Filmscanner + Bildverarbeitung - Power

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von Keule, 17.08.2005.

  1. Keule

    Keule Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.679
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    29.03.2003
    Hallo Ihr Lieben,

    mit einem Filmscanner (Reflecta ProScan 4000) werde ich Negative und Positive zur Archivierung einscannen.

    Einige Probescans ergaben Bildgrößen im Bereich zwischen 70 MB und 110 MB (im TIF Format)

    Mit dem Powerbook 1,5GHz komme ich hier an die Grenzen.
    Der Scanvorgang läuft flüssig, die nachfolgende "Bildoptimierung" in SilverFast (Scanprogramm) geht jedoch recht langsam.

    Nun werde ich mir einen schnelleren Mac zulegen.

    Zur Auswahl stehen iMac 20" 2GHz und Powermac (2*2 GHz oder 2*2,3GHz).
    Beide mit 400GB Platte und mindesten 1GB Ram.

    Wer von Euch arbeitet mit so großen Bilddateien und kann aus eigenen Erfahrungen berichten, wie gut sowas auf einem iMac oder auf einem Powermac funktioniert?

    PS: Danke im Voraus für die Tips, dass viel Hauptspeicher nötig sein wird - das weiss ich bereits! :D
     
  2. Keule

    Keule Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.679
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    29.03.2003
    Mehrere Anbieter haben mir als erste Wahl den Powermac 2x2 GHz mit 1,5GB Ram empfohlen, als Alternative fast immer den iMac 20" 2GHz.

    Einer hat von vornerein gesagt, dass der iMac reicht.

    Nachdem ich noch nie an einem G5 gearbeitet habe, kann ich die Aussagen nich gut genug bewerten und hoffe auf Eure Hilfe.
     
  3. virtua

    virtua MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    80
    MacUser seit:
    08.01.2004
    Eigene Erfahrung: ein G5 reicht tatsächlich ;)

    Klar, dass ein Dual Powermac schneller verarbeitet als ein iMac, da kommt es dann auf das Budget bzw. auf das Verhältnis von Mehrpreis und praktischem Nutzen an. Musst du ständig 1000de von Filmen scannen, macht der PM natürlich mehr Sinn, für private Archivierungszwecke würde ich wohl eher zum iMac greifen.

    RAM ist, wie du schon sagst, das A&O! Da das Scanprogramm das komplette Bild nicht nur erstmal in den RAM schreibt, sondern es dort (wenn genug RAM da ist) auch verarbeitet, ist Menge und Geschwindigkeit Maßgeblich. Wie viel hast du denn im PB drin? Eventuell reicht es ja schon, es bis zum Maximum aufzurüsten…? Mein iBook z.B. bekommt auch öfter mal so große Dateien zu futtern und da liegt es in erster Linie definitiv am wenigen RAM, dass es das teilweise sehr langsam tut.
     
  4. Keule

    Keule Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.679
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    29.03.2003
    Geschwindigkeit. Speicher und Zeiteinsparung

    G5 sind beide. Ich vermute, Du meinst den iMac? ;)

    Im Powerbook stecken 1,5 GB Ram. 2GB wären möglich.

    Ich meine, dass die Aufrüstung 1,5GB -> 2GB keine oder einen nahezu nicht spürbare Performancesteigerung bringt. Zumindest nicht bei meinen Bildgrößen (wie gesagt, 70MB bis 110MB pro Bild).

    Der Filmscanner wird ganze Filmstreifen einscannen, farblich "optimieren" und speichern. Dabei läuft ein Job, der die von mir vorgegebenen Parameter für z.B. Bildaufhellung oder ähnliches durchführt.

    Mit einem schnellem Rechner verspreche ich mir eine Einsparung von ca. 30 bis 40 Minuten pro 36er Filmrolle.
    Außerdem kann ich mit dem Powerbook in dieser Zeit andere Arbeiten erledigen und muß nicht neben dem lauten Scanner sitzen.
     
  5. virtua

    virtua MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    80
    MacUser seit:
    08.01.2004
    Öhm… ich meinte eigentlich single G5. Aber Schwamm drüber, kommt ja aufs selbe raus ;)

    OK, das mit dem RAM aufrüsten erübrigt sich dann wohl bei dir. Wenn du jetzt schon nicht zufrieden mit der Performance bist, wird sich das wohl mit 512 MB mehr auch nicht ändern, da hast du wohl Recht.

    Prinzipiell ist der iMac prädestiniert würde ich sagen, auf der anderen Seite könnte es sich vielleicht später als erneute Sackgasse erweisen, dass man den "nur" mit max. 2 GB ausrüsten kann. Ich stehe gerade vor einer ähnlichen Entscheidung und tendiere eher zum iMac, auch wegen den Kosten. Wäre das Budget allerdings größer, würde ich auch definitiv einen Powermac mit mindestens 2, besser 4 GB nehmen :D

    Kurzum: Ja, ja, reichen tut mit Sicherheit auch der iMac ;)
     
  6. BEASTIEPENDENT

    BEASTIEPENDENT MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.948
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    26.10.2003
    ich mach das gleiche mit dem iscan3600 und dem 1 ghz-powerbook. es dauert ein bisschen, aber es geht.

    allerdings habe ich als tif nur zur probe ein paarmal gespeichert, weil mir eigentlich jpg's ausreichen, die haben dann immer noch 5 bis 15 mb in ungeöffneter form (und 40 bis 120 in geöffneter)...

    als tipp noch: du kannst ja innerhalb von photoshop einscannen oder mit dem scanprog selber (cyberview oder, einzig brauchbar eigentlich eben silverfast). auch wenn du mit dem scanprog direkt in dateien scannst, geht das zehnmal langsamer, sobald photoshop geöffnet ist (auch wenn ich nur ansatzweise schätzend erahnen kann, warum das so ist).
     
  7. Keule

    Keule Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.679
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    29.03.2003
    Merci

    Danke für Euro Infos!

    Ich möchte meine Vorlagen in höchstmöglicher Qualität zur Archivierung einscannen. Lt. Hersteller sind das 3600dpi, lt. filmscanner.info werden real 3300dpi erreicht. Einzelne Dateien lassen sich später in das JPG - Format wandeln.

    Ich habe kein Photoshop. (kenne das Programm nicht, kann es nicht bedienen, ist irre teuer)
    Meine Favoriten sind
    * GraphicConverter (www.lemkesoft.de)
    * PhotoLine 32 (www.pl32.de)
    * iPhoto (www.apple.de/iphoto)

    Alles bezahlbar und für meine Bedürfnisse schon zu Umfangreich.

    Eingescannt wird direkt mit SilverFast AI Studio 6 - ohne ein weiteres Grafikprogramm dabei zu nutzen.



    Ich freue mich über weitere Info! :D
     
  8. Lofgard

    Lofgard MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.025
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    17.04.2005
    Da würde ich mir nochmal Gedanken um die Auflösung machen. Ich möchte stark bezeifeln, das der Reflecta auch ein optische Auflösung in der Größe hat. Bei Aufsichtvorlagen macht das auch meist wenig, in der Auflösung zu scannen.

    Was für Filmformate scanst Du denn? Da muß so eine Auflösung evt auch nicht sein.
     
  9. Keule

    Keule Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.679
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    29.03.2003
    Hallo Lofgard,

    Filmformat ist 36 X 24mm, also Kleinbild.

    Das meiste ist auf Amateuer-Negativ Material aufgenommen. Mal mit Kompaktkamera, mal mit einer Spiegelreflex und mittelmäßiger Optik. Hier braucht es diese Auflösung sicherlich nicht.

    Momentan fotografiere ich mit einer Leica inklusive hervorragendem Objektiv auf DIA Film (Fuji Velvia, Fuji Provia). Da ist sicher mehr auf dem Dia, als der Scanner rausholen kann. Deshalb gehts mit größter Auflösung zu Sache.

    Der Reflecta ProScan 4000 ist ein reiner Filmscanner - hier ist reines "Durchlichtscannen" angesagt. (keine "Aufsichtvorlagen")


    Wie ursprünglich gesagt möchte ich den richtigen Rechner zu scannen finden.
    Darüber, WIE ich scanne, bin ich mir bereits im Klaren. ;)
     
  10. Lofgard

    Lofgard MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.025
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    17.04.2005
    oh, tschuldigung, das ist ja ein "richtiger" Filmscanner. Und bei Kleinbild macht 3600 dann auch Sinn.

    Ich möchte noch einen Lowend-Vorschlag machen: externe Firewire-Platte kaufen...

    oder

    [DLMURL]http://www.macgurus.com/guides/storageaccelguide.php[/DLMURL]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.02.2016
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Filmscanner Bildverarbeitung Power
  1. CUC
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    188
  2. macbuma
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    601
    AgentMax
    12.05.2014
  3. Andreas Niggel

    Externe SCSI-Brenner

    Andreas Niggel, 02.06.2011, im Forum: Peripherie
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    310
    Andreas Niggel
    02.06.2011
  4. Nosi1978
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    2.274
  5. rlossin
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    280
    rlossin
    03.12.2010