Geschwindigkeit von MacOS, wenn Parallels läuft

Dieses Thema im Forum "Andere" wurde erstellt von Wast, 15.10.2006.

  1. Wast

    Wast Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    13.06.2004
    Hallo,

    erstmal um klarzustellen, worum es mir geht. Wenn ich Parallels laufen lassen, ist die Bedienung von MacOS X bei mir fast unmöglich langsam. Da ich dies nicht so lassen wollte/konnte, habe ich einwenig herumprobiert, um herauszufinden, woran das liegen könnte.
    Dabei ist mir aufgefallen, dass MacOS besonders langsam ist, wenn auf die Festplatte zugegriffen wird. Aus diesem Grund habe ich die Daten von Parallels auf miene externe Festplatte kopiert und einen neuen Versuch gestartet.
    Das Ergebnis ist, dass Parallels noch genaus flott ist wie vorher, MacOS aber nun um längen besser bedienbar ist.

    Zur Information, ich habe ein MacBook mit 1GB RAM.
    Wenn ich Daten kopiere, ist meine externe Festplatte beim schreiben etwa 2,5 mal so schnell, wie die interne des MacBook. Das MacBook schafft ca. 5 MB/s, die externe Platte so ca. 13 MB/s (getestet mit PathFinder).

    Sind diese Werte in Ordnung, oder kann man da noch was herausholen?

    Kennt jemand noch andere Tipps, wie man die Geschwindigkeit mit laufendem Parallels verbessern könnte? Brächte es was, mehr Ram einzubauen?

    Gruß,
    Wast

    PS: Die Geschwindigkeit, von WindowsXP unter Parallels ist wirklich i.O.
     
  2. Rick42

    Rick42 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.960
    Zustimmungen:
    250
    MacUser seit:
    18.07.2006
    Den Ram der Paralells zugewiesen wird,fehlt dir beim arbeiten mit Mac OS X.
    Du solltest mal versuchen der VM weniger Ram zu geben,ansonsten Ram aufrüsten.
     
  3. Wast

    Wast Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    13.06.2004
    Danke für die Antort.

    Das habe ich mir schon so gedacht, dass mir das dann für MacOS fehlt. Ich habe 384 MB für WinXP zur Verfügung gestellt. Wenniger möchte ich eigentlich nicht einstellen, wobei WinXP damit sehr gut zurechtzukommen scheint :rolleyes:
    Auch denke ich, das evtl 128 MB mehr für MacOS nicht so den rießen Geschwindigkeitssprung bedeuten wird.
     
  4. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    MacUser seit:
    14.06.2005
    Wobei? Ohne genauere Angaben besagt das nicht viel aus.
     
  5. darkriderman

    darkriderman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    02.09.2006
    Probier mal 256 MB Ram für Windows einzustellen. Ist völlig ausreichend und dadurch wird (zumindestens bei mir mit iMac) Mac OS X nicht langsamer ;)
     
  6. Wast

    Wast Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    13.06.2004
    steht auch im Satz davor. Beim Schreiben schafft die interne Festplate ca. 5 MB/s aus einer Quelle, die auch mehr liefern könnte (meine externe Platte).

    Seit ih die Daten für Parallels nicht mehr auf der internen Festplatte habe, ist mein MacOS mit laufendem Parallels auch nur noch ein wenig langsamer als als ohne. Ich glaube nicht, dass ich mit einer Verringerung des reserviereten RAMs für Parllels noch viel rausholen kann, werds aber mal versuchen.

    Glaubt Ihr, dass evtl. eine echte (keine onboard) Grafikkarte inen Vorteil bringt?!?

    Es währe auch interessant zu wissen, welche Erfahrungen andere mit parallels auf dem MacBook gemacht haben.

    Gruß
    Wast
     
  7. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    MacUser seit:
    14.06.2005
    Wenn der Wert wirklich stimmt, was ich ehrlich gesagt nicht glaube, wäre das viel zu wenig. Eine 2,5" Platte mit 5.400 upm sollte beim Schreiben eigentlich schon so um die 25MB/s schaffen. Wenn nicht sogar noch etwas mehr.

    Nö, das bringt nichts. Bis auf das Du eben ein paar MB mehr RAM frei hättest.

    Gruß
     
  8. Wast

    Wast Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    13.06.2004
    so,

    hab gerade mal die Geschwindigkeit meiner Festplatten mit Xbench getestet.

    externe Platte an USB:
    Bild 2.png

    interne Platte:
    Bild 3.png

    Passt das so, oder ist sind die Werte insbesondere bei der externen Platte zu niedrig? Mich wundert, das die interne Platte so "gut" abschneidet, wobei doch Parallels mit den Daten auf der internen Platte nicht zu gebrauchen ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.10.2006
  9. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    MacUser seit:
    14.06.2005
    Die Werte passen.

    USB Platten sind unter OS X grottich lahm. Da gibt es keine Abhilfe. FW ist da wesentlich zügiger.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen