Gebrochene Schriften - Vorlagen

Dieses Thema im Forum "Typographie" wurde erstellt von !42, 26.07.2006.

  1. !42

    !42 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    79
    MacUser seit:
    23.10.2005
    Hi!

    Hat jemand Quellen (am besten PDFs) zu den verschiedenen gebrochenen Schriften? Am besten wäre ein komplettes Alphabet, zum nachschreiben :)
     
  2. EllyRigby

    EllyRigby MacUser Mitglied

    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    20.05.2005
  3. don.raphael

    don.raphael MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.398
    Zustimmungen:
    36
    MacUser seit:
    02.09.2004
    hier eine kleine übersicht:
    http://www.suetterlinschrift.de/Lese/Schriftgeschichte/Fraktur1.htm

    dann hier eine etwas gruselige seite (gruselig deshalb, weil die leutchen von dem verein auch minipressen-messen u.ä. gaaanz strange daherkommen und beinahe ein bisschen radikal sind, also keinesfalls rechts oder so, aber doch recht muffig traditionell), die genaue schriftklassifizierung ist nicht im detail korrekt und manches ist einfach nicht wahr (schwabacher heisst nach dem ort schwabach bei nürnberg...), aber trotzdem versuchen die leute, gebrochenen schriften am leben zu erhalten, was manchmal recht kurios ist:
    http://www.bfds.de/

    www.fraktur.de
    also da halte ich nicht viel von, ist glaub ich ein ableger vom bfds.
    bei der vorstellung des schriftkünstlers Herbert Thannhaeuser wird zwar erwähnt, dass er im 3. reich tätig war und sein werk später als judenlettern vom adolfdernazisau verboten wurde, dass seine "Thannhaeuser-fraktur" aber leider DIE gebrochenen schrift des 3. reichs ("schaftstiefel-grotesk") war - und sie war hässlich, grausam und definitiv die copy des beginnenden 3. reichs. zum antiqua-fraktur-streit:
    http://www.beepworld.de/members66/vau-ef-be/frakturverbot.htm

    aber nun zur eigentlichen frage, wo es denn gebrochene schriften zum nachschreiben gibt. aufstellungen der alphabete sind ja oben schon genug, aber das hilft dir ja wenig, schliesslich hast du wahrscheinlich keinen schimmer vom schriftschreiben und gebrochene schriften zu schreiben ist so ziemlich das schwierigste. wenn, dann würde ich dir eine schwabacher ans herz legen, denn die kommt aus der handschrift. die anderen sind eher satzschriften, da wärst du nur noch am verzierungen malen.

    nimm dir also einen schwabacher font oder eine der verlinkten schriftbeispiele zum vorbild.
    geschrieben wird mit der breiten bandzugfeder und mit tinte (keine tusche - die verklebt dir nur die feder) und auf gestrichenem papier - zieh dir linien für mittel-, unter- und oberlängen. und jetzt übe seitenweise buchstabe für buchstabe ein, wie in der ersten klassse im schwungheft, habe viel geduld, lerne mönchische demut, denn das dauert wochen (und keinen nachmittag) bist du bei jedem buchstaben den bogen so raushast, dass du nicht mehr spicken musst, frei schreiben kannst und ohne vorzeichnung gut ausgemittelte wörter und sätze fabrizierst.
    das fiese an der schwabacher ist, dass man die feder beim schreiben drehen muss und das ist gar nicht leicht.

    genaue anweisungen, welche schwünge und striche man zuerst und wohin macht, gibts in büchern wie
    http://www.amazon.de/gp/product/3874396754/?tag=macuser0a-21
     
  4. !42

    !42 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    79
    MacUser seit:
    23.10.2005
    Danke für die Links!
    Aber so ganz ungeübt bin ich nicht. Hab das vor Jahren von meinem Opa gelernt, dann irgendwann wieder sein gelassen und mir gedacht das ich das im Rahmen meiner Mediengestalterausbildung wieder reaktivieren könnte. Auf den Schulen wird sowas nicht mehr beigebracht, aber für mich würd ichs gerne machen.

    Ich habe mir jetzt von der gigantischen Schriftensammlung von Dieter Steffmann (http://www.steffmann.de/) selber eine Art Lehrbuch gesetzt, gedruckt und gebunden. Selbst ist der Mann :D

    Aber danke für den Tipp mit der Thannhaeuser, das die so belastet ist, war mir nicht klar, die werd ich wohl aus meinem Buch wieder entfernen ;)
     
  5. toto

    toto Gast

    Such mal bei Wikipedia und auch anderen Quellen.

    Und nen Font kann nicht belastet sein, sondern nur die Worte, die damit geschrieben wurden.

    Gruß Torsten
     
  6. don.raphael

    don.raphael MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.398
    Zustimmungen:
    36
    MacUser seit:
    02.09.2004
    musst du nicht, die schrift wurde ja missbraucht, da konnte der thannhäuser jetzt explizit nix für, aber unter den gebrochenen schriften ist es so ziemlich die hässlichste und es gibt genug andere, schöne gebrochene schriften, da muss man nicht unbedingt mit der schaftstiefelgrotesk urkunden o.ä. schreiben, die leute tun sich schon schwer genug mit (wir wir ja wissen zu unrecht) belasteten gebrochenen schriften.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Gebrochene Schriften Vorlagen
  1. JürgenggB

    Gratis Schriften

    JürgenggB, 06.10.2014, im Forum: Typographie
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    1.422
    MacEnroe
    06.10.2014
  2. busta-burner
    Antworten:
    23
    Aufrufe:
    6.400
    freucom
    19.05.2016
  3. Schandor
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    2.002
    JürgenggB
    29.06.2012
  4. Ash
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.466
  5. gra
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.057