Für pdf besser psd oder jpg?

Diskutiere mit über: Für pdf besser psd oder jpg? im Layout Forum

  1. stadtkind

    stadtkind Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.744
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    06.10.2003
    Nabend

    Ich möchte in Apple Works ein Dokument mit so einigen Bilder erstellen und dann ein pdf draus machen, um es per Email zu verschicken. Die Bilder habe ich momentan alle als psd, würde das pdf Dokument nun kleiner, wenn ich jpg Bilder nehme? Es sind einige Bilder, und ich möchte es deshalb nicht unbedingt ausprobieren müssen.

    Und wie sieht es allgemein aus, welches Bilderformat sollte man für pdf am Besten nehmen, um kleinsmögliche Dateigrössen zu erhalten?
     
  2. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    14.01.2003
    Wenn das PDF beim Export komprimiert werden soll, isses wurscht, welches Dateiformat Du benutzt. Komprimieren beim OSX-PDF-"Drucken" geht übrigens über Filter im Colorsync-Dienstprogramm.

    Du solltest es in jedem Fall mal mit nur einem Bild probieren.

    No.
     
  3. marshallgrobi

    marshallgrobi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    16.07.2003
    Hi,

    na, so wurscht ist es nicht:

    psd ist ja eigentlich das properitäre Dateiformat von Photoshop; auch wenn sich inzwischen einige andere Programme drauf verstehen, würde ich empfehlen, ein tatsächliches Austauschformat nutzen, also jpg oder tiff.

    In diesem Fall tendiere ich zu tiff, da bei der pdf-erstellung ja eine Komprimierung stattfindet, die u.U. zu Lasten der Bildqualität geht. Da muss man ja nicht schon vorher diese mit der Verwendung von jpgs (die jpg-Kompression ist ja nicht verlustfrei) noch verstärken.

    Soll es doch jpg sein, unbedingt darauf achten, die höchste Qualitätsstufe zu nutzen, respektive die minimalste Kompression.

    Grüße,
    mg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche