Foto vor einer Blue/Green box/screen machen?

Dieses Thema im Forum "Bildbearbeitung" wurde erstellt von QuickSilverEX, 23.03.2006.

  1. QuickSilverEX

    QuickSilverEX Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    13.06.2004
    Hallo,

    habe ein behaartes Objekt, das ich gerne so fotografieren würde, dass man es hinterher einfach freistellen kann und in andere Bilder hineinmontieren kann.

    Ist es sinnvoll so etwas vor einem BLuescreen zu fotografieren?
    Kann man dann vielleicht hinterher in PS per Einstellung das Grün in weiß oder was auch immer verwandeln? Bzw kann ich dann einfacher freistellen?

    Danke
     
  2. rbroy

    rbroy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.412
    Zustimmungen:
    262
    Registriert seit:
    08.10.2004
    Nein. Fotografiere besser vor weiß, wenn du nur ein Foto machen willst. Oder halt möglichst vor einem Hintergrund, welcher dem finalen recht nahe kommt. Mit dem Bluescreen (oder auch Greenscreen) Verfahren aus dem Cuttingbereich kenne ich mich zwar nicht aus, aber das ist mit hochauflösenden Haarfreistellern in Photoshop nicht zu vergleichen. Wenn du vor weiß fotografierst kannst du Teile der Haare, die später auf einem dunklen Fond liegen sollen, auf eine eigene Ebene kopieren und diese auf Modus "multiplizieren" oder "abdunkeln" stellen. Da braucht der Freisteller nichtmal sehr genau zu sein. Fotografierst du vor blau oder grün, bekommst du, schlicht und ergreifend, blaue oder grüne Haare.

    PS. Ein behaartes Objekt? :p
     
  3. Galanos

    Galanos MacUser Mitglied

    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    23
    Registriert seit:
    19.12.2005
    Versuche, einen moeglichst hohen Kontrast zwischen Haaren und Hintergrund zu bekommen – blonde Person auf schwarzem Hintergrund, schwarzhaarige auf weissem HG. So kannst du spaeter mit spielender Leichtigkeit einen schoenen Alpha-Kanal mit deinen vorhandenen Bilddaten fuer selbige erstellen.
    Aber, wie rbroy schon sagte, nimm keinen farbigen Hintergrund, das gibt farbige Haare ;)
     
  4. Bobs

    Bobs MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.590
    Zustimmungen:
    34
    Registriert seit:
    02.11.2003
    oder du rasierst das objekt vorher einfach ;)
     
  5. QuickSilverEX

    QuickSilverEX Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    13.06.2004
    ok, danke für eure Antworten.
    Damit keine Missverständnisse entstehen, das haarige Objekt, könnte man auch einfach als Hund bezeichnen (ist aber einer sehr kleiner außergewöhnlicher Hund, daher "haariges Objekt") ;)
    Wie dem auch sei, der Hund ist braun/weiß, welcher Hintergrund eignet sich da am besten? Weißes Bettlaken? Oder lieber graues?
     
  6. Galanos

    Galanos MacUser Mitglied

    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    23
    Registriert seit:
    19.12.2005
    Puh. Kommt drauf an – wenn die Haare, die als "Corona" um den Hund herum (also die Haare, die abstehen und sauber freigestellt werden muessen) eher hell wirken, ein dunkler Hintergrund. Da das Tier sicher noch beleuchtet wird, wuerde ich ungesehen dazu raten.
    Meld dich, falls du Hilfe mit dem Alpha-Kanal brauchst.
     
  7. QuickSilverEX

    QuickSilverEX Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    13.06.2004
    nächste Woche wollte ich gerne anfangen, die Fotos zu machen.
    Jetzt frag ich mich natürlich, wie ich das ganze am besten belichte.
    Ich wollte mir drei Baustofflampen (je 500W) mit Stativ im Bauhaus kaufen und versuchen, damit eine vernünftige Beleuchtung bewerkstelligen.
    Allerdings weiß ich überhaupt nicht, wie man die Lampen ausrichten sollte und was es zu beachten gilt.

    Kennt ihr vielleicht ne Homepage wo es ein Tutorial für so etwas gibt? Oder ganz allgemein ein paar Tips stehen?

    Danke
     
  8. v-X

    v-X Gast

    schau doch mal bei Galileodesign vorbei. Die haben nen kostenlosen Online Workshop in dem das beschrieben wird, wie man "People & Portrait" am besten freistellt.
    Die machen das mit dem Extrahieren Filter. Funktioniert super. Ich habs vor nem beigen Hintergund ausprobiert. Die nehmen im Workshop sogar en Hintergrund der gar nicht so Kontrastreich (im Gegensatz zu den Personen) ist.
     
  9. v-X

    v-X Gast

  10. QuickSilverEX

    QuickSilverEX Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    13.06.2004
    meine Fotoarbeiten haben sich mittlerweile Richtung Produktfotos verschoben.
    Ich fotografiere die Objekte vor weißem Hintergrund in einem Lichtzelt und versuche diese hinterher mit Photoshop "richtig" freizustellen.
    Bis jetzt mache ich das mit "Apfel+M", der Pipette und dem "Burn-Tool" um das weiß gleichmäßiger zu gestalten.

    Ob das der beste Weg ist weiß ich nicht ,daher würde ich gerne fragen, ob jemand vielleicht ein Tutorial kennt, in dem die Nachbearbeitung von Produktfotos - vielleicht in einem Tutorial - erklärt wird.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen