam aus verschiedenen Quellen und praktischen Anwendungen zusammen gesucht. Allerdings sind nach meiner Erfahrung die Hinweise in Linux-Büchern meistens sehr brauchbar und Dank Unix-Basis auch auf den Mac übertragbar.

    Gruß
    Peter
     
Die Seite wird geladen...