Fink: Hat schon jemand Sylpheed zum laufen bekommen

Diskutiere mit über: Fink: Hat schon jemand Sylpheed zum laufen bekommen im Mac OS X - Unix & Terminal Forum

  1. thovan

    thovan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.11.2004
    Hallo,

    ich will (frei nach Kishon) das, meiner Meinung nach, zweitbeste-Mailprogramm-von-allen Sylpheed auf meinem "Kleinen" installieren.
    (Nur zur Info: das beste-Mail-Programm-von-allen ist meiner Meinung nach Sylpheed-Claws, aber entweder gibt es das nicht über Fink oder es ist nur nicht als solches gekennzeichnet sondern als Sylpheed unstable betitelt!)

    Dazu also Fink mal runtergeladen Fink Commander gestartet und Sylpheed gesucht. Erster Fehler: Kein gcc - also MacOS-DVD rein gcc aus den XCode-Tools installiert.

    Wenn ich jetzt Sylpheed compilieren will, dann rattert er auch los, allerdings bleibt er mit folgender Meldung hängen:
    Was nun?
    Kein gcc?
    Was habe ich dann installiert?
    Braucht der vielleicht 'ne andere gcc-Version?

    Und gleich noch eine Frage, was sollte ich für ein X11-Paket installieren?
    Reichen die system-*-Pakete da?

    Hat schon jemand Sylpheed zum laufen bekommen und verrät mir wie?
     
  2. Spacemojo

    Spacemojo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    21
    Registriert seit:
    16.05.2004
    X11 von den Tiger-DVDs installieren. Wohin hast du gcc installiert?
     
  3. MStone

    MStone MacUser Mitglied

    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    04.05.2004
    Hej,
    sieht ein wenig so aus, als ob der gcc im Pfad nicht gefunden wird. Der gcc und cc liegen in /usr/bin, versuche mal ein
    Code:
    export PATH=/usr/bin:$PATH
    und dann nochmal compilieren. Normalerweise gehört /usr/bin aber zum Standardpfad, wohin hast Du das denn installiert?

    Ahoi,
    ./mstone
     
  4. thovan

    thovan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.11.2004
    Ich habe einfach das gcc-3.3 Package aus den XCode-Packages ausgeführt und es mit den Standart-Einstellungen installiert.
    Keine Ahnung, wo es dann tatsächlich gelandet ist.

    /usr/bin ist in dem Fink-Commander unter "Umgebung" im PATH gespeichert.

    hm... wenn ich auf der bash gcc --version mache dann meint er "command not found"
    *Tiger-Disc rein*

    X11 von der Tiger-DVD ist installiert - schon allein wegen OpenOffice.org
     
  5. thovan

    thovan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.11.2004
    So...

    jetzt weiß ich, wieso gcc --version kein Ergebnis hat:
    Es gibt 2-mal gcc:
    1] /usr/bin/gcc-3.3
    2] /sw/bin/gcc3

    1] stammt von der MacOS-DVD
    2] ist per Fink installiert

    Beim Compilieren von compface streikt Fink immernoch
    Tzja, und nun?
    Einen symbolischen Link setzen?

    EDIT:
    Jetzt habe ich einen symbolischen Link von /sw/bin/gcc3 auf /sw/bin/gcc gelegt und erhalte folgendes:
     
  6. thovan

    thovan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.11.2004
    Nachdem ich nach
    gegoogelt habe und da Hinweise entdeckt habe, die besagen ich solle die Developer-Tools vor Fink installieren, habe ich nochmal die kompletten Developer-Tools installiert und danach Fink per rm wieder entfernt und neu installiert.

    Wie erfolglos.
    Weiterhin die Meldung.
    Jetzt bin ich mit meinem "C" am Ende!
    :(

    PLZ help
     
  7. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    Registriert seit:
    24.09.2003
    Was ich dabei ärgerlich finde, ist, dass der zweitgenannte Pfad als erstes durchsucht wird. Auf diese Weise werden klammheimlich eine ganze Reihe von Kommandos klamheimlich faktisch "ersetzt".
    IMHO nicht die feine Englische.

    Wenn Du möchtest, dass das Original gcc verwendet wird, könntest Du das im Finkpfad umbenennen z.B. in gcc3.fink oder so.
    Das gcc in /usr/bin/gcc ist übrigens ein symlink (hier: Tiger):
    Code:
    zsh % ls -l =gcc 
    lrwxr-xr-x   1 root  wheel  7 23 Sep  2005 /usr/bin/gcc -> gcc-4.0
     
  8. thovan

    thovan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.11.2004
    *grummel*

    Es ist zum Aus-der-Haut-Fahren.

    Egal ob ich den gcc, den ich per Fink installiert habe deinstalliere, oder per Fink gcc 4 installiere oder Fink komplett deinstalliere, die Developer-Tools von der Tiger-DVD (nur gcc3.3 und 4 sowie X11Dev) installiere und danach Fink wieder installiere, im Fink-Commander in Path die /sw-Verzeichnisse hinter die /usr-Verzeichnisse lege, ...
    ES WILL EINFACH NICHT.

    BTW, musste ich selbst den symlink auf gcc legen, damit er Ihn überhaupt fand.
    Aber ich kriege immernoch den Fehler, dass gcc keine executables bauen kann.

    Warum?
    Kann mir bitte jemand eine Schritt-für-Schritt-für-Dummies-Anleitung geben, wie ich das zum laufen bekomme?
     
  9. autoexec.bat

    autoexec.bat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.130
    Zustimmungen:
    20
    Registriert seit:
    21.01.2005
    Installier mal die XCode-Tools in der Standard-Installation (also nicht benutzerdefiniert).
     
  10. thovan

    thovan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.11.2004
    DAS war der entscheidende Tip - allerdings musste ich erst Fink nochmal deinstallieren und neu installieren.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Fink Hat schon Forum Datum
Fink und MacPorts als Verweisleichen entfernen Mac OS X - Unix & Terminal 31.12.2015
Darwin - und MacPorts/ Fink Verständnis Problem Mac OS X - Unix & Terminal 04.12.2010
Fink, jedes Mal source neu angeben Mac OS X - Unix & Terminal 28.10.2009
Umbrello (KDE4) aus Fink Mac OS X - Unix & Terminal 06.05.2009
Fink nicht installierbar? Mac OS X - Unix & Terminal 02.04.2009

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche