Finder stürzt andauernd ab, bei Kopie auf USB HD!?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von wflorian, 18.08.2006.

  1. wflorian

    wflorian Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.06.2006
    Hallo.

    Seit ein paar Tagen kopiere ich nun immermal Sachen auf die USB Festplatte (ICY BOX) und immer wieder stürzt mir dabei der Finder ab, das Problem ist nun schon merhmals aufgetreten...

    Ich versuche den Finder dann neuzustarten und es passiert nichts, auch runterfahren oder Ruhezustand nichts ist mehr möglich, muss dann immer den Powerbutton gedrückt lassen und so neustarten...

    Hat jemand auch Erfahrungen diesbezüglich??? Liegt es an der USB Platte oder am Dateisystem(Fat32)...ist echt total nervig, kann nichts backupen!!:(
     
  2. wflorian

    wflorian Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.06.2006
    habe den kompletten library ordner jetzt als .dmg gepackt, mit dem festplattendienstprogramm, kopieren ging nun auch einwandfrei.


    woran kann es liegen das der komplette finder abstürzt und sich auch nicht reaktivieren lässt.
    beim iPhoto ordner hatte ich das selbe problem, wollte diesen zwecks backup auf die externe kopieren und auch ein absturz, habe mir eben nochma alle dateien angeschaut in dem iPhoto ordner, kann es sein das folgende datei: "com.apple.iPhoto.plist" nicht von der fat32 platte richtig gelesen werden kann, wegen dem dateiname??
     
  3. Ezekeel

    Ezekeel Moderator

    Beiträge:
    4.751
    Zustimmungen:
    719
    MacUser seit:
    29.03.2004
    wie groß sind die dateien, die du kopieren willst? bei > 4 GB kommt FAT32 ins schwimmen...
     
  4. wflorian

    wflorian Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.06.2006
    japs das ist mir klar, sind nicht größer als 4 gb noch nichtmal annähernd.

    also an dem dateinamen liegt es auch nicht, habe mich dann doch mal getraut und nur die eine datei auf die festplatte kopiert, gab keinerlei probleme.

    soweit ich weiß gibt es aber doch da unterschiede zu XP zB das bestimmte zeichen im dateinamen bei XP nicht vorkommen dürfen, die bei MAC OS aber erlaubt sind, kann es sein das FAT32 dann mit diesen dateinamen auch probleme haben könnte?
     
  5. domeru

    domeru MacUser Mitglied

    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    03.08.2005
    Hatte das gleiche Problem mit einer USB Platte von Trekstor. Kopieren auf die Platte ging gut, zurückkopieren auf mac HD = Absturz. Platte neuformatieren ging plötzlich auch nicht. Dies scheint ein generelles Problem von Tiger zu sein. Lösung war bei mir: Mac mit Install-DVD starten, ext. Platte neuformatiert mit HFS+ ohne Journaling. Seither geht es und ich weiß nicht wieso.

    domeru
     
  6. wflorian

    wflorian Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.06.2006
    bei mir ist es genau umgekehrt...bin jetzt grad am überlegen was ich mache hatte mir das usb gehäuse erst neu gekauft und nun die probleme, ev. liegt es auch an der platte habe im forum auch beitrage gelesen das es probleme mit seagate platten über usb geben soll...hmmmmm
     
  7. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    MacUser seit:
    29.12.2004
    Prinzipiell kann es probleme mit Dateinamen geben, da HFS+ wesentlich mehr Zeichen erlaubt als FAT (einige Sonderzeichen die HFS+ akzeptiert sind unter FAT verboten).
    Um das zu testen, könntest du die Daten in kleineren Gruppen kopieren und dich so dem Problem annähern.

    Wenn du andere USB-Geräte (Hubs?!) an deinem mac angeschlossen hast können auch diese die Ursache des Problems sein. Einfach mal alles ausser der Platte trennen.

    Problematisch sind ausserdem USB-Platten, die keine eigene Stromversorgung habe da diese häufig mehr Strom am USB-Port ziehen, als erlaubt. Der Port wird dabei überlastet bzw. die Platte bekommt zu wenig Strom und es kommt zu Fehlern. Besonders bei Notebooks!

    Der Finder selber ist sehr anfällig gegenüber Laufwerksproblemen. Wenn ein Laufwerk nicht wie erwartet funktioniert oder soger mitten im Betrieb entfernt wird ist wohl leider "normal", dass der Finder abstürzt und ggf. das ganze System für einige Mintuen hängt.
     
  8. wflorian

    wflorian Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.06.2006

    Also ich habe heute mittag komplett auf mac os extended umformatiert, aber auch das brachte keinerlei besserung, wollte dann ein diskimage mit superduper auf die externe platte machen, nach ca. 5 gb gab es dann einen absturz des finders wiedermal, musste dann wieder über den powerbutton das komplette system neustarten....

    weiß langsam nicht mehr was es sein kann...die festplatte hat auch ein eigenes gehäuse also fällt auch diese fehlerquelle weg, das einzige usb gerät das ich noch an dem macbook angeschlossen habe ist die maus, werde das nun nochmal ausprobieren und diese weglassen...mal schauen...
     
  9. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    MacUser seit:
    29.12.2004
    Die Maus sollte keine Störung verursachen. Eigenes Gehäuse=eigene Stromversorgung?
    Wenn ja, hilft nur noch ein Test der Festplatte. Vielleicht mit dem Festplattendienstprogramm.

    Interessant ist, das SuperDuper für das Backup gar nicht den Finder braucht....

    (Kabel geprüft?)
     
  10. wflorian

    wflorian Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.06.2006
    Ja eigenes Gehäuse und eigene Stromversorgung, es handelt sich um ein ICY BOX Gehäuse...

    Das ist korrekt das SuperDuper den Finder nicht benötigt es liegt auch wie gesagt nicht am Finder alleine...SuperDuper stürzt ebenfalls ab, bzw es passiert nichts bei der Fortschrittsanzeige, Festplatte macht dann auch keine Schreibzugriffe mehr=>Absturz. Es ist dann auch nicht mehr möglich die externe Festplatte auszuwerfen, auch Runterfahren ist nicht mehr möglich, komplette OS X hängt sich auf...

    Wenn ich etwas manuell über den Finder kopiere auf die Externe hängt sich dieser auf, und mit ihm dann OS X...

    Komischerweise tritt dieses Problem nur bei längerem Dateitransfer auf...

    Test mit dem Festplattendienstprogramm habe ich durchgeführt...Volumen geprüft...konnten keinerlei Fehler gefunden werden=(
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Finder stürzt andauernd
  1. Holodan
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    81
    Holodan
    02.12.2016
  2. patg
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    54
    patg
    04.11.2016
  3. professortiki
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    190
  4. ostwind
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    380
    rpoussin
    10.04.2014
  5. mathiregister
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    2.889
    carstene
    02.09.2011