Firewall bei Airport-Netzwerk einschalten oder überflüssig?

Dieses Thema im Forum "Sicherheit" wurde erstellt von Niko, 23.01.2006.

  1. Niko

    Niko Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    03.05.2004
    Surfe mit meine PB über eine Airport Extreme. Kann ich die Mac OS X Firewall dann getrost aus lassen,
    da die Airport Extreme als Firewall fungiert? Oder wie ist das genau?
     
  2. Hotze

    Hotze MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.579
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    1.785
    MacUser seit:
    16.06.2003
    Warum willst Du Sie ausschalten? Was stört Dich daran?
    Lass das Ding an und gut ist. Doppelt hält besser...
     
  3. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Wenn Du über einen Router ins Internet gehst, schützt Dich die Firewall im Regelfall nur noch vor angriffen aus dem lokalen Netzwerk, es sei denn, Du hast auf dem Router Portweiterleitungen konfiguriert.
     
  4. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    @Hotze:
    Nein, doppelt hält nicht besser - richtig hält besser.
    Wenn die Firewall eingeschaltet ist, muss jedes Datenpaket die Firewallregeln so lange durchlaufen, bis eine Regel passt und das System somit weiss, was es mit diesem Paket machen soll.
    Da die normale Paketgröße bei TCP 1500 Byte beträgt, kann man sich leicht ausrechen, wieviele Pakete z.B. bei einer Datenübertragung von 1 MB (=2 hoch 20 Byte) geprüft werden müssen.
    Das muss doch nicht sein ;).
     
  5. Gassman

    Gassman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    26.12.2005
    Hi,
    wenn ich das Thema noch mal leicht abgewandelt aufgreifen darf.
    Ich habe meinen Mac am Router angeschlossen (Speedport von T-Online). Reicht die Firewall des Routers vollkommen aus oder kann man diese auch umgehen, womit der Rechner bei ausgeschalteter Firewall dann schutzlos wäre?
     
  6. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    @gassman-69

    Vor was glaubst Du, dass die Firewall Dich in Deiner Umgebung schützen soll?
    Hinter einem NAT-Router ist der Rechner normalerweise ohnehin vor unerwünschten Zugriffen aus dem internt geschützt, da nur der Router eine öffentlich erreichbare Adresse besitzt.
     
  7. Gassman

    Gassman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    26.12.2005
    Hi maceis,
    wenn ich das wüßte, würde ich nicht fragen. ;)
    Hat ein geübter Hacker keine Möglichkeiten über den Router Zugriff auf meinen Rechner zu erhalten?
     
  8. Mac.old

    Mac.old Gast

    ... ein geübter Hacker wird sich nie die Arbeit machen auf deinem Rechner zu zugreifen. Das kann er viel einfacher haben. Alles was du versendest kann er filtern oder sich dazwischen hängen und so Passwörter und alles andere was sonst noch so wichtig ist auslesen.
    Möglich ist vieles. Ich selbst staune auch immer wieder. Ein bekannter macht so etwas beruflich...... unglaublich was da möglich ist.......auch bei nem mac
     
  9. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Das kann man so pauschal eigentlich nicht beantworten.

    Ich würde aber behaupten, dass ein Zugriff aus dem Internet über den Router auf Deinen Rechner im Normalfall nicht möglich ist, wenn auf dem Router keine Portweiterleitungen eingerichtet sind und der Router nicht anderweitig fehlerhaft oder unsicher konfiguriert ist. Das gilt insbesondere dann, wenn auf Deinem Rechner keine Programme/Dienste laufen, die Ports öffnen.

    An der umständlichen Formulierung siehst Du schon, dass es sehr von der individuellen Umgebung abhängt, die man aus der Ferne nun mal schlecht bewerten kann.
     
Die Seite wird geladen...