G5 Festplattenlüfter auf voller Drehzahl

Dieses Thema im Forum "Mac Pro, Power Mac, Cube" wurde erstellt von christian l, 14.08.2006.

  1. christian l

    christian l Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    46
    MacUser seit:
    03.09.2002
    Mein Festplattenlüfter dreht trotz 33°C Festplattentemperatur (mit TemperatureMonitor gemessen und auch durch Anfassen überprüft) auf voller Drehzahl. Das macht er seit einigen Wochen.
    Langsam kriege ich Kopfschmerzen durch dieses grauenhafte Geräusch! Ein Staubsauger ist zwar noch lauter, hört sich aber schöner an.
    Um auszuschließen, daß es sich um einen Fehler der Festplatte handelt, habe ich meine Bootfestplatte mit Carboncopy auf eine andere (neue) Platte kopiert und von ihr gebootet - das selbe Verhalten des Rechners, obwohl die neue Platte nur 28°C heiß wurde (auch wieder durch Anfassen kurz nach Ausschalten des Rechners überprüft).
    Auf den Apple Seiten bekomme ich beim Stichwort "hard drive fan" so nützliche Dinge wie eine Anleitung, wie man Festplatten in den G5 schiebt und auf den Supportforenseiten werden 1000e von Fehlermeldungen à la "G5 screen remains black" diskutiert.
    Gibt es eine Möglichkeit, außer einfach ein Poti vor die Lüfter zu klemmen, wie man die Drehzahl einstellen kann?
     
  2. someDay

    someDay MacUser Mitglied

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    20.05.2006
    Apple anrufen. Der Sensor duerfte defekt sein und aus Sicherheitsgruenden werden sie dann hochgedreht.

    sD.
     
  3. christian l

    christian l Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    46
    MacUser seit:
    03.09.2002
    Danke für Deine Antwort!
    Wie kommst Du darauf, daß der Sensor kaputt sein könnte? Die Temperaturmesswerte ergeben ja Sinn. Der Sensor hat sogar erkannt, daß die eine Platte wärmer wird als die andere (~33°C vs. 28°C), was man auch durch anfassen der Platten sofort nach dem Ausschalten deutlich merkte.
    Ich werde Apple aber morgen anrufen.
     
  4. someDay

    someDay MacUser Mitglied

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    20.05.2006
    Ich bin mir nicht sicher, ob tatsaechlich diese Daten benutzt werden, den Lueftern zu steuern - ich dachte immer eine Festplatte haette einen eigenen Temperatursensor und der Festplattenluefter hat einen davon unabhaengigen? (Falls man eine Platte ohne Sensor einbaut.) Das Verhalten, das die Luefter auf voller Leistung drehen ist absolut typisch fuer einen defekten Sensor oder ein herausgezogenes Sensorkabel - um die Hardware zu schuetzen.

    sD.
     
  5. christian l

    christian l Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    46
    MacUser seit:
    03.09.2002
    Alles klar. Vielen Dank für Deine Antwort. Hmmm, irgendwo habe ich gelesen, daß Applerechner eingeschickt werden müssen, wenn die Sensoren kaputt sind, weil es die Teile einzeln nicht zu bestellen gibt.
    Wäre bei mir das zweite mal. Beim ersten mal musste die gesamte Logicunit (Board + beide Prozessoren) ausgetauscht werden und hat eine Woche gedauert. Hoffentlich ist das diesmal nicht wieder so ein Aufwand.
    Wie kann ein Temperatursensor eigentlich kaputtgehen?
     
  6. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    MacUser seit:
    29.12.2004
    Festplatten besitzen einen internen Sensor den man im Rahmen der SMART-Werte auslesen kann. In Apple Rechner ist ausserdem noch ein kleiner externen Sensor an der Festplatte angebracht und die Werte dieses Sensors werden wohl zur Steuerung verwendet.
    Der Sensor ist über zwei(?) kleine Drähte mit dem Board verwbunden, vielleiocht ist er nicht richtig angeschlossen (zu locker aufgesteckt).

    Einen solchen Fehler müsste dir aber auch durch einen HardwareTest angezeigt werden. Hast du den schon mal durchgeführt (wird AppleCare am Telefon wahrscheinlich auch verlangen).

    Zuvor würde ich aber mal einen PRAM-Reset versuchen, häufig hilft dies bereits gegen Lüfterprobleme, wenn nichts ernstes defekt ist.
     
  7. christian l

    christian l Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    46
    MacUser seit:
    03.09.2002
    Ich habe heute den Rechner bei einem Applehändler abgegeben. Mal sehen was daraus wird. Vielen Dank für die Erläuterungen!
    Tja, jetzt sitze ich wieder vor meiner Windowskiste. Die ist zwar weder schick, noch läuft OS X drauf, aber sie war noch nie defekt. Mein G5 musste jetzt schon zum zweiten mal in Reparatur.
    Wie schön wäre es, wenn man Mac OS X auf ganz normalen PCs installieren könnte!
     
  8. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    MacUser seit:
    29.12.2004
    Naja, auch "normale" PC gehen mal kaputt. DU hattest eben nur mit deinem PC Glück und deinem Mac Pech. Das kann auch anders herum laufen.

    Prinzipiell ist Apple da nicht besser als andere PC-Hersteller.
     
  9. christian l

    christian l Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    46
    MacUser seit:
    03.09.2002
    Da hast Du allerdings recht.
    Eine Sache ist mir vorhin erst eingefallen: Eigentlich sollte ein Sensor in so einem teuren Profigerät länger halten als der Eingebaute in einem billigen Massenprodukt wie einer Festplatte.
    Insgesamt bin ich mit dem G5 sehr zufrieden, weil er sehr schnell Medieninhalte bearbeiten (Altivec) und extrem viel Speicher adressieren kann. Mac OS X ist das beste Desktop-OS, das es auf dem Markt gibt. Dass man aber selber fast nichts reparieren kann, finde ich weniger gut.
     
  10. christian l

    christian l Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    46
    MacUser seit:
    03.09.2002
    Es lag an der Grafikkarte

    Der Applehändler hat herausgefunden, dass das Systemupdate 10.4.7 in Kombination mit meiner ATI X800 AGP das Verhalten des Lüfters ausgelöst hat. Nach Einbau der alten Karte lief der Lüfter wieder einwandfrei!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen