G4Dual 1,25 MHz = iMacG5 2,1MHz ?

Diskutiere mit über: G4Dual 1,25 MHz = iMacG5 2,1MHz ? im Mac Pro, Power Mac, Cube Forum

  1. Daca

    Daca Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    18.01.2005
    Ist es mit einer einfachen Addition der Megaherzen getan, wenn ich einen "alten" G4 Dual 1,25 mit einem neuen iMac G5 2,1 nach dem Motto "2 X 1,25 = (fast) 2,1" vergleiche? Sind die beiden Maschinen also GLEICH "stark"?
    Oder hat ein G5-er Proz Qualitäten, die mit einer solchen "Kleinmädchen"-Rechnung nicht zu bezahlen sind?

    Grund meiner Frage: brauche zur Videobearbeitung (FCP) einen "starken" Rechner für möglichst wenig Geld. Den "alten" G4-er kriegt man schon ab 1000€, der G5-er (iMac) kostet ca. 1800€. Wenn der "billige" so schnell ist wie der "teure", wäre die Wahl nicht allzu schwierig...

    Gruss,
    Daca
     
  2. styler

    styler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.245
    Zustimmungen:
    32
    Registriert seit:
    11.05.2005
    das kann man so nicht rechnen.

    erstens darfst du nicht dem "megahertz-mythos" verfallen, denn mhz ist nicht alles.
    entscheidend sind auch sachen wie fsb (frontside-bus) usw.

    zweitens hat der imac ja auch einen monitor (in deinem beispiel sogar 20") dabei.

    ob jetzt der eine oder der andere sinnvoller für deine geplante arbeit ist, vermag ich nciht zu sagen. -würde aber den g5 vorziehen. (evtl einen g5 single für etwa 1000,-)

    die leistung von dualprozzis kann man ohnehin nicht einfach addieren, schon allein weil nicht alle programme beide prozzis nutzen.
     
  3. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    Registriert seit:
    22.02.2003
    Deine Rechnung ist in der Tat eine Milchmaedchenrechnung.

    Hier gibt es einen Test von barefeats, in dem ein G4 Single (Quicksilver) der mit einem Prozessorupgrade auf 2.0GHz getaktet ist, gegen eine G5 Single 2GHZ iMovie rendered. Da bekommst du einen ganz guten Ueberblick, auf was es ausser Prozessorgewindikkeit noch ankommt.

    Dabei ist noch nicht beruecksichtigt, dass bei einem Vergleich Single versus Dual eine Addition der Prozessorleistung des Dual nicht hinhaut. Es kommt immer darauf an, welche Aufgaben wie gut auf die Prozessoren verteilt werden. Wenn das nicht von der Anwedung optimiert sondern nur vom Betriebssystem uebernommen wird, ist der Single bei gleicher GHz Werten sicher schneller.

    http://www.barefeats.com/g4up.html

    Wenn du den Rechner beruflich brauchst und es wirklich auf Geschwindigkeit ankommt dann wuerde ich eher zu einem G5 Dual raten (ab ca. 1900 €uro)
     
  4. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    Registriert seit:
    11.10.2005
    Wobei man bei dem Benchmark gut erkennt, dass man wohl (je nach den Umständen) mit einem Prozessor-Upgrade für einen "alten" G4 vom Preis-Leistungsverhältnis besser fährt, als mit einer PM-G5-Neuanschaffung...
     
  5. Daca

    Daca Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    18.01.2005
    Danke für die prompten Antworten!

    (...genau: ein "kleines Mädchen" ist wahrscheinlich nicht unbedingt ein "Milchmädchen". Woher dieser Ausdruck wohl kommt? Milchmädchen, Milchgesicht...? Oder kleines Mädchen muss Milch verkaufen...??)

    Den Test habe ich aufmerksam zu entziffern versucht (kann schlecht englisch), aber das Wesentliche wahrscheinlich verstanden. Allerdings kann ich keine Schlüsse für meine persönliche Arbeitsweise draus ziehen. Ich brauch den Mac für einfache semiprofessionelle DV-Projekte (vor allem Kurzfilm-Montagen) mit FCP (4.5). Zur Zeit mach ich das mit meinem PB (15"/1,5/1,25Ram/Zweitmonitor) und "leide" unter fürchterlich langen Renderzeiten vor allem bei Textpassagen mit LiveType. Mein alter PC (1,7/Premiere 6.5/Canopus RaptorRT) hat das im Handumdrehn erledigt. Ich will aber nicht wieder weg von FCP, sondern mindestens mit dem alten PC gleichziehen.
    Euren Kommentaren zufolge wäre ich wahrscheinlich mit einem iMac (Monitor!) gut bedient. Ein G5-er Dual ist mir im Moment etwas zu teuer...

    Grusss,
    Daca
     
  6. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    Registriert seit:
    11.10.2005
    Intel-PowerBook könnte auch bald 'ne Alternative sein. Wenn jemand optimierte Programme anbietet, um die Geräte zu pushen, dann wird es vielleicht gerade FCP von Apple sein
     
  7. Rupp

    Rupp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.543
    Zustimmungen:
    603
    Registriert seit:
    10.10.2004
    die intelpowerbooks werden aber frühestens in einem halben jahr kommen... und ich denke solange will er nicht warten!
     
  8. konben81

    konben81 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.10.2003
    Laut diesem Test:

    http://www.barefeats.com/pb167.html

    ist der iMac 2 Ghz im besten Fall gerade mal ca. 20% schneller als ein Powerbook G4 mit 1.5 Ghz. Überlege genau ob diese maximal 20 - 30% (sehr großzügig bewertet!) Leistungszuwachs gegenüber deinem Powerbook das Geld Wert sind.

    In deinem Fall würde der PM Dual viel mehr für das Geld hergeben, da deine Applikation beide Prozessoren nutzt (d.h. mehr als 100% Leistungssteigerung gegenüber deinem Powerbook).

    BTW: Kann FCP eigentlich auch per Netzwerk die Renderlast auf mehrere Rechner auslagern?
     
  9. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    Registriert seit:
    11.10.2005
    Wer sagt das?
    Woher willst du das wissen?
    In spätestens (!) einem halben Jahr sollen Intel-Macs im Markt verfügbar sein. Das läßt einem früheren Start allen Raum, einem späteren jedoch nicht, wenn Apple "im Plan bleibt"

    Und der Pentium M "Dothan" ist schon heute als Prozessor verfügbar. Die "Yonah"-Prozessoren Anfang nächsten Jahres. Erstes Quartal - das ist schon etwas anderes, als "in einem halben Jahr"

    Ich tendiere persönlich auch eher zu der Annahme "PowerBook frühestens im März/April - aber ehrlich gesagt: Wir können es einfach nicht wissen...
     
  10. Daca

    Daca Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    18.01.2005
    Danke, das sind klare Worte!
    Die Frage, in welcher Weise FCP die CPU-Leistung nutzt, habe ich vergessen, in so eindeutiger Weise zu stellen. Das öffnet jetzt die Sicht auf die G5-er-Reihe. Denn da gibt's ja auch ganz schön viel Unterschiede, soweit ich das überblicke. Muss es ein neuer Dual Core sein oder tut's auch ein "alter" Dual 2MHz zum Beispiel? Die "Core"-Diskussion verstehe ich ohnehin nicht ganz...

    Grüsse,
    Daca
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - G4Dual MHz iMacG5 Forum Datum
Mac Pro 4,1: RAM läuft mit 800 MHz? Mac Pro, Power Mac, Cube 17.01.2013
Powermac G4 400 MHz geeignet für Mac-Einsteiger? Mac Pro, Power Mac, Cube 16.02.2012
Powermac G4, 800 Mhz (Quicksilver) für iTunes Mac Pro, Power Mac, Cube 08.10.2010
Welche Auflösung schafft der PM G4 400 MHZ? Mac Pro, Power Mac, Cube 11.07.2010
FB-DIMM 667 MHz ist das was besonderes ? (Mac Pro) Mac Pro, Power Mac, Cube 04.05.2010

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche