Finalcut Pro » DVD Studio Pro » DVD

Dieses Thema im Forum "Blu-ray, DVD und (S)VCD" wurde erstellt von Eames, 28.12.2004.

  1. Eames

    Eames Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.591
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    26.09.2003
    Hallo zusammen,

    ich würde gerne aus einem FC Movie eine DVD erstellen, was ich noch nie gemacht habe.

    Dazu habe ich mir folgenden Weg überlegt, und bin mir aber nicht sicher ob es der richtige ist.

    1. FinalCut » Export als Quicktime (Audio+Video, Selfcontained)
    2. Compressor » Konvertierung in MPEG2 (.m2v)
    3. A.Pack » Quicktimeexport aus FC hineinziehen (.ac3)
    4. DVDStudio » Import von .m2v und .ac3
    5. Brennen

    Ist das so richtig oder mache ich einen Fehler beim A.Pack?

    Ich habe auch das Problem, dass ich die .m2v Datei nicht in eine Spur ziehen kann im DVDStudio, da DVDStudio einen Importfehler anzeigt. :rolleyes:

    Oder kann ich auch den Quicktime Export aus FC einfach mit Toast brennen, wenn es nur dieser eine Film ist, und ich keine Menüs etc. benötige!?

    Die DVD soll im Computer und DVD-Player funktionieren.

    Gruss . Mikalux
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.12.2004
  2. Eames

    Eames Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.591
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    26.09.2003
    Hmmm ...

    Ich habe nun einmal einfach Toast versucht, was aber als Resultat auf meinem Fernseher einen sehr schlechten Ton hat.

    Das Bild ist gut, teilweise zittert es aber.

    Woran kann das liegen?

    Gruss . Mikalux
     
  3. fons

    fons MacUser Mitglied

    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    18.11.2003
    hi mikalux,

    keine ahnung - kenn mich mit Toast nicht aus.
    aber wenn du schon die ganze tolle pro software hast, mach doch gleich nägel mit köpfen ;)

    du kannst entweder:
    a) die komplette timeline direkt aus fcp an compressor übergeben und je nach länge des films ein geeignetes profil im compressor wählen (60 min, 90 min usw.) diese methode hat bei mir zwar immer gut funktioniert, ist aber im allgemeinen etwas fehleranfällig.

    b) aus fcp einen QT-export machen - allerdings reicht es, einen abhängigen film zu exportieren (nicht self contained)! spar viel platz/zeit und geht genau so gut. den fetigen QT film kannst du dann in den compressor ziehen.

    mit a.pack hab ich mich noch nicht beschäftigt. habe ganz einfach ein aiff in optimaler qualität direkt in DVD Studio Pro importiert. DVD Studio Pro kann übrigens das ganze encoding auch selbst übernehmen. es sollte also reichen, film und audio file in DVD Studio Pro zu importieren und dort alles rechnen zu lassen.

    greetz,
    fons
     
  4. Eames

    Eames Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.591
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    26.09.2003
    Danke für Deine ausführliche Antwort. Ich habe gerade erstmal das Problem, dass DVD Studio beim export des Filmes über den Compressor den Film nicht akzeptiert, da DVDStudio meint, dass dieses Format nicht unterstützt ist. (MPEG-2 / All)

    Über das A.Pack habe ich auch inzwischen den Ton erstellt, indem ich einfach den Sound vom Compressor Export in Links / Rechts reingezogen habe (Stereo). Dies ergibt eine Datei die ich danach in DVD Studio einfügen kann was funktioniert.

    Nur scheine ich beim Compressor Export etwas falsch zu machen.

    Und noch eine Frage: Ist es richtig dass ich bei einem Stereoton in DVD Studio nur 1 Spur nutzen kann? Ziehe ich den Ton in zwei Spuren, kann ich nur eine aktivieren?!

    Aber nun versuche ich mal Deine Tipps! Vielen Dank schon mal. :)

    Gruss . Miklaux
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.12.2004
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen