Frage zur Reparatur eines iBook G3

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von markloecker, 07.02.2007.

  1. markloecker

    markloecker Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.01.2007
    hallo,

    ich habe ein defektes iBook G3 (500mHz 256mB CD-Laufwerk Mod M6497)
    gekauft und bin dabei es wieder funktionsfähig zu machen.
    Eine neue Festplatte ist drin, einen funktionierenden Akku habe ich und die Maschine fährt auch hoch.

    Aber:

    1. Wenn ich das Netzteil einstecke, schaltet sich das Book ab. Erst ein nachdem ich den Akku entfernt und wieder eingesetzt habe, lässt es sich wieder hoch fahren. Das Netzteil funktioniert, da es von einem anderen, baugleichen Book ist.
    Ich vermute einen Defekt im DC-In Board.
    Da der Preis eines neuen Bords den Preis des iBooks weit überschreiten würde, suche ich nach einer alternativen Möglichkeit, den Akku zu laden.
    Kennt Jemand ein externes Ladegerät für den Akku, oder kann mir Tips geben, wie ich evtl. das Netzteil zu einem Solchen umbauen kann.
    Oder kann ich einen externen Akku an, zB. aus 9x1,2V NiMH Monozellen, an den ausgeräumten Originalakku anschliessen?

    2. Nach dem Starten erscheint auf dem grauen Bildschirm ein Ordnersymbol mit einem "?" das sofort durch das "Findergesicht" ersetzt wird. Wenn ich die Original-Installations-CD (iBook Software Restore 1 von 4 OS 9.1, 10.0.3) einlege, passiert nichts. Ebenso, wenn ich die Maschine mit eingelegter CD mit gedrückter "C"-Taste starte.
    Ich möchte mir die Arbeit sparen, das OS in einem anderen iBook auf der Platte zu installieren und die Platte dann wieder zurückzubauen.
    Ist es möglich, das installierte System von einem anderen iBook (G3 700 MHz CD) oder Mac (iMac 15" TFT PPC G4 800 MHz Combo oder Mac Mini 1,25 GHz PPC G4 512 MB Combo) auf den Patienten zu kopieren?
    Kann ich das System auf einer externe Fire-Wire-Platte installieren, um es von dort auf den Patienten zu bringen?
    Gibt es noch eine andere Möglichkeit?

    3. Kann ich Panther oder Tiger auf diesem alten iBook installieren. Ich kenne allerdings die Firmware-Version nicht?

    Ich hoffe, Euch genug Informationen gegeben zu haben um mir vor allem beim "Software-Bereich" helfen zu können. Vielleicht gibt es für den Hardware/Akku-Bereich ein anderes Forum. Auch über eine solche Information würde ich mich freuen.

    Ich wünsche Euch einen schönen Tag.

    Mark
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2007
  2. Necrolyte

    Necrolyte MacUser Mitglied

    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    9
    Registriert seit:
    08.02.2005
    Ja, das iBook im Target Mode starten ("T" beim einschalten gedrückt halten, bis das FireWire Sysmbol am Bildschirm zu sehen ist), dann verhält sich das iBook wie eine externe Firewire Festplatte und muß nur noch per FW Kabel an einen anderen Mac angeschlossen werden. Dann kann man mittels zB. CCC das System von einer Platte auf eine andere kopieren (ob dabei das System vom iMac funktioniert weis ich leider nicht) oder einfach, mittels des angeschlossen Macs (sollte dann schon denke ich zumindest ein iBook sein), OS X auf die "externe FW Platte" (= iBook im Target Mode) installieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.02.2007
  3. bund

    bund MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.490
    Zustimmungen:
    131
    Registriert seit:
    13.05.2005
    Respekt für dein Vorhaben ein iBook mit multiplen Fehlern wieder hinzubekommen.

    Zwei Anmerkungen von mir:

    Wenn das iBook nicht mal von der Original MacOS CD Starten will kann es sein dass ein Firmware Passwort gesetzt wurde, das dies verhindert (aber auch den Target Mode weshalb das mit der externen Festplatte nicht klappen könnte)
    Lösung: Arbeitsspeicherriegel entfernen oder einen hinzufügen, nach Neustart Command + Option + P + R drücken und dreimal gongen lassen.

    Habe ich das richtig verstanden, dass das iBook im Akkubetrieb normal (jedenfalls bis zu einem bestimmten Punkt an den das Betriebssystem nicht gefunden wird) startet und auch an bleibt, jedoch beim Einstecken des Netzteils abstürzt ?
    Ich hatte mal ein altes Clamshell iBook (dein Vorgängermodell), das immer nach 90 Sekunden abstürzte. Habe versucht das DC-in Board auszutauschen, ohne Erfolg - musste dann das komplette Logicboard wechseln.
     
  4. markloecker

    markloecker Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.01.2007
    hallo,

    schon 'mal Dank, für die Hinweise.

    Ich habe versucht, im Target-Modus hochzufahren, klappt aber nicht. Es erscheint der Ordner mit dem Findergesicht.
    Da ich irgendwo gelesen hatte, die G3's können den Target-Modus nicht, habe ich es mit meinem Referenz-Book (G3) versucht. Damit klappt alles, wie beschrieben.
    Ausserdem musste ich feststellen, das die Maschine sich nach ca. 3 min. mit einem Geräusch abschaltet, als drücke ich den Power-Knopf lange.

    Was kann das bedeuten? evtl. doch ein defektes Logic-Board?

    Mark
     
  5. adreu

    adreu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    26
    Registriert seit:
    13.11.2003
    Hast du mal die Verbindung zwischen DC-In-Board und Logicboard überprüft, sprich ob der Stecker richtig sitzt oder sich an diesem möglicherweise ein Kabel gelöst hat? - vielleicht hast du ja Glück, und das Board ist noch ok.

    Obwohl es schon stark nach Logic-Board-Defekt riecht :(.
     
  6. markloecker

    markloecker Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.01.2007
    hallo,

    nachden das Starten im Target-Modus nicht klappte, habe ich den Speicher ausgebaut und mit "Command + Option + P + R" gestartet. Drei Mal gegongt und den Speicher wieder eingebaut.
    Danach funktionierte der Target-Modus (auf dem iBook). Es wurde aber noch nicht auf den anderen Mac als Festplatte erkannt. Auch schaltete es sich nicht mehr ab.
    Die Installation von (zunächst) OS9 klappte aber. Ich musste nur vorher die Festplatte initialisieren.
    Vermutlich war die nicht initialisierte Festplatte der Grund, weshalb das Book nicht als externe Festplatte erkannt wurde.

    Jetzt noch ein paar Fragen:

    1. Benötige ich ein Firmware-Update, für Panther oder Tiger? Der G3-iMac braucht eins, sonst wird das Motherboard beschädigt.

    2. Das CD-Fach lässt sich nur mit einer Büroklammer (not-)öffnen, woran kann es liegen?

    3. Gibt es ein externes Ladegerät für den Akku?

    bis später,

    Mark
     
  7. bund

    bund MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.490
    Zustimmungen:
    131
    Registriert seit:
    13.05.2005
    Das ist doch erst mal eine gute Nachricht. Soweit ich sehe, braucht dein iBook kein Firmware upgrade für OSX
    Zu deinem CD-Laufwerk: Unter OS9 funktioniert F12 nicht als Auswurftaste. Keine Ahnung warum der manuelle Auswurf per Knopf nicht funktioniert....ich hoffe das Laufwerk funktioniert überhaupt. Viel Glück !

    Ergänzung: Es gibt externe Ladegeräte, aber wo man die in Deutschland herbekommt ?
     
  8. markloecker

    markloecker Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.01.2007
    hallo bund,

    das Laufwerk funktioniert, denn ich habe ja von der CD aus OS9 installiert.
    Welchen manuellen Auswurf per Knopf meinst Du?
    Ich kenne nur den manuellen Auswurf per Büroklammer.

    Mark
     
  9. bund

    bund MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.490
    Zustimmungen:
    131
    Registriert seit:
    13.05.2005
    :noplan: Da hab ich mich wohl falsch erinnert (hab kein weisses iBook hier). Hat Steve wohl eingespart......
     
  10. cubd

    cubd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.936
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    45
    Registriert seit:
    01.06.2003
    Es ist ein G3 - also kein weißes. Beim G3 müsste es eigentlich einen Knopf geben.
    Ansonsten bei gemounteter CD einfach in den Papierkorb.

    Gruß B.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen