FreeBSD und Mac OS X - Eine Tastatur+Maus?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von sebbo, 31.01.2007.

  1. sebbo

    sebbo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.06.2005
    Aloha! :)

    Ich ueberlege zur Zeit, ob ich mir nicht einen zweiten TFT fuer meinen Mac Mini anschaffen sollte (momentan haengt der kleine am grossen LCD). Auf meiner eigentlichen Workstation laeuft FreeBSD. Kann man FreeBSD und Mac OS X so zusammenfrickeln, dass sie mit einer Maus und einer Tastatur auf seperaten Bildschirmen funktionieren? (Auf KVM und aehnliches wollte ich eigentlich verzichten).

    Wenn ja: Wie macht man das am duemmsten mit der Apfeltaste? Wird die dann durch Mod4 (der Fensterknopf) ersetzt?

    mfg
    Sebbo
     
  2. Ischi

    Ischi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.105
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    01.05.2005
    öhm wie soll das System wissen für wen die Eingaben sind? … du könntest theoretisch die Workstation als VNC verwenden und dann beides über den Mini bedienen…allerdings ist das halt Performance mässig nicht gerade der bringer
     
  3. sebbo

    sebbo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.06.2005
    Ich erinner' mich da an ein Programm, dass unter X11 lief und die Eingaben an einen anderen X11 Server weitergeleitet, wenn die Maus an den Bildschirmrand kam. Wie das Programm heisst und ob das mit OS X laeuft, weiss ich leider nicht mehr. :(
     
  4. Ischi

    Ischi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.105
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    01.05.2005
    Achso ja doch hast recht das kenn ich auch heisst glaub extendedX oder so… Das dumme daran ist nur das auf dem Mac ja nicht Standart mässig ein X läuft sondern eben Aqua. Für den X könnte das sogar gehen daber dann dann musst du halt sozusagen MacOS ohne Aqua starten, und zb KDE verwenden,d ann geht das… aber du verlierst halt den Vorteil von Aqua … und damit auch von einem Grossteil von MacOSX.
    Ob es läuft weiss ich nicht genau kenn es nur von meinem mitbewohner der das laufen hat, Aber auf ner Gentoo kiste.
     
  5. tobiasb

    tobiasb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    03.10.2006
  6. sebbo

    sebbo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.06.2005
    Das sieht ja schonmal gut aus. Werde ich demnaechst mal testen.
    Vielen Dank! :)
     
  7. sebbo

    sebbo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.06.2005
    So.. Hab das Ding mittlerweile ausgiebig getestet und bin zu folgendem Schluss gekommen: UNVERZICHTBAR! :D

    Was mich anfangs etwas gelaust hat: Der Daemon lauscht per Default auf allen Interfaces und das auch noch unverschluesselt. Das heisst man koennte uebers Inet mitlesen auf was fuer Pornoseiten sich der Benutzer rumtreibt. ;)

    Gefixt hab ich das fuer mich so:
    * Daemon so starten: synergys -a 127.0.0.1 -f
    * Auf dem Client hol ich mir dann den Port ueber SSH: ssh -2 -c blowfish -C -N noganex@elysium -L 24800/127.0.0.1/24800
    * Der Client wird dann per Autostart gestartet.

    Also mal abgesehen von der fehlenden Verschluesselung, bin ich von dem Programm wirklich ueberzeugt. :D
     

Diese Seite empfehlen