feuchtigkeit im TFT

Diskutiere mit über: feuchtigkeit im TFT im MacBook Forum

  1. shogoki

    shogoki Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.11.2003
    so, jetzt hab ichs geschafft...
    Der Bildschrim von meinem iBook war etwas extrem dreckig :rolleyes:, also wars Zeit für eine Reinigung. Jetzt ist mir das Mittel (extra Reiniger für TFTs) unten reingelaufer und wegen Kapilarwirkung in den Bildschrim reingelaufen. Scheinbar zwischen zwei Glasscheiben. An den Flecken ist der Bildschrim jetzt sogar noch hller und klarer :D aber die flecken nerven trotzdem extrem. Was kann man da machen? mit dem Föhn kann ich die Flecken nicht trocknen, weil ja eine Glasscheibe davor ist.
    Wenn ich es aufmache, kann ich dann irgendwie hinter die Scheibe kommen?
     
  2. allesinmac

    allesinmac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    28.09.2003
    Also ich wäre da nicht so ran gehen. Reiniger sind allgemein "tödlich" für TFTs, auch wenn sie extra dafür sind. Ich kann dir da auch kein Tipp geben aber ich würde mal zu Gravis oder so gehen die haben meistens auch ein guten Vorschlag.
     
  3. wonder

    wonder MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.315
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    11.08.2004
    daß das eine ziemlich blöde idee war brauche ich wohl nicht zu sagen ;)

    kann mich erinnern, wenn man kondenswasser hatte, daß sich bei temperaturschwankungen an cd-playern älterer bauart und pkw-cd-playern auf der linse bilden kann, wird (zumindest von sony) in der anleitung empfohlen, das gerät eingeschaltet zu lassen, um die linse trocknen zu lassen.

    bevor du allerdings zum föhn greifst (keine gute idee, da punktuell maybe etwas zu heiß...) würde ich empfehlen das book im geöffneten zustand in einem sehr gut geheizten raum zu benutzen - die feuchte wird langsam an den oberflächen verdunsten - dauert maybe eine weile.
    außerdem würde ich mich beim hersteller des mittels (die dir wahrscheinlich als erstes den oben genannten satz sagen werden :D ) anrufen um mich zu erkundigen, ob von dem mittel bei der von mir genannten methode schaden ausgehen kann (z.b. dadurch, daß daß es den kunststoff angreift etc.)

    bitte kein gewaltakt - dein armes book!

    gruß
    w
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.2004
  4. shogoki

    shogoki Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.11.2003
    naja... also der hersteller kann ja wenig dafür. Ich könnte ihn nur darauf verklagen dass seine Flüssigkeit den normalen physikalischen Gesetzen Folge leistet. :D
    Das Problem ist ja eher, dass die Flüssigkeit jetzt zwischen 2 Scheiben des Displays "schwebt",daher denk ich auch nicht dass es jemals verdampfen wird... :(
    Andererseits mein ich zu erkennen, dass es etwas schwindet :D ... vieleicht auch mehr Einbildung als Beobachtung ...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche