Festplattenplatz wird "gefressen"?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von BEASTIEPENDENT, 18.04.2006.

  1. BEASTIEPENDENT

    BEASTIEPENDENT Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.948
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    26.10.2003
    Holla miteinand' ;)

    Öhm, ein seltsames Problem. PowerBook 1 GHz 17" (erste Serie 17er), 80 GB Festplatte. Vorgestern Abend lief der Prozessor ohne ende auf 100 %, TOP zeigte an, dass "Perl" das Problem sei. Der Prozess ließ sich zwar killen, ging aber sofort wieder auf, nur ein Neustart half. Am nächsten Morgen (der Rechner läuft 24/7 immer) war von meinen 6 bis 7 GB freien Festplattenspeicher nix mehr da, alles weg.

    Über die Nacht lief nur iTunes, wie immer waren diverse Bowser-Fenster und -Tabs offen, mail und diverse weitere Programme, aber keines, das irgendwelche Daten irgendwohin zu schreiben hätte.

    Habe mit Onyx alles unnötige (insbesondere Caches, virtuellen Speicher etc.) gelöscht und mit Whatsize alles durchforstet (auch unsichtbare Dateien), aber nichts Ungewöhnliches entdeckt. Nichts, was wesentlich größer geworden wäre als vorher. Blieb also nur Löschen einiger Daten bzw. Transferieren (meine externe Festplatte ist vor ein paar Tagen kaputtgegangen und meine Backup-Platte ist jetzt ratzeputzevoll).

    So hatte ich wieder 3,5 GB frei, damit ging ich irgendwann gegen 3 Uhr zu Bett. Heute morgen: 0,0 KB frei! Ich konnte weder mit Onyx irgendetwas löschen noch mails löschen...

    Erstmal Neustart, damit wenigstens der virtuelle Speicher wieder freigegeben wird, immer noch 0,0 KB. Noch ein paar Kleinigkeiten gelöscht, aber ich habe nur 220 MB frei und damit lässt sich natürlich nicht arbeiten. Da bekomme ich ja kaum ein Foto mehr bearbeitet...

    Es läuft nichts, was von alleine Daten schreiben könnte oder dürfte, zumal das ja auch in jetzt genau drei Jahren mit dem Rechner noch nie passiert ist. Über Nacht wird der Festplattenplatz "gefressen", aber es sind keinerlei Daten zu finden, die den unerklärlichen Verlust erklären würden, auch keine unsichtbaren/versteckten Daten/Ordner.

    Jemand eine Idee, was hier falschlaufen könnte?
     
  2. novu

    novu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.02.2004
    Vor einer Weile hatte ich ein ähnliches Phänomen (OSXS 10.3.4). Die Systempartition war durch einen Fehler vollgelaufen. Nach Neustart und Fehlerbeseitigung lief der Server soweit einwandfrei - es blieb jedoch das Volume weiterhin zu 100% belegt (die "tatsächliche" Datenmenge betrug nur rund die Hälfte). In diesem Fall war es anscheinend ein Verzeichnisproblem: Nach Backup, Löschen der Partition und Wiederaufspielen des Backups war der Speicherplatz wieder da und es läuft alles einwandfrei.

    Will hoffen, es gibt in deinem Fall eine bessere Lösung.

    Gruß Thomas_R
     
  3. BEASTIEPENDENT

    BEASTIEPENDENT Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.948
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    26.10.2003
    hm, ginge zur not auch, bis zum abkacken meiner externen zweiten festplatte lief ja jede n8 ein backup, wäre also nur erhebliche mehrarbeit wegen der hin- und herschieberei (allerdings isses ja nich so, als ob ich zeit übrig hätte *grml*).

    eigentlich sehe ich aber nicht ein, schon wieder das system neu machen zu müssen, ich hab schließlich keine dose. mac os x sollte das nicht nötig haben.

    allerdings bringt mich dein hinweis auf die idee, das ich ja mal die fehlersuche vom festplattendienstprogramm laufen lassen könnte :)

    vielleicht weiß ja sonst noch jemand was... ;) ich berichte natürlich, ob das festplattendienstprogramm was bringt.
     
  4. Elbe

    Elbe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    03.02.2005
    Vollgelaufene Logdatei? Mal mit der Konsole überprüfen!
     
  5. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.810
    Zustimmungen:
    3.633
    MacUser seit:
    23.11.2004
    falls du wirklich nichts mit whatsize gesehen hast, überprüf mal die festplatte mit dem festplattendienstprogramm. vielleicht hast du ja kleine fehler auf der platte...
    benutzt du filevault?
     
  6. BEASTIEPENDENT

    BEASTIEPENDENT Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.948
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    26.10.2003
    logdateien habe ich auch alle mit onyx gelöscht.
    filevault benutze ich nicht, nein.

    "fdp" hat einige zugriffsrechte repariert, die richtige überprüfung kan ich erst nach der arbeit machen, geht nur von cd aus (schon wieder neustarten *Arghhhh*).

    allerdingds ist soeben mal wieder "ihr startvolume fast voll - bitte löschen sie blabla...". na hurra... :(

    NACHTRAG: wie ich gerade feststelle, kann ich immer noch keine mails löschen *grml*. da is also offenbar mac os x irgendwie zerschossen. :mad: das wird wirklich immer dosiger!
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.04.2006
  7. novu

    novu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.02.2004
    Schau mal dort:
    http://www.maczentrum.de/download_detail.php?downloadsid=248
    http://applejack.sourceforge.net/


    Mit AppleJack kann man (auf der Startpartition): Platte + Rechte reparieren, Präferenzen prüfen und ggf. entfernen und Cachedateien loswerden. Nach der Installation von applejack, Neustart in Single User Mode per "Befehl-S" und applejack eintippen. Der Rest erklärt sich von selbst. Anschließend können die anfallenden Reparaturen durchgeführt werden. Auf Wunsch können die notwendigen Tasks automatisch ablaufen. Dazu einfach ”applejack auto” eintippen.

    Thomas_R​
     
  8. BEASTIEPENDENT

    BEASTIEPENDENT Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.948
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    26.10.2003
    sodale, habe gestern n8 genauer mit dem festplattendienstprogramm (was für ein besch*** name *g*) geschaut und es findet einen fehler, den es angeblich behoben hat, und einen weiteren, den es nicht beheben kann. da komischerweise mein backup _nicht_ bootet, habe ich noch nicht neu partitioniert etc.

    daher @novu vielen dank für deinen tipp, werde ich mir nachher ausführlich zu gemüte führen und ausprobieren. :)

    EDIT: Der Download-Link dort funzt allerdings nicht, aber bei versiontracker geht es.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.04.2006
  9. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    auf einer System Platte, auf der nur noch ein paar GB frei sind, lauefst du bereits mit ein paar ausgelagerten pages aus dem RAM an die Grenze. Ausserdem funktinieren die optimierungsprozess des OS fuer die Festplatte (hot file clustering, defragmentierung beim Speichern) nicht mehr.

    Partionieren ist auf einem System Volume eher kontraproduktiv. Das dein System seltsam reagiert (loeschen von emails) liegt an der uebervollen Platte.

    Die log files koennten auch ein Problem sein wenn sie von einem amok laufenden Hintergrundprozess vollgeschrieben werden.
     
  10. Inselreif

    Inselreif MacUser Mitglied

    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    04.03.2006
    Hallo!
    Hatte mal ein ähnliches Problem,
    Du schreibst, daß Du eine externe Platte zum Backup dran hattest und die kaputt ist...

    Guck mal unter /Volumes nach, ob da ein Ordner mit dem Namen der alten Platte existiert.
    Wenn Du mit rsync /Volumes/altePlatte gesynct hast und die weg ist, aber rsync noch läuft wird nämlich ein Verzeichnis unter Volumes angelegt und die Daten dorthin gesynct. Das würde das Verschwinden des Speicherplatzes erklären....

    Nur so ne Idee,
    Gruß,
    Micha
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen