ffmpegx codiert nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Blu-ray, DVD und (S)VCD" wurde erstellt von enki2212, 26.12.2006.

  1. enki2212

    enki2212 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.06.2005
    frohe weihnachten,

    bis gestern funktionierte die codierung von avi auf vcd. heute morgen will ich weiter machen und was geschieht? ich drücke den button zum codieren und dann dauert es eine sekunde und die codierung ist fertig (finished). natürlich ist nichts umgewandelt worden.
    weiß jemand was geschehen ist über nacht? ich mine das ich alles so eingestellt habe wie gestern abend......

    wer kann mich retten?
    danke
    enki
     
  2. McHard

    McHard MacUser Mitglied

    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    29.11.2006
    Es ist wohl sehr schwierig auf die Frage eine genaue Antwort zu geben.
    Diese "Quickies" die ffmpegX produziert beruhen wohl darauf, dass der
    Encoder ein bestimmtes Movieformat nicht vollständig (Audio/Video)
    verarbeiten kann und daher den Vorgang abbricht und schnell beendet.

    Habe die Erfahrung gemacht, dass der "ffmpeg"-Encoder bezüglich der
    Eingangsformate sehr wählerisch ist - im Gegensatz zu den anderen,
    die im Programm implementiert sind (mencoder, mpeg2enc).
    Er ist zwar sehr schnell im Encoding, bevorzugt aber hauptsächlich
    mpeg2-Formate als Eingangsmaterial.:rolleyes:

    Ich würde zuerst einmal unter "Optionen" prüfen, ob das "Decoding", also
    das Lesen des Movie-Files, schon Probleme verursacht.
    Wenn du "Decode with Quicktime" aktiviert hast, muss sicher sein, dass
    dieses Movie auch von Quicktime lesbar und verarbeitet werden kann, oft
    fehlen einem aber spezielle Audio-Codecs - z.B. für eine .ac3-Unterstützung
    oder WMA für Quicktime(Flip4Mac). Also den Film mit dem Quicktime Player testen!
    Als grundsätzliche Unterstützung für AVIs unter Quicktime empfehle
    ich "Perian" - funktioniert besser als die Erweiterung von "DivX".

    Als Alternative, insofern in ffmpegX auswählbar, "MPlayer" als Decoder auswählen.

    Ausserdem gibt es noch diverse Bugs im Programm, bezüglich einiger
    gesonderter Funktionen die man unter "Optionen" einstellen kann, die
    manchmal einen sofortigen Abbruch bewirken (z.B. Trellis quantization):(

    ffmpegX bietet unterschiedliche Encoder-Konstellationen für das gleiche
    Ziel-Format an (Preset-Liste) - einfach mal ausprobieren, welche am besten funktioniert.:)

    Gruss McHard
     
  3. enki2212

    enki2212 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.06.2005
    Frohes Neues Jahr McHart,

    und VIELEN DANK für Deine Nachricht. Es hat mir geholfen und nun kann ich es kodieren.

    Danke
    Enki
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen