Final Cut pro Film exportieren

Diskutiere mit über: Final Cut pro Film exportieren im Digital Video Forum

  1. lanthan

    lanthan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.06.2003
    Hallo.
    Ich schlage mich nun schon seit Wochen mit einem seltsamen Problem herum. Final Cut pro 3 gibt beim Export (ich habe schon sämtliche Einstellungen und Codecs versucht) Filme aus, die Zwar die Länge der Timeline haben, jedoch weder Ton noch Bild (beim Öffnen, beispielsweise in Quicktime, ist nur ein weisser Bildschirm zu sehen).
    Was mache ich also falsch (die Vorschau in FCp läuft einwandfrei)?
    Danke für eure Hilfe.
    PS: Jetzt, da ich schonmal frage: Gibt´s bei FCp 3 die Möglichkeit das Layout Premiere 4.5 anzupassen (besonders die Tatsache, dass man immer umständlich Überblendungen einfügen muss, statt einfach Transparenz der einen Spur zu verändern (wer Premiere hat, kennt das sicher) nervt mich doch sehr)?
     
  2. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    Registriert seit:
    31.03.2003
    Bei FCE2 geht das.

    Wenn du die „Clip Überlagerungen“ aktivierst hast du an der Oberkante der Filmclips einen dünne schwarze Linie. Diese kannst du mit dem Stift teilen und nach belieben in der Höhe verschieben - wie bei den Audioclips die Lautstärke. Damit stellst du die Transparenz ein.

    ww
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.03.2005
  3. lanthan

    lanthan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.06.2003
    Danke,
    ich habs versucht, leider nützen mir die ganzen tollen Features nix, wenn ich
    nichts exportieren kann. Hat nicht zufällig jemand nen Tip oder das gleiche Problem? Ließe sich nicht ein Codec auch nachträglich installieren?
    Grüße
     
  4. misc

    misc MacUser Mitglied

    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    19.02.2004
    Hallo,

    Kannst du ein bisschen genauer beschreiben wie du beim exportieren vorgehst und was du für Material hast!


    Grüße

    misc
     
  5. lanthan

    lanthan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.06.2003
    Klar:
    Das Material ist per Firewire von einer DV-Cam importiert, testweise hab ichs auch mit einem avi-file versucht. Dann Export: Quick Time
    Settings: Compression:Video, Quality: Medium, Key frame rate: 24
    Audio: Uncompressed, 44,1 kHz, Sample size: 16
    In ein paar Sekunden hab ich dann ein weißes mov-file auf dem Desktop (toll :( ).
    Das Gleiche Problem auch bei:
    avi-file
    Compression:Cinepak, Quality: Medium, Key frame rate: 24, data rate: 90 kb/s
    Audio wieder uncompressed
    Das gleiche auch bei div-x-avi...
    Dabei zeigt mir das Vorschaufenster wunderbar den Fortschritt beim Rendern an (ich kann also sehen bei welchem Frame gerade gerechnet wird).
    Den Arbeitsbereich hab ich auch schon markiert (der exportierte Film hat ja auch die richtige Länge nur kein Bild (manchmal jedoch Ton)).
    Danke für eure Hilfe
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.03.2005
  6. misc

    misc MacUser Mitglied

    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    19.02.2004
    Hallo lanthan,

    so richtig kann ich dein Problem nicht nachvollziehen. Hab es bei mir so Ausprobiert wie du geschrieben und bei mir hat es funktioniert.
    Du scheinst ja eine Englische Version zu haben vielleicht kompatibilitätsprobleme?


    Grüße

    misc
     
  7. lanthan

    lanthan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.06.2003
    Ich hab´s inzwischen mal mit nem neuen div-x Codec versucht, damit klappt´s
    endlich *puh. Leider brauch ich eine bessere Qualität. Was kann man denn maximal mit fcp ausspielen (welchen Codec müsste ich dazu installieren)?
    Ich soll in zwei Wochen eine Version an ein Kopierwerk schicken, das kann also noch schön stressig werden...
     
  8. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    Registriert seit:
    25.07.2004
    Ohje, hoffentlich verzettelst Du Dich nicht. Folgende Fragen (und die folgenden Antworten :)) sind essentiell wichtig, damit Du die beste Quali kriegst:

    Was soll denn im Kopierwerk rauskommen? Eine DVD? VideoCD? Computer CD mit MOV-File? VHS-Video?

    Hast Du viel Text bei Deinem Clip? Das Ausgangsmaterial ist DV? Viele Effekte drinne?

    Was für ein Ausgabemedium wir benutzt? Coumputer? TV? Beamer? Internet?

    FCP oder irgendein anderes Programm, was sich auf die Quicktime Techologie beruft, hat keine Beschränkung beim "Ausspielen". Das liegt einzig und alleine daran, welcher CoDec benutzt wird und wie hoch die Kompressionseigenschaften eingestellt werden. Außerdem hängt es noch vom Farbraum ab, in dem FCP rendern soll. Beantworte mal die Fragen, dann sehen wir weiter :) Und vergiss Cinepak und Video...

    Frank
     
  9. lanthan

    lanthan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.06.2003
    hallo:
    Ich hoffe einfach mal, dass ich mich nicht verzettel. Filmen und Schneiden war kein großes Problem, aber der Export ist für mich Premieredosenuser eben ein Problem, da ich kein HD-Medium hab.
    Rauskommen soll eine 35mm Kinokopie.
    Der Film besteht hauptsächlich aus schnell bewegten Bildern, am Ende ist ein Textabspann. Da er "nur" 30 sec. Länge hat dürfte er wohl auch auf eine
    DVD passen (das Kopierwerk hätte gerne eine DVD um sie dort nochmal nachzubearbeiten). Den Ton werde ich extra auf DAT anliefern. Effekte hab ich keine verwendet, ausser eine leichte Farbkorrektur.
    Ansonsten weiche Blenden und ein paar Zeitlupen (soweit es das Material hergibt).
    Wie gesagt ich hab mich bisher ganz aufs Filmen konzentriert und nur ab und an geschnitten, bin also auf diesem Gebiet Anfänger.
    Ich weiss auch nicht, was aus dem Material rauszuholen ist, bisher hab ich aber nur gute Erfahrungen mit DV gemacht (Großbildprojektion, Kopie auf BETA).
    Grüße
    l
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.03.2005
  10. WilderWatz

    WilderWatz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.02.2004
    Meinst du DV-Cam, oder Mini DV?
    Warum Video/Cinepak kompressor? Das ist miese VHS/und noch miesere Qualität! Du verfügst über DV Pal , also nutze diese Qualität auch;)
    Schließlich soll es ja auf 35mm, oder?
    DV Audio = 48kHz, auch wichtig wenn du auf einer DVD enden willst.
    DV Pal: Key Frame Rate: 25fps

    Gibt Quicktime eine Warnung raus? (fehlendes Plugin, unbekanntes Format?)
    Welche Quicktimeversion ? Standard oder Pro?
    Welches Betriebssystem benutzt du?
    Falls du OS 9.2 benutzt, hast du in deinen Systemerweiterungen eine Komponente die sich Radius DV Firewire Enabler schimpft?
    Welche Projekteinstellungen und importeinstellungen in FC benutzt du?

    mfG
    derWatz
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche