Grafik Druck problematisch unter OS X?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von RETRAX, 09.01.2004.

  1. RETRAX

    RETRAX Thread Starter Gast

    Hallo,

    ich hab jetzt schon ein paar mal festgestellt, dass wenn ich z.b. ein 10 seitiges Dokument mit viel Grafiken und Bilder drin drucke der Druckvorgang nach ein paar Seiten nicht mehr weitergeht.

    Der Drucker zeigt an dass er Daten empfängt und auch das Drucker Tool von Panther zeigt an dass Daten gesendet werden, aber es geht halt nicht weiter.

    Lösung bis jetzt: Drucker ausschalten -> neustart und die fehlenden Seiten nochmals drucken.

    Bei normalen Text Sachen passiert das nicht.

    Benutze einen HP Laserjet 1200.

    An was kann das liegen? zu wenig RAM beim Drucker, oder einfach nur schlechte Treiber für den HP?


    Gruss

    RETRAX

    defekter Link entfernt
     
  2. mactrisha

    mactrisha MacUser Mitglied

    Beiträge:
    674
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    27.11.2003
    Das ist ja irre ...

    Hi,

    ich habe genau den gleichen Drucker und auch dieses Problem, der Drucker friert nach einiger Zeit einfachen den Computer ein und druckt nicht mehr, so als ob es ihm zu viel wäre, ich habe dafür auch keine Lösung, nur die eine, dass ich nie zu viele Druckaufträge auf einmal gebe oder eben wie du sagst Neustart machen und neu drucken ... ich habe mich darüber auch schon oft geärgert, dass dieser Drucker bei großen oder vielen Druckaufträgen eine Mimose ist.

    Salü,
    mactrisha.
     
  3. M4DM3N

    M4DM3N MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.658
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    11.12.2003
    Hallo Ihr Zwei,

    wie ist denn der Drucker angeschlossen??? USB??? Oder über Ethernet? Dieses Phänomen hatte ich mit einem MagicColor 330 von Canon auch. Der hängt im Netzwerk und kann über IP oder AppleTalk angesprochen werden... wenn ich AppleTalk fahre, funktioniert alles, wenn allerdings der Drucker über IP angesprochen wird, dann ist genau das gleiche zu Beobachten wie bei dem HP Drucker...

    bye°¿°
    n0b0dy
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.2004
  4. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.04.2003
    Das kommt alles darauf an, ob man ein Software RIP verwendet oder nicht. Die Laserdrucker rastern gerne selbst und machen dabei dann einfach eine schlechtere Bildqualität, wenn die Datenmenge sonst nicht in den Speicher passt. Beim Tintenstrahldrucker ist das ja obsolet, da diese vom Rechner immer schön mit Daten nachgefüttert werden können während des Drucks.

    Dass die HP Laserjets solches Verhalten zeigen, wäre mir neu. Selbst der billige 1000w arbeitet hier einwandfrei mit dutzenden Jobs, die auch Grafiken enthalten. Allerdings hängt dieser Drucker auch an einem Wintel-Rechner. HP hielt es nicht für nötig einen Treiber bereitzustellen und PostScript wird nicht unterstützt (GDI rulez halt... :( ).
     
  5. mactrisha

    mactrisha MacUser Mitglied

    Beiträge:
    674
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    27.11.2003
     

    Hi [MN]n0b0dy,

    meiner ist über USB angeschlossen und ich habe den mitgelieferten Post-Sript-Druckertreiber installiert.

    Salü,
    mactrisha.
     
  6. RETRAX

    RETRAX Thread Starter Gast

     

    meiner auch via USB....jaaa unter meinem alten WinXP System lief der Drucker auch einwandfrei...

    dieses Phänomen hab ich erst seit dem Mac...


    Gruss

    RETRAX

    defekter Link entfernt
     
Die Seite wird geladen...