Größe von SVN-Repository und Working Copy

Dieses Thema im Forum "Mac OS X - Unix & Terminal" wurde erstellt von odif, 11.02.2006.

  1. odif

    odif Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    14.07.2005
    Hi,

    ich habe soeben SubVersion lokal installiert und bin jetzt ein wenig am Ausprobieren. Eigentlich dachte ich, dass ich meine ganzen Daten (also am besten das Home-Verzeichnis oder nur das Dokumente-Verzeichnis) in ein Repository auf einer externen Festplatte lege und es regelmäßig dort einchecke.

    Bei meiner Ausprobiererrei viel mir aber eines auf, das mich davon bisher abhält:
    Wenn ich etwas in ein leeres Repository importiere ist dieses Repository erst mal kleiner als die ursprünglichen Dateien. Zwar nur um einen geringen Prozentsatz aber immerhin etwas kleiner. Woher kommt das?
    Was aber vel schlimmer ist, wenn ich meine Datei dann auschecke sind sie mehr als doppelt so groß, wie die Ursprungsdateien. Wieso ist das so? Und was kann ich dagegen tun?

    Grüße
    odif
     
  2. below

    below MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13.882
    Zustimmungen:
    1.086
    MacUser seit:
    15.03.2004
    Wie wird Deine Datei doppelt so gross? Das verstehe ich nicht

    Alex
     
  3. odif

    odif Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    14.07.2005
    Ich habe mich vllt. ein wenig undeutlich ausgedrückt.

    Ich importie und checke immer ganze Verzeichnisse ein und aus. Die Verrzeichnisse mitsamt Inhalt sind dann doppelt so groß. Bei den Dateien selbst habe ich bisher keinen Unterschied gemerkt.

    Aber diese Größenunterschiede sind doch nicht normal. Wenn da jetzt ein paar MB drauf gehen würden, wäre das ja völlig akzeptabel, aber so.

    odif
     
  4. below

    below MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13.882
    Zustimmungen:
    1.086
    MacUser seit:
    15.03.2004
    Ja, aber es werden ja auch immer Subversion informationen ausgecheckt. Die sind das wahrscheinlich

    Alex
     
  5. odif

    odif Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    14.07.2005
    Lassen sich diese Informationsdateien auf irgendeine Weise verkleinern oder ganz entfernen, insbesondere in Bezug auf ein Ein-Client-System? Da werden solche Informationen eigentlich ja nicht benötigt.


    Ist der Einsatz von SubVersion, wie ich ihn im ersten Post beschrieben habe, überhaupt sinnvoll oder gibt es da bessere Programm für?


    odif
     
  6. odif

    odif Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    14.07.2005
    Könnte evtl. noch jemand Stellung dazu nehmen, inwiefern es sinnvoll ist SubVersion für BackUps zu verwenden. Und wie ist es am einfachsten die Umbennenung und Erstellung von Dateien zwischen working copy und Repository zu synchronisieren?

    odif
     
  7. odif

    odif Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    14.07.2005
    *Schieb*
     
  8. below

    below MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13.882
    Zustimmungen:
    1.086
    MacUser seit:
    15.03.2004
    Ich halte das für keine gute Idee.

    Subversion ist ein Versionscontrollsystem, kein Backupsystem. Und vor allem ganz schlecht als Backup für "binäre" Daten -- Bilder, Musik, Programme etc. -- geeignet.

    subversion ersetzt selbst kein Backup: Ich mache selbstverständlich auch vom Subversion Repository immer ein Backup.

    Man kann svn zu sehr vielen Zwecken verwenden. Es gibt Leute, die haben ihr /etc/ unter source control Verwaltung. Es gibt Leute, die haben ihre Einkaufszettel und Kochrezepte in einem Repository.
    Aber wenn es Dir nicht um die klassischen Aufgaben von Versionskontrolle geht (Was hat wer, wann, wo geändert), dann solltest Du lieber nach einer echten Backup Lösung suchen.

    Alex
     
Die Seite wird geladen...