GESUCHT: code freak oder programmierer

Diskutiere mit über: GESUCHT: code freak oder programmierer im Mac OS X Entwickler, Programmierer Forum

  1. zohr

    zohr Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.02.2004
    hallo, suche jemand der mir eine application an panther anpast.

    Die application ist Agfa FotoLook 3.6X oder den Treiber von Adaptec für die SCSI karte 2906, eins von diese geht leider nicht geht unter 10.3.2!

    Hier meine konfiguration:
    - G4 Quicksilver
    - SCSI Adaptec 2906
    - Scanner: Agfa Arcus 1200 SCSI
    - System: 10.3.2 Panther

    Kann jemand mir helfen? andere können es nicht...nicht mal AGFA und ADAPTEC!!!
     
  2. G4Wallstreet

    G4Wallstreet MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.595
    Zustimmungen:
    37
    Registriert seit:
    08.01.2004
    Hallo, ich kann Die nachfühlen, denn ich suche seit Anfang Januar in diesem Forum Hilfe.

    Eigentlich müßten sich doch intzwischen User soweit entwickelt haben, dass sie eine Geräteanweisung im Kernel umschreiben können. Der Mac bzw. das UNIX-Programm muß wissen, welches Gerät vorhanden ist. Diese Angabe muß im Kernel eingetragen werden. Wie das konkret geht, kann ich noch nicht detailliert ausführen, denn ich habe gerade mal im Xfree86-Handbuch gelesen.

    Bei meinem Wallstreet kann Panter nicht meine SCSI-Geräte AGFA SnapScan1236 und Yamaha-Brenner 8824 erkennen. Deshalb neue Geräte zu kaufen, wäre zwar einfach - aber nicht das fachliche Problem gelöst.

    Oder sollte man doch ein Handbuch kaufen ? ob das dann dort auch beschrieben ist - kann erst die Literaturrecherche ergeben.

    Viele Grüße

    G4Wallstreet
     
  3. mdev

    mdev MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.08.2002
    Der Kernel von MacOSX kann mit nachladbaren Modulen erweitert werden. Diese Module nennen sich "Kernel Extensions" (kurz: Kext). Solche Module koennen ueberall im System abgelegt sein. Der uebliche Speicherort ist allerdings /System/Library/Extensions.

    Kexts koennen die verschiedensten Aufgaben erfuellen, unter anderem auch die, als "Treiber" fuer eine bestimmte Hardware zu fungieren.

    Eine Kext besteht wiederum aus verschiedenen Komponenten. Eine davon kann eine Liste mit verschiedensten Angaben zu den von ihr unterstuetzen Geraeten sein. Das kann eine Liste mit Namen sein, eine Liste von Zahlenkolonnen oder ein Gemisch aus beidem. Diese Liste hilft dem System, die passende Kext fuer ein bestimmtes Geraet zu finden. Ob die Kext dann auch geladen wird, und, wenn sie geladen wird, auch funktioniert steht auf einem anderen Blatt.

    Diese Listen kann man natuerlich veraendern, denn sie liegen im Klartext vor. Die Veraenderung dieser Listen nuetzt allerdings nur dann etwas, wenn die Kext das in Frage kommende Geraet auch wirklich Unterstuetzt.

    Im Falle des SCSI Kontrolers selbst sollten die in Frage kommenden Kexts die folgenden sein (ohne Gewaehr):
    AppleMesh.kext fuer's Wallstreet
    Adaptec290X-2930.kext fuer die Adaptec Karte

    Falls der System Profiler nicht die jeweils passende Kext unter "Erweiterungen" als Geladen anzeigt, dann wird euer Kontroler wahrscheinlich schon garnicht erkannt . Im System Profiler unter "SCSI" muesste dann nur "Es wurden keine Informationen gefunden." angezeigt werden. Damit kann natuerlich dann keine Applikation die an den Kontroler angeschlossenen Geraete "sehen".
    Es gaebe da noch die abstruse Moeglichkeit, dasz die Kontroler unter einer anderen Kategorie als "SCSI" auftauchen. Aber darueber habe ich noch nicht genuegend Nachgedacht. Vielleicht will ich das auch garnicht :o)

    Die weitere Vorgehensweise haengt davon ab, was ihr mit Hilfe des Profilers herausfindet.

    Eine Sache noch: Der reine Fakt, dasz eine Kext geladen ist sagt nichts darueber aus, ob sie auch wirklich funktioniert. Ihr koennt das Laden der jeweiligen Kexts auch erzwingen, falls sie nicht geladen sind:
    "sudo kextload /System/Library/Extensions/AppleMesh.kext", beziehungsweise "sudo kextload /System/Library/Extensions/Adaptec290X-2930.kext".

    Dann zeigt der Profiler brav an, dasz die Kexts geladen sind, aber eure Kontroler werden dann wahrscheinlich immernoch nicht Funktionieren (wenn sie denn nicht Funktionieren).
     
  4. G4Wallstreet

    G4Wallstreet MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.595
    Zustimmungen:
    37
    Registriert seit:
    08.01.2004
    1.
    UNIX muß wissen, wie die Schnittstelle heißt - bei mir SCSI des Wallstreet
    2.
    UNIX muß wissen, wie die SCSI-Geräte heißen - bei mir Yamaha CD-Brenner 8824 und AGFA Snapscan 1224
    3.
    Wie trage ich das über Terminal ein

    Wer kann konkret helfen ???
     
  5. G4Wallstreet

    G4Wallstreet MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.595
    Zustimmungen:
    37
    Registriert seit:
    08.01.2004
    Nachfolgend eine kopie aus den deceloper Information von Apple über Wallstreet powerbook:

    48 SCSI Port SCSI Port 3 The SCSI port uses an HDI-30 connector and supports the SCSI interface as defined by the American National Standards Institute (ANSI) X3T9.2 committee. The external HDI-30 connector is identical to those used in other PowerBook models. The data and control signals on the SCSI bus are active low signals that are driven by open drain outputs. The SCSI bus has built-in active termination. Table 3-11 shows the signal assignments for the external SCSI connector. Pin 1 of the external SCSI connector is the /SCSI.DISK.MODE signal. When this signal is asserted at startup time, the computer operates in disk mode instead of starting up the Mac OS. 4 Gnd Ground 5 RxD– Receive data – 6 TxD+ Transmit data + 7 GPi General-purpose input (wake up CPU or perform DMA handshake) 8 RxD+ Receive data + 9 +5V Power to external device (300 mA maximum) Table 3-11 SCSI connector signals Pin Signal name Pin Signal name 1 /SCSI.DISK.MODE 16 /DB6 2 /DB0 17 GND 3 GND 18 /DB7 Pin Name Function
     
  6. Descartes

    Descartes unregistriert

    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    14.12.2002
     

    zu 3)
    musst du nicht

    zu 2)
    Die Geräte zeigt dir MacOSX an, sobald er die Geräte erkannt hat.
    Damit das ganze funktioniert, muss MacOSX allerdings die Schnittstelle bedienen können (Treiber oder Kernel Extension geladen).

    zu 1)
    Der Kernel sollte es eigentlich schon ganz gut alleine hinbekommen und das betreffende Kernel Modul von alleine Laden. Falls nicht kannst du wie von mdev beschrieben das für deine SCSI Karte passende Kext Modul versuchen von Hand zu laden. Dies sollte bei unterstützter Hardware allerdings eigentlich nie händisch erledigt werden müssen.
     
  7. Konrad

    Konrad MacUser Mitglied

    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    23.10.2003
    SCSI-Probleme

    Also bei mir (Orange Micro/Teac/Coolscan - Kombination) hat ein Firmwate-Update Wunder gewirkt. Es funktioniert alles, wobei das Ansprechen der Geräte manchmal etwas länger als unter 9 dauert. Aber mit einem 8x-Brenner muß man sowieso Zeit mitbringen und. Außerdem ist Vuescan eine ganz gute Alternative zu so manchem Scan-Programm.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - GESUCHT code freak Forum Datum
Swift für OS X Apps: Anleitungen gesucht Mac OS X Entwickler, Programmierer 02.03.2015
JAVA: Buch gesucht Mac OS X Entwickler, Programmierer 30.10.2014
Bezugsquellen für alte Developer Tools/Project Builder gesucht Mac OS X Entwickler, Programmierer 21.08.2013
Wireframe Tool mit Lineal gesucht Mac OS X Entwickler, Programmierer 13.05.2013
X-Code hilfe gesucht Mac OS X Entwickler, Programmierer 28.05.2007

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche